Squadwatch: Standorte in Echtzeit mit Kontakten teilen – Windows Phone 8.1

Die App machte vor ein paar Tagen schon unter dem Namen People Sense die Runde. Jetzt stellt Microsoft Squadwatch offiziell im Windows Phone-Store zur Verfügung. Die App ähnelt der Freunde-App unter iOS. Nach dem Start der App müsst Ihr in ein paar Schritten die generelle Ortung erlauben und bestätigen. Danach könnt Ihr dann Freunde mit einem Windows Phone (ab 8.1) zu Squadwatch einladen. Wenn dieser auch die App installiert und die Ortung erlaubt, kann man gegenseitig den aktuellen Standort in Echtzeit abrufen. Dies kann man natürlich mit mehreren Familienmitgliedern und Freunden so einrichten.

Ist sicher nicht jedermanns Sache, aber es kann sehr praktisch sein. Wer über ein aktuelles Windows Phone verfügt und auch Freunde hat, welche ein solches einsetzen, kann es einfach mal ausprobieren. Neben der reinen Anzeige gibt es dann auch direkte Optionen, um z. B. zum Standort der anderen Person zu navigieren. Natürlich kann man die Berechtigungen und die App auf Wunsch auch wieder entfernen. Da ich leider keinen direkten Kontakt mit einem aktuellen Windows Phone habe, konnte ich es noch nicht ausprobieren. Im Netz finden sich aber etliche Erfolgsmeldungen, es scheint in einigen Fällen nur länger zu dauern, bis die Standorte korrekt angezeigt werden. Unten seht Ihr ein Video zu der App (noch unter dem Namen People Sense). Die App stammt aus der sogenannten Microsoft Garage, wo Mitarbeiter Ihre eigenen Ideen in Teams verwirklichen können.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=Tef-qLiffjg
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.