iOS: Microsoft Office – nun auch kostenlos Dokumente erstellen und bearbeiten – Dropbox-Unterstützung

Wer die Apps Microsoft Word, Excel oder auch Powerpoint bereits installiert hatte, sollte das Update von gestern ggf. gesehen haben. Bisher waren die Office-Apps nur für Office-365-Abonnenten vollständig nutzbar. Ohne ein solches Abo konnte man mit den Office-Apps von Microsoft keine Dokumente erstellen oder bearbeiten. Dies hat sich in dem aktuellen Update nun geändert. Auch das Erstellen und Bearbeiten von Dokumenten ist nun kostenlos möglich. Man benötigt nur ein Microsoft-Konto, welches bei Bedarf kostenlos angelegt werden kann.

ios-microsoft-office-ipad-iphone-kostenlos-dokumente-erstellen-bearbeiten

Es sind nun auch Universal-Apps die sowohl auf dem iPad als auch iPhone oder iPod touch funktionieren. Wer die Apps ggf. zu einem früheren Zeitpunkt wegen dem geringen (kostenfreien) Umfang deinstalliert hat, sollte diese nun ruhig noch mal ausprobieren. Die neuste Version bringt auch eine Dropbox-Unterstützung mit. Somit könnt Ihr Eure Dokumente nun wahlweise direkt aus Eurer Dropbox öffnen und speichern oder auch weiterhin OneDrive nutzen. Natürlich soll es Office-365-Abonnenten weiterhin besondere Premium-Funktionen geben. Dort wurde zuerst auch die Dropbox-Integration aufgeführt aber diese funktioniert bei uns auch ohne Office 365-Abo.

Android-Nutzer werden sich noch etwas gedulden müssen. Android Tablet-Nutzer, die es nicht abwarten können, haben die Möglichkeit sich direkt bei Microsoft für eine Preview-Version zu bewerben. Dazu benötigt Ihr ein Tablet (Größe 7 bis 10 Zoll) auf dem Android 4.4 (Kitkat) installiert ist.

Microsoft Word
Microsoft Word
Preis: Kostenlos+
Microsoft Excel
Microsoft Excel
Preis: Kostenlos+
Microsoft PowerPoint
Microsoft PowerPoint
Preis: Kostenlos+
Beitrag teilen:
Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg – mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga – zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.