Ubisoft: Kostenlose PC-Games zum 30. Geburtstag – im Dezember mit Assassin’s Creed III

Zur Feier des 30. Geburtstags von Ubisoft hat man auf der E3 eine Aktion mit kostenlosen Spielen für den PC gestartet. Ubisoft spricht von legendären Spielen für den PC. Insgesamt gab es 7 verschiedene PC-Games von Ubisoft gratis. Den Anfang machte im Juni das Spiel Prince of Persia: The Sands of Time aus dem Jahre 2003. Dieses Spiel wurde im Juli von Tom Clancy’s Splinter Cell (2002) abgelöst und im August von Rayman Origins (2011). Im September gab es das Spiel The Crew (2014) kostenlos. Im Oktober gab es das Spiel Beyond Good and Evil gratis und im November gab es Far Cry 3: Blood Dragon kostenlos. Diesen Monat gibt es zum Abschluss Assassin’s Creed III. Wer möchte, kann sich das Spiel jetzt für seinen seinen PC kostenlos sichern. Voraussetzung ist ein UPlay-Konto, welches Ihr bei Bedarf kostenfrei anlegen könnt. Wir sind in diesem Monat leider etwas spät dran (bereits seit dem 07.12. verfügbar). Wartet also nicht zu lange mit dem Download. 

Link: Kostenlose PC-Games zum 30. Geburtstag – im Dezember mit Assassin’s Creed III

Angebote des Tages bei Amazon

Infos zum Spiel:

Assassin’s Creed wurde in Montreal entwickelt und ist das bisher größte Franchise von Ubisoft.

Das Spiel, das zuerst auf der E3 im Jahre 2006 vorgestellt wurde, versetzt den Spieler mitten in einen historischen Krieg zwischen zwei uralten Gruppierungen: den Assassinen, welche die persönliche Freiheit beschützen, und den Templern, die eine neue Weltordnung erschaffen wollen.

In allen Zeitaltern der Geschichte haben diese Gruppen um das Schicksal der Menschheit gekämpft. In der Gegenwart sind die Templer ihrem Traum von der Weltherrschaft deutlich näher gekommen, denn sie setzen uralte Artefakte ein, die gemeinhin als Edensplitter bekannt sind. Unter anderem können diese Artefakte das menschliche Gehirn beeinflussen und die Massen kontrollieren.

Nach der Entwicklung des Animus, einem Apparat, welches es erlaubt, genetische Erinnerungen wiederzuerleben, die in der DNA eines Subjekts schlummern, begann Abstergo Industries – eine Firma, die als Fassade für die Templer dient – damit, Menschen zu entführen, um weitere versteckte Artefakte aufzuspüren.

Von der italienischen Renaissance bis zur Russischen Revolution trifft der Spieler auf echte, historische Helden, nimmt an historischen Geschehnissen teil und beeinflusst den Lauf der Zeit. Mit jeder Episode fügten die Kreativ-Teams weitere Ebenen der Interaktion und neues Gameplay hinzu, um jede Welt noch vielschichtiger und faszinierender zu gestalten.

Heute bieten wir euch Assassin’s Creed III an. In diesem Spiel schlüpft der Spieler in die Rolle eines Indianers, der die Wahrheit hinter einer der schlimmsten Epochen der Geschichte herausfindet: der Amerikanischen Revolution.

MINIMUM
Unterstützte Betriebssysteme: Windows Vista® SP2 /Windows 7® SP1, Windows 8
Prozessor: Intel Core 2 Duo E8200 @ 2.66Ghz oder AMD Athlon II X4 620 @ 2.6Ghz
RAM: 2 GB
Grafikkarte: 512 VRAM DirectX 10 mit Shader Model 4.0 (siehe Liste der unterstützten Geräte)
Soundkarte: Direct X 9.0-kompatible Soundkarte
DirectX Version: DirectX® Juni 2010 oder aktueller
Speicherplatz auf Festplatte: 17 GB
Unterstützte Peripherie: Maus, Tastatur, optionaler Controller, Headset, 3D-Brille (siehe Liste der unterstützten Geräte)
Unterstützte Gamepads/Controller:
Microsoft Xbox 360 Controller, Razer Onza, Logitech F710, Logitech F510, Logitech F310, Saitek Cyborg P3600
Unterstützte Grafikkarten zum Zeitpunkt des Release:
nVidia GeForce 8800GT oder besser, GeForce 9, GT200, GT400, GT500, GT600-Serie; AMD Radeon HD4850 oder besser, HD5000, HD6000, HD7000
Laptop-Versionen dieser Karten können funktionieren, sind aber NICHT offiziell unterstützt. Die gelisteten Chipsätze sind die einzigen, mit denen das Spiel sicher läuft.

EMPFOHLEN
Prozessor: Core 2 Quad Q9400 @ 2.6Ghz oder Phenom II X4 940 @ 3.0Ghz empfohlen
Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
Grafikkarte: 1024 VRAM DirectX 11 mit Shader Model 5.0 oder höher (siehe Liste der unterstützten Geräte)
Soundkarte: DirectX kompatibel (empfohlen: Surround Sound 5.1-fähige)
Unterstützte Peripherie: Maus, Tastatur, optionaler Controller, Headset, 3D-Brille (siehe Liste der unterstützten Geräte)

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.