Amazon: Das neue Amazon Fire TV mit 4K Ultra HD ist vorbestellbar – häufige Fragen

So nun ist es soweit und das neue Fire TV wurde vorgestellt. Es unterstützt wie vermutet auch wirklich UHD/4K-Inhalte und ist damit dem neuen Apple TV klar überlegen. Natürlich kann man auch das neue Fire TV weiterhin auch bei Fernsehern mit geringerer Auflösung nutzen. Die Prozessorleistung wurde um 75% erhöht, die Grafik-Engine (GX6250) soll verbessert sein, WLAN-Standard 802.11ac wird unterstützt und 2 GB RAM stehen zur Verfügung. Ein normaler Ethernet/LAN-Anschluss ist auch weiterhin vorhanden. Der optische Audioausgang musste anscheinend weichen. Sehr schade, da dieser für uns sehr wichtig ist. Dafür gibt es weiterhin einen USB-Anschluss und ein microSD-Slot kommt im Vergleich zum Vorgänger hinzu. Der interne Speicher bleibt bei 8 GB wovon wahrscheinlich nur 5-6 GB wirklich nutzbar sind. Dank des microSD-Slots ist das aber kein Problem. Optisch hat sich nicht wirklich was verändert, warum auch. Man bleibt bei einem Preis von unter 100 Euro, was natürlich sehr erfreulich ist. Ein besonderes Angebot für Prime-Mitglieder scheint es diesmal nicht zu geben. Da sich der Preis nicht wirklich erhöht hat im Vergleich zu Vorgänger, kann man das aber verschmerzen. Auf die wichtigsten Fragen findet Ihr unten eine Antwort. Wenn etwas fehlt, einfach in die Kommentare schreiben.

fire-tv-neue-2-generation-4k-micro-sd-100-euro-vorbestellen

Link: Das neue Amazon Fire TV mit 4K Ultra HD vorbestellen – Lieferung ab 05. Oktober

Hier noch mal sicher häufig gestellte Fragen zum Fire TV 4K/Ultra HD im Überblick

Wie ist der Name des neuen Fire TV?

Einen wirklichen Namen oder eine neue Nummerierung gibt es nicht. Es heißt einfach „das neue Fire TV – Jetzt mit 4K Ultra HD“. Wahrscheinlich wird sich sowas wie FireTV 4K oder so im Alltagsgebrauch durchsetzen.

Was kostet das neue Fire TV 4K/UHD?

99,99 Euro – derzeit keine Rabatte für Prime-Mitglieder in Sicht.

Gibt es weiterhin einen optischen Audioausgang?

Leider nein, dieser musste wohl dem neuen microSD-Slot zur Speichererweiterung weichen.

Wann wird das neue Fire TV mit 4K/UHD ausgeliefert?

Ab dem 05. Oktober. Bei einer späteren Bestellung kann sich der Termin natürlich nach hinten verschieben.

Welcher Prozessor ist im neuen Fire TV verbaut?

CPU: MediaTek Quad-Core bis 2 GHz. Dual-Core @ 2,0 GHz + Dual-Core @ 1,6 GHz.
GPU: Power VR GX6250 600MHz (Max)
Damit sollen bis zu 75 % mehr Leistung im Vergleich zur ersten Generation bereit stehen.

Unterstützt das neue Fire TV 4K/UHD auch 60fps

Bei 720p/1080p ja. Bei 2160p (4k) lt. technischen Daten maximal 30fps.

Wie sind die Abmessungen und das Gewicht des neuen Fire TV?

115 mm x 115 mm x 17,8 mm – 270 Gramm Gewicht (Amazon legt sich hier noch nicht 100% fest)

Wie viel interner Speicher steht zur Verfügung?

Verbaut sind wie vorher 8 GB an internem Speicher. Davon werden aber wahrscheinlich wieder nur 5-6 Gigabyte wirklich nutzbar sein. Durch den microSD-Slot kann man den Speicher aber um bis zu 128 GB erweitern. Der RAM-Speicher bleibt wie zuvor bei 2 GB.

Welche WLAN-Standards werden unterstützt?

