Fire TV: Fernsehen per Zattoo, waipu.tv oder Magine TV – DVB-T Alternative – Vergleich

In einem kurzen Bericht zur Betaversion von waipu.tv hatten wir schon mal angemerkt, dass wir derzeit ohne Kabel, Sat oder auch DVB-T fernsehen. Genauere Infos dazu gibt es in dem zuvor genannten Beitrag. Kurzform: Wir haben uns von unserem Sky-Abo getrennt und den bisher verwendeten Satellitenreceiver dann zurückgegeben. Unser Fernseher ist schon etwas älter und verfügt über keinen eingebauten Sat-Receiver. Es steht noch ein älterer Sat-Receiver im Keller aber irgendwie bestand keine Lust diesen hochzuholen, Sender neu einzustellen usw. Da stand dann unser Fire TV der ersten Generation im Wohnzimmer und Apps wie Zattoo, waipu.tv oder Magine TV waren schnell installiert. Dank diverser Testaktionen schauen wir auch heute noch kostenlos. Was sich aber Ende des Monats ändern wird und dann müssen wir uns für einen Anbieter entscheiden. Es sollte anfangs nur eine Übergangslösung her, da die Anschaffung eines neuen Fernsehers geplant ist. Die zeitnahe Anschaffung wurde aber durch Lieferschwierigkeiten und mittlerweile wieder neu angekündigter Modelle zunichte gemacht. Somit schauen wir jetzt schon rund 4 Monate nur noch über das Fire TV fern. Im Schlafzimmer steht ein kleiner Fernseher mit einem Fire TV Stick, hier schauen wir aber sehr selten. Somit bezieht sich der nachfolgende Vergleich alleine auf die Apps von Zattoo, waipu.tv (Beta) und Magine TV für das Fire TV. Die Anbieter haben auf anderen Plattformen ggf. weitere Funktionen oder andere Vorteile, wenn man diese mit einem Smartphone oder Tablet nutzt. Uns geht es hier nur um einen Vergleich auf dem Fire TV. Dank der DVB-T Abschaltung sind vielleicht so einige gezwungen eine Alternative zu finden. Und es dürfte so einige Fire TVs oder Fire TV Sticks in deutschen Fernsehzimmern geben. Natürlich gibt es DVB-T2, was aber neue Hardware erfordert und nach der Testphase auch nicht kostenlos bleibt. Nach der Testphase und Einführungsphase zahlt man 5,45 € im Monat oder 69 € im Jahr, wenn man auch die derzeit 20 Privatsender weiter empfangen will. Diese stehen dann aber auch in Full HD zur Verfügung. Nun aber zurück zu unseren Erfahrungen zum Fernsehen per Internet über die drei großen Anbieter Zattoo, waipu.tv oder Magine TV.

Vergleich zattoo - waipu.tv - magine TV

Fernsehen mit dem Fire TV

Das Fire TV und der Fire TV Stick sind so verbreitet, dass gerade mit Hinblick auf die DVB-T Abschaltung sicher einige zumindest eine Übergangslösung suchen. Wir hatten es auch nur als Übergang geplant, kommen aber immer besser damit zurecht. Am Anfang war es für uns auch eine sehr einfache Entscheidung, da die Dienste bis zu 3 Monate kostenlos genutzt werden konnten. Somit hatten wir die Möglichkeit alle drei Dienste (Zattoo, waipu.tv und Magine TV) zeitgleich mit allen Sendern und Funktionen testen zu können. Wir haben dann immer mal wieder die verschiedenen Apps gewechselt und jede hatte so ihre Vorteile. Aber jetzt, wo es bald ans Bezahlen geht, müssen auch wir uns für eine App entscheiden. Die Anforderungen an die Internetgeschwindigkeit sind auch eher gering. Zattoo spricht in der besten Qualität von Streams mit bis zu 5 Mbit/s. Das sollte für die meisten Internetverbindungen unproblematisch sein. Da wir seit einigen Monaten über einen Glasfaseranschluss verfügen (100 Mbit/s in beide Richtungen) müssen wir uns um solche Dinge kaum Gedanken machen.

