King of Thieves: Neues Spiel der Cut the Rope-Macher (Zeptolab) – derzeit nur iOS

Heute Morgen berichteten wir noch von den kostenlosen Apps bei amazon.de, wo es heute auch Cut the Rope kostenlos gibt. Diese Aktion richtete sich aber nur an Android-Nutzer. Aber auch für iOS-Nutzer gibt es nun was Neues. Die Macher von Cut the Rope haben heute ein neues Spiel namens King of Thieves veröffentlicht. Dieses ist vorerst nur für iOS verfügbar. Spielerisch hat es nichts mit Cut the Rope zu tun.

In diesem Spiel müsst Ihr wie der Name schon sagt, der König aller Diebe werden. Dazu müssen Schlösser geknackt werden und andere ausgeraubt werden. Natürlich können die anderen auch Euch ausrauben. Ihr müsst also andere bestehlen und Euren eigenen Reichtum schützen. Ich finde es ganz gut gemacht und habe es gerade länger ausprobiert. Der besondere Reiz liegt im Moment darin, dass diese App erst seit heute verfügbar ist. Somit sind die Ranglisten noch relativ leer bzw. es ist noch realistisch, sich dort hochzuarbeiten. Die App wird immer kostenlos sein und setzt natürlich auch auf In-App-Käufe. Man muss aber nicht unbedingt gleich in die Brieftasche greifen. Mit etwas Geduld und ein paar Werbevideos kann man auch so erst mal länger probieren. Mir hat es auf jeden Fall Spaß gemacht, an eine wirkliche Langzeitmotivation bei mir glaube ich aber nicht. Das hat bisher nur Clash of Clans geschafft. Probiert King of Thieves bei Interesse einfach mal aus. Eine Version für Android soll in Kürze folgen.

King of Thieves
King of Thieves
Preis: Kostenlos+
  • King of Thieves Screenshot
  • King of Thieves Screenshot
  • King of Thieves Screenshot
  • King of Thieves Screenshot
  • King of Thieves Screenshot
  • King of Thieves Screenshot
  • King of Thieves Screenshot
  • King of Thieves Screenshot
  • King of Thieves Screenshot
  • King of Thieves Screenshot
  • King of Thieves Screenshot
  • King of Thieves Screenshot
  • King of Thieves Screenshot
  • King of Thieves Screenshot

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.