Aufgelistet wird derzeit nur 802.11Ac (MIMO). Andere Standards sind nicht gelistet, wobei es sehr verwunderlich wäre, wenn diese nicht unterstützt werden. Bei 4K/UHD wird der neuste Standard nötig sein, sonst sollte aber auch ein älterer Standard ausreichen. Nicht jeder hat schon einen neuen Router.

Welche Anschlüsse gibt es beim neuen Fire TV

Strom/Netzteil, HDMI, Ethernet/LAN, microSD (Fat32), USB

Kann der USB-Anschluss beim neuen Fire TV 4K/UHD weiter genutzt werden?

Nach aktuellesten Infos hat der USB-Port immer noch alle Funktionen. Also Zubehör und Speichererweiterung. Nur Apps lassen sich nicht mehr auf den USB-Stick verschieben. Wenn der USB-Stick bei euch nicht funktioniert, solltet ihr prüfen ob USB-Debugging abgeschaltet ist.

Kann man beim neuen Fire TV noch per Sideload Apps installieren?

Dies wurde mittlerweile bestätigt. Dinge wie die reibungslose Installation von Kodi sind mit ein Grund für den Erfolg der Fire TVs. Einzig die beim Thema Autostart funktioniert der Umweg über Verknüpfungen anderer Apps mit Fire OS 5 nicht mehr. Launcher wie der FireStarter können weiter genutzt werden. Allerdings funktionieren die diversen Autostart-Optionen unter Fire OS 5 derzeit nicht mehr wie vorher. Auch beim FireStarter muss ggf. ein mal das ADB-Debugging an und aus gemacht werden damit der Doppelklick funktioniert.

Kann man das nue Fire TV mit einer Universalfernbedienung steuern?

Die neuen Fernbedienungen arbeiten nicht mehr mit Bluetooth sondern WiFi für die Übertragung. Es ist aber davon auszugehen, dass der Weg über Bluetooth trotzdem weiter unterstützt wird. Wer eine neuere Logitech Harmony mit Smart Hub einsetzt, sollte diese auch weiterhin nutzen können. Reine Infrarotfernbedienungen werden ohne weiteres Zubehör, wie schon bei der ersten Generation, nicht unterstützt.

Gibt es einen Jailbreak / kann man das neue Fire TV rooten?

Davon ist nicht auszugehen. Auch die erste Generation war zumindest in Deutschland dafür nicht mehr „anfällig“. Braucht man aus meiner Sicht auch nicht. Auch ohne Root-Zugriff kann man vieles machen. Das sollte sich bei der neuen Generation hoffentlich nicht ändern.

Gibt es auch einen neuen Fire TV Stick?

Nein. Der Fire TV Stick bleibt soweit unverändert. Man kann diesen wie bisher mit der einfachen Fernbedienung für 40 Euro bestellen. Neu ist die Option mit der Sprachfernbedienung für 50 Euro.

Gibt es die richtige Sprachsteuerung mit Assistent (Alexa von Amazon Echo) auch in Deutschland?

Aktuell anscheinend nicht. In den USA wird diese Funktion groß angekündigt. In Deutschland wird man wohl warten müssen. Wie heute schon berichtet, war diese Technologie derzeit nur in USA/UK nutzbar. Hoffen wir mal, dass Amazon hier schnell nachlegt. Es muss natürlich auch funktionieren. Aber es ist ein Mehrwert der im Vergleich zum neuen Apple TV fehlt. Siri kann im Gegensatz zu Alexa schon Deutsch. In Deutschland muss man sich also vorerst mit der reinen Sprachsuche (nach Filmen, Apps) usw. begnügen. Andere Dinge wie Wetter, Spielergebnisse und Co. kann man in Deutschland zumindest nicht per Sprache abrufen.

Hat man auch bei FullHD (1080p) einen Vorteil vom neuen Fire TV?

Ja. Da ist zuerst die verbesserte Leistung und die Speichererweiterung per microSD-Karte zu erwähnen. Weiterhin kommt beim neuen Fire TV der HEVC-Standard (High Efficiency Video Coding) zum Einsatz. Dadurch sollen zukünftig mehr Inhalte in 1080p zur Verfügung stehen. Auch die benötigte Bandbreite bei Eurer Internetverbindung soll bei gleicher Qualität deutlich geringer sein. Wer also hier Probleme mit einer langsameren Verbindung hat, könnte von dem neuen Standard auch profitieren. Später gibt es vielleicht auch den persönlichen und intelligenten Sprachassistenten Alexa (ähnlich Siri bei Apple).

