amazon: Neue Kindle eReader und Kindle Fire-Tablets – Vorbestellung schon möglich

Gestern erst wurde über die neuen Geräte in den USA berichtet und nun kann man diese auch bereits in Deutschland vorbestellen. Erfreulicherweise versucht Amazon seine neuen Geräte anscheinend immer schneller auch auf dem deutschen Markt anzubieten. Während es bei dem Amazon Fire TV und dem Fire Phone doch länger brauchte bis die Geräte hierzulande ankamen, geht es jetzt bei den neuen Kindle eReader bzw. Tablets fast zeitgleich los. amazon spricht von 4 neuen Familienmitgliedern.

kindle-fire-hd-ab-6-zoll-farbig-neu-ab-99-euroDen Anfang macht hier das Kindle Fire HD-Tablet. Dieses gibt es nun neben der vorher schon bekannten Variante mit 7 Zoll-Display auch mit einem 6 Zoll-Display. Die Preise beginnen hier schon ab sehr günstigen 99 €. Dann hat man aber auch nur 8 GB an Speicher von denen man maximal knapp 6 GB wirklich für eigene Inhalte nutzen kann. Hier sollte man ggf. 20 € mehr investieren und bekommt dann 16 GB (etwas mehr als 12 GB nutzbar). amazon setzt bei den neuen Modellen jetzt auch auf mehr Farbe wie man es von anderen Firmen kennt. Mit dem neuen Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz soll das neue Fire HD-Tablet doppelt so schnell sein wie die Vorgängergeneration. Alle Informationen findet Ihr auf der Produktseite (unter Was ist neu?). Vorbestellungen sind ab sofort möglich. Die Auslieferung beginnt nach aktuellem Stand am 16. Oktober.

kindle-fire-hdx-neues-modell-schneller-leichter

 

Auch das Kindle Fire HDX 8.9 wurde vollständig überarbeitet. Das neue Modell ist leichter, schneller und deutlich leistungsfähiger als der Vorgänger. Es kommt nun ein Quad-Core-Prozessor mit 2,5 GHz (Snapdragon 805 mit Adreno 420 Grafikchip) zum Einsatz. Dadurch soll auch die Leistung im Bereich Grafik um bis zu 70% gestiegen sein. Das neue Kindle Fire HDX 8.9 unterstützt nun auch den neuesten WLAN-Standard (802.11ac). Die Preise beginnen bei 379 € mit 16 GB und WLAN. Es gibt das Gerät auch mit 32 oder 64 GB und 4G-Unterstützung. Alle Informationen findet Ihr auf der Produktseite (unter Was ist neu?). Vorbestellungen sind ab sofort möglich. Die Auslieferung beginnt nach aktuellem Stand am 4. November.

kindle-ereader-neues-modell-touch-ab-59-euroAuch der einfache Kindle eReader wurde überarbeitet und besitzt nun auch einen Touchscreen. Der Speicherplatz wurde verdoppelt und auch die Leistung wurde verbessert. Dadurch soll zum Beispiel das Umblättern deutlich flüssiger ablaufen. Die Preise beginnen hier bei 59 €.Alle Informationen findet Ihr auf der Produktseite (unter Was ist neu?). Vorbestellungen sind ab sofort möglich. Die Auslieferung beginnt nach aktuellem Stand am 2. Oktober.

kindle-voyage-neues-topmodell-amazon-ereaderDer Kindle Voyage ist das neue Topmodell und der nach eigenen Aussagen fortschrittlichste eReader von amazon. Mit einem neuen Display (300 ppi) bietet der Kindle Voyage fast doppelt so viele Pixel wie der Kindle Paperwhite. Das Design ist schlanker und das Display schließt bündig mit dem Rahmen ab. Es gibt eine verbesserte Umblätterfunktion namens PagePress, welche im Rahmen des Gerätes integriert ist. Ein intelligenter Lichtsensor soll für die optimale Helligkeitseinstellung sorgen. Die Preise beginnen bei 189 €. Alle Informationen findet Ihr auf der Produktseite (unter Was ist neu?). Vorbestellungen sind ab sofort möglich. Die Auslieferung beginnt nach aktuellem Stand am 4. November.

Was bedeutet „mit Spezialangeboten“? Was sind „Spezialangebote“?

Bis auf den neuen Kindle Voyage gibt es bei allen anderen Geräten die Option „mit Spezialangeboten“. Wählt man diese Option, ist das jeweilige Gerät 15-20 € günstiger. Bei Geräten mit „Spezialangeboten“ wird im Sperrbildschirm (und nur da) Werbung für Apps, Bücher und Filme angezeigt. Die meisten dürfte das kaum stören, ansonsten kann man auch 15 €-20 € mehr investieren und es gibt diese Werbung dann nicht (Option – ohne Spezialangebote).

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.