Magine TV – unser Start in Sachen Online TV

Magine TV war die erste App, die wir dann auf unserem Fire TV genutzt haben. Zum einen gab es da gerade eine Aktion mit 3 Monaten kostenlos und zum anderen gab es waipu.tv noch nicht für das Fire TV. Und Zattoo hatte ich irgendwie als Urgestein aber auch irgendwie veraltet/angestaubt im Kopf, was sich später doch als vollkommen falsch herausstellen sollte. Aber wenn im letzten Jahr über Online TV/IPTV-Dienste berichtet wurde, dann war es Magine TV und später auch waipu.tv. Die Installation und Registrierung bei Magine TV war schnell erledigt. Mittlerweile kann man das auch einfach über seinen Amazon Account erledigen, was lästige Eingaben am Fire TV per Fernbedienung deutlich reduziert.

Also haben wir einfach mal losgeschaut und es funktionierte auch gut. Wir waren von unserem Sat-Receiver FullHD gewohnt inkl. HD+ für die privaten Sender. Das war dann natürlich erstmal ein deutlich sichtbarer Abstieg. Denn bei allen hier verglichenen Diensten gibt es zumindest bisher, abgesehen von den öffentlich-rechtlichen, nur wenig in HD. Auf HD bei den privaten Sendern muss man aktuell noch bei allen Anbietern verzichten, wobei mehrere wohl an entsprechenden Lösungen arbeiten. Der qualitative Unterschied war dann gerade bei den privaten Sendern, wo wir die eine oder andere Serie geschaut haben, schon gewöhnungsbedürftig. Wir haben einen älteren 40 Zoll LCD-TV (FullHD) und sitzen rund 4 Meter davon weg (deshalb auch der Wunsch nach einem größeren Fernseher).  Heute, etwa 3-4 Monate später, fällt uns das nicht mehr wirklich auf. Natürlich merkt man den Unterschied, wenn wir mal eine aktuelle Serie per Amazon oder Netflix streamen. Aber genau so schnell wie man sich an eine bessere Auflösung gewöhnt, kann man anscheinend auch wieder mit einer einfachen Auflösung ohne HD leben. Zumindest bei unserem Fernseher und Sitzabstand.

magine TV - Fernsehen via Internet - Streamen

Die Benutzeroberfläche von Magine TV ist sehr visuell aufgebaut. Man sieht eine Auflistung der Sender und der dort gerade laufenden Sendungen. Das ist sehr schön, wenn man gar nicht weiß was man aktuell schauen möchte. Durch bildliche Darstellung der aktuell laufenden Sendungen kann man so ggf. schnell eine Auswahl treffen. Man sieht auch die verbleibende Restzeit der aktuellen Sendungen und kann so schnell entscheiden ob es sich noch lohnt in die laufende Sendung einzusteigen. Alternativ kann man auch über die Senderlogos schnell zu einem gewünschten Sender finden. Alternativ gibt es auch noch die Ansicht „Alle Sender“, hier sieht man alle im Paket verfügbaren Sender. Es gibt auch eine Ansicht was dort als nächstes an Sendungen kommt. Allerdings ist diese Ansicht der kommenden Sendungen auf derzeit vier Einträge beschränkt. Wer nachmittags sehen will, was am späteren Abend läuft, kommt hier nicht weiter. Es gibt auf dem Fire TV derzeit auch keine andere Möglichkeit um sich innerhalb der App über das senderübergreifende Programm für den ganzen Tag oder darüber hinaus zu informieren.

Ich bin beim Fernsehen ein „Zapper“, also nichts mit Zahlentasten, Favoriten usw. Früher wurde immer der Fernseher angemacht und dann einfach die Programmtaste +/- genutzt, also rauf und runter, um durch die Sender zu springen. Das ist leider mit Magine TV nicht möglich. Hier springt man mit rechts/links durch die Sender. Die Umschaltzeiten sind eher langsam. Hier vergehen schon mal 3-5 Sekunden. Durch eine Einblendung des nächsten Senders als Logo in der Mitte des Bildschirms kann man zwar schneller sehen wo man gerade hin wechselt, das Bild selbst lässt aber auf sich warten. In unseren Tests war es bei Magine TV auch relativ egal zwischen welchen Sendern man wechselte, die Zeit war immer ähnlich lang. Dank unseres Glasfaseranschluss kann man den Faktor Internetverbindung bzgl. des verzögerten Umschaltens ausschließen. Das Fire TV ist auch verkabelt und nicht per WLAN verbunden. Mit rauf runter, kommt man wieder in die bildliche Senderübersicht mit Restzeit.