Gibt es auch wieder einen Gamecontroller für das?

Ja. Es gibt sogar eine neue Generation (2. Generation – 2015). Während der erste Gamecontroller sehr eckig und eher klobig daher kam. Ist der neue nun optisch sehr nah an den Xbox-Controllern und sieht deutlich besser aus. Im Gegensatz zur alten Generation kann man man darüber auch die Sprachsuche nutzen. Der Preis liegt wieder knapp unter 50 Euro und es gibt das Spiel DuckTales: Remastered kostenlos dazu (ggf. zeitlich begrenzt). Der neue Controller hat auch einen Kopfhörer-Anschluss. Das ist natürlich sehr praktisch. Dieser funktioniert aber wohl nur mit dem neuen Fire TV und nicht mit der ersten Generation. Der Controller selbst unterstützt aber auch die anderen Fire TVs. In den USA gibt es auch ein Gaming Bundle mit dem neuen Fire TV, dem neuen Controller und zwei Spielen (dafür fehlt die normale Fernbedienung). In Deutschland ist davon noch nichts zu sehen.

Wird es auch die Menüs und Spiele in 4K-Auflösung geben?

Davon sollte man nicht ausgehen. Wie beschrieben stehen bei 4K/UHD „nur“ 30fps zur Verfügung. Das könnte sich auf die flüssige Darstellung der Menüs negativ auswirken. Spiele sind auch eher unwahrscheinlich, da hier auch die gesteigerte Leistung der Prozessoren an Ihre Grenzen käme. Vielleicht sehr einfache Spiele oder eine Wetter-App, mehr wird es da wohl nicht geben.

Kurzes persönliches Fazit: Die 4K bzw. Ultra HD-Unterstützung ist super und ein klarer Vorteil zum Apple TV der neuen Generation. Die Leistung sollte völlig reichen, wobei hier das Apple TV vermutlich die Nase vorn hat. Hier muss man verlässliche Benchmarks abwarten. Mein persönliches Problem ist der fehlende optische Audioausgang. Wohl der Hauptgrund für mich nicht umzusteigen. Ich müsste dazu mein Equipment in Sachen Audio im Wohnzimmer tauschen. Dazu besteht aber derzeit keine Veranlassung. Da warte ich bis dann auch ein neuer UHD-TV wirklich ins Haus kommt. Auch die fehlende Sprachassistentin ist natürlich ein Minuspunkt. Aber Alexa wird im Gegensatz zu Siri noch etwas Deutsch lernen müssen. Hoffen wir, dass sie schnell lernt. Etwas ärgere ich mich über den Kauf des ersten Gamecontroller. Den habe ich damals gleicht mitbestellt zum vollen Preis. Wirklich viel genutzt habe ich diesen nicht. Als Besitzer einer Xbox One ist das Thema Spiele auf dem Fire TV mehr Test als wirkliche Freizeitbeschäftigung gewesen. Der neue Controller sieht auch um Längen besser aus und man sieht schon das der sich auch besser anfühlen wird. Also für mich erstmal nichts. Wer jetzt erst einsteigt bekommt ein wirklich gutes Gerät zu einem fairen Preis. Beobachten wir mal die Entwicklung in naher Zukunft.

Link: Das neue Amazon Fire TV mit 4K Ultra HD vorbestellen – Lieferung ab 05. Oktober

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

3 Kommentare

  1. Geht wieder. Amazon hat die Probleme wohl wieder im Griff.

  2. Links gehen wieder aber Produkte derzeit nicht verfügbar. Da ist wirklich was in die Hose gegangen.

  3. Das wird Ärger geben. Aktuell kann man alle neuen Geräte (Fire TV/Kindle) bei Amazon nicht bestellen. Scheint ein rein deutsches Problem von amazon.de zu sein. Mal sehen wie lange das dauert (bisher schon 15 min).

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.