WhatsApp: Offizielle Desktop-Versionen für Windows und OS X

Es gab in den letzten Tagen schon häufiger das Gerücht, dass WhatsApp bald in einer Desktop-Version für Windows und OS X erscheint. Heute ist es nun so weit und Ihr könnt Euch den offiziellen Client auf der Download-Seite von WhatsApp herunterladen und installieren. Für den Windows-Client wird Windows 8 oder höherer vorausgesetzt und beim Mac muss es mindestens OS X 10.9 sein. Im Grunde ist es allerdings nichts anderes als WhatsApp Web nur eben ohne den Weg über den Browser. Hier gab es auch vorher schon einige Lösungen, nur eben nicht von WhatsApp selbst. Wer WhatsApp häufig nutzt und viel schreibt, freut sich ggf. über diese Lösung.

WhatsApp_Logo_1

Allerdings ist auch dieser Weg keine Alternative zum Smartphone, sondern weiterhin nur eine Art Fernbedienung. Ihr müsst immer noch das Smartphone in der Nähe haben und einmal per QR-Code den PC freischalten. Am PC seht Ihr dann Eure Chats und könnt Nachrichten schreiben und empfangen. Aber der PC kommuniziert nicht direkt mit den WhatsApp-Servern, sondern schickt die Informationen an Euer Smartphone und das versendet die Nachrichten erst. Ohne das Smartphone (z. B. Akku leer) geht also nichts, dann kommen am PC weder Nachrichten an, noch können welche verschickt werden. Es ist daher auch sehr wichtig, dass man das Smartphone ins WLAN einbindet. Es ist zwar egal, ob sich beide Geräte im gleichen Netzwerk befinden, aber wenn das Smartphone nur eine Mobilfunkverbindung hat, dann wird auch alles darüber versendet/empfangen. Wenn man dann großzügig Bilder und Videos vom PC versendet, wird die Verbindung des Smartphones belastet und nicht die des PCs.

Link: WhatsApp – Offizielle Desktop-Versionen für Windows und OS X

Amazon.de – Angebote des Tages

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.