Im Endeffekt ist die Bedienung und Aufmachung natürlich auch ein wenig Geschmackssache. Wer sich gerne optisch inspirieren lässt oder bestimmte Sender direkt anwählt, kann sicher zufrieden sein. Wer gerne einfach durch die Sender springt, wird aber ggf. nicht so begeistert sein. Es gibt auch eine Suche, welche aber zumindest auf dem Fire TV sehr verwirrend ist. Nach dem Klick auf die Suche (Lupe) sieht man ein Mikrofonzeichen, wie es auch auf den Sprachfernbedienungen des Fire TV als Taste zu finden ist. Instinktiv drückt man auf diese Taste und sucht was per Sprache. In diesem Moment hat man aber die App schon verlassen und nutzt die generelle Suche des Fire TV. Erst wenn man das Sprachsymbol per Fernbedienung mal Bildschirm anwählt, taucht eine Tastatur auf. Dort kann man per Texteingabe suchen und bekommt dann Infos zu laufenden Sendungen oder kommenden Sendungen mit dem Suchwort. Hier ist die App für das Fire TV anscheinend nicht gesondert angepasst worden bzgl. der Suche.

magine TV - Stream - Internet

Leider gibt es bei Magine TV auf dem Fire TV auch keine Favoriten oder einen anderen Weg die Senderliste zu sortieren oder zu filtern. Somit ist man immer auf die vorgegebene Sortierung und ggf. auch doppelte Einträge (SD/HD) festgelegt.

Was mich persönlich auch gestört hat, ist die Tatsache, dass die App sich den letzten Sender nicht merkt. Man landet bei jedem Start der App immer im Menü. Das nervt im Alltag. In den Werbepausen schaut man gerne mal schnell, was es z. B. bei Amazon Video oder Netflix an neuen Filmen oder Serien gibt. Will man dann weitergucken muss man bei Magine TV den Sender wieder suchen, auswählen und warten. Das machen die anderen Apps besser, diese starten dann einfach mit dem letzten Sender.

Negativ fällt auch die deutliche Zeitverzögerung des Streams auf. Natürlich gibt es auf diesem Weg aktuell immer etwas mehr Verzögerung im Vergleich zu Kabel, Satellit oder DVB-T. Bei Magine TV ist die Verzögerung aber schon sehr deutlich und in unserem Test im Bezug darauf auch das Schlusslicht. Wenn man bei waipu.tv oder Zattoo eine Szene verpasst hat, kann man in aller Seelenruhe zu Magine TV wechseln und sich die Sache dann noch mal anschauen. Bei Live-Sendungen wie z. B. Sport, muss man damit leben, dass die meisten Nachbarn deutlich früher jubeln oder man schon per Whatsapp und Co. vorher über ein Tor im Fußball informiert wird. Auch in der Silvesternacht sollte man sich aus unlängst gemachter Eigenerfahrung nicht auf die Zeitanzeige und Ansage im Fernsehen verlassen. Bei manchen Sportereignissen scheint Magine TV aber auch an der Verzögerung zu arbeiten und konnte da die Konkurrenz auch teilweise hinter sich lassen. Unsere Test erfolgten einfach im normalen Fernsehprogramm. Je nach Sendung, Sender und Internetverbindung kann es natürlich zu anderen Ergebnissen kommen. Dank unseres Glasfaseranschlusses sollte die Internetverbindung bei uns keinen negativen Einflüsse auf die zeitliche Verschiebung haben.

Das sind so unsere Eindrücke zu Magine TV gewesen. Während mich die Bedienung nicht überzeugte, war die Dame des Hauses mit der Bedienung selbst sehr zufrieden.

Die Auswahl der Sender will ich hier gar nicht groß bewerten. Hier kann man sich vorab erkundigen. Das Grundpaket (Basic für 6,99 €) enthält aus meiner Sicht die wichtigsten Sender. Bei Magine TV gab es jetzt keinen besonders nennenswerten Sender den es woanders nicht gibt.

Aufnahme oder Pausefunktionen werden von Magine TV auf auf dem Fire TV/Fire TV Stick nicht angeboten.

Das soll es dann auch zu Magine TV erstmal gewesen sein. Mehr zum Vergleich dann unten im Fazit.

waipu.tv (Beta)

Während wir uns dann so mit Magine TV durch den TV-Abend bewegten, gab es von waipu.tv eine erste Beta für das Fire TV. Netterweise konnte man diese auch kostenfrei mit allen verfügbaren Sendern testen. Das haben wir dann gleich mal gemacht und sind dann, um es vorweg zu nehmen, auch für viele Wochen bei der App geblieben. Die Umschaltzeiten sind sehr kurz, die App startet mit dem letzten Sender usw.. Dinge die uns im Vergleich zu Magine TV einfach besser gefallen haben.

waipu.tv - Fernsehen - Fire TV
Die Oberfläche von waipu.tv auf dem Fire TV ist sehr simpel gehalten. Keine großen Bilder, Sendersymbole usw. Man startet einfach im Fernsehprogramm und wechselt dann auch mit rechts / links durch die Sender. Das entsprach immer noch nicht meinen Vorlieben bzgl. des Zappens mit rauf/runter, war aber auf jeden Fall schneller. Die Umschaltzeiten sind in der Regel kürzer als bei den anderen Apps. Aber auch bei waipu.tv kommt es abundzu zu Umschaltzeiten von 2-3 Sekunden. Dies ist aber dann eher die Ausnahme. Wenn flüssiges Zappen zwischen den Sendern wichtig ist, dann muss man dieser App auf jeden Fall eine Chance geben.

waipu.tv bietet auf dem Fire TV auch eine Pause-Funktion für viele Sender an. Also einfach mal die laufende Sendung anhalten und zum Kühlschrank gehen und dann entspannt weiterschauen. Wir haben die Funktion immer nur mal kurz genutzt und da hat diese einwandfrei funktioniert.

Eine wirklich Programmübersicht/EPG lässt auch waipu.tv vermissen. Mit einem Klick nach unten kommt man in eine einfache textliche Programmübersicht. Diese zeigt aber nur was aktuell auf den Sendern läuft und was im Anschluss kommt. Also auch hier kann man sich nicht innerhalb der App über das Fernsehprogramm am späteren Abend oder nächsten Tag informieren.

Bei den Sendern ist auch bei waipu.tv das Wichtigste aus meiner Sicht dabei. Positiv anzumerken ist der Sender Sky Sport News HD. Dieser ist seit einiger Zeit kostenlos ohne Sky-Abo per Kabel oder Satellit zu empfangen. waipu.tv ist zumindest bisher der einzige der hier behandelten Online TV-Dienste mit diesem Sender. Zattoo bietet den Sender wohl auch an aber nur in der Schweiz. Der Sender dürfte für Sportinteressierte ohne Sky-Abo schon interessant sein. Auch in Sachen Bildqualität überzeugt der Sender bei waipu.tv. Mit 4,99 € im Basispaket kann man auch über den Preis nicht meckern.

waipu.tv - Streamen - Fernsehen gucken

Ansonsten gab es in Sachen Bildqualität keine wirklich auffallenden Unterschiede zu dem zuvor genutzten Magine TV. Insgesamt tendierten wir an diesem Punkt eher zu waipu.tv bis ich dann durch einen Zufall auch Zattoo noch eine Chance geben wollten.

Zuletzt verlangte waipu.tv bei jedem Start wieder eine neue Anmeldung mit dem Amazon-Konto oder eben den Benutzerdaten. Wenn es über das Amazon-Konto erfolgt, genügt ein Klick. Wer aber seinen Account abseits von Amazon angelegt hat, wird sich ärgern. Das nervt einfach und verzögert auch den Start. Allerdings wird waipu.tv immer noch (März 2017) als Betaversion geführt und da kann sowas passieren.

Mehr zum Vergleich mit den anderen Online TV-Anbietern dann unten im Fazit.

Zattoo

Dieser Dienst gehört zu den Urgesteinen in Sachen IPTV bzw. Fernsehen per Internet. Bereits 2006 ging es mit Zattoo in Deutschland los. Eine Zeit in der wahrscheinlich der Großteil der Normalbürger Streaming wirklich für was Unanständiges gehalten hätte. Ebenfalls eine Zeit, in der Internetverbindungen noch nicht wirklich für solche Anwendungen gedacht waren. Auch damals habe ich Zattoo mal genutzt, hatte aber bis auf Einzelfälle keine wirkliche Anwendung dafür. Somit kam auch ein Bezahlaccount nicht in Frage und man erinnert sich an nervige Werbung beim Umschalten. Dieses Bild ist bei mir dann lange im Kopf geblieben und somit kam ich anfangs gar nicht auf die Idee auch mal Zattoo fürs Fire TV zu testen. Irgendwann Anfang der Jahres bin ich dann über den Dienst und eine Testaktion gestolpert. Dann habe ich es einfach mal installiert und darf hier schon vorwegnehmen, dass wir aktuell nur noch Zattoo nutzen.

zattoo - Fire TV - Fire TV Stick - online Fernsehen

Die Bedienung von Zattoo war für mich einfach sofort eingängig. Endlich konnte ich wieder per rauf/runter durch die Programme zappen und das auch sehr zügig. Im Vergleich zu waipu.tv sicher in manchen Fällen nicht ganz so schnell, dafür aber immer sehr konstant. Endlich gab es auch wieder eine Programmübersicht, wie man sie von anderen Empfangsarten gewohnt ist. Einfach mal senderübergreifend schauen was jetzt oder in den kommenden Tagen so läuft. So bekommt man in der App schnell einen Überblick was so läuft und ob es sich lohnt oder ob man gleich zu Amazon Video oder Netflix abbiegt. Einziger Nachteil, der Menüpunkt Programm muss aktiv aufgerufen werden damit die aktuellen Programminformationen geladen werden. Dies sollte zumindest optional immer automatisch bei Start der App erfolgen.

Mit der Option „Lieblingssender“ kann man sich auch am Fire TV sehr einfach und schnell eine Favoritenliste erstellen. Danach werden dann im Menü (optional) auch nur noch die ausgewählten Sender in der gewünschten Reihenfolge angezeigt.

Die Bildqualität überzeugt im Rahmen der Möglichkeiten. Wie oben schon angemerkt, ist die Auswahl der HD-Sender beschränkt. Bei den Privatsendern muss man mit SD vorlieb nehmen. Subjektiv war das Bild insgesamt aus meiner Sicht bei Zattoo am besten.

zattoo - Fernsehsender - Bildqualität

Die Senderauswahl ist hier mit 90 Sendern auch am größten, wobei ich das nicht überbewerten würde. Zumindest wir haben da keinen Sender entdeckt, denn wir im Vergleich zu denn anderen Diensten jetzt regelmäßig schauen. Ich persönlich würde mir Sky Sport News HD noch wünschen. Dieser scheint aber in Deutschland exklusiv bei waipu.tv zu laufen. Zattoo bietet den Sender leider nur in der Schweiz an.

Auf dem Fire TV kann man bei ausgewählten Sendern auch mal zum Anfang einer Sendung zurückspringen. Sehr praktisch, wenn man den Anfang verpasst hat. Wenige Minuten nach dem Start hat das bei uns auch sehr gut funktioniert. In einem Fall habe ich mal mitten in einer Sendung von vorne geschaut und da ging es dann zum Schluss schief. Die Sendung stoppte dann einfach irgendwann. Keine Ahnung ob das ein Fehler war oder es Grenzen gibt wie weit man zurück kann. Die Funktion dürfte natürlich nur angeboten werden, wenn sichergestellt wird, dass man dann auch noch bis zum Ende schauen kann. Was nützt mir, dass ich den Anfang nachholen kann, wenn mir dann später der Schluss fehlt. Vielleicht war es ein einmaliger Fehler. Grundsätzlich setzt sich diese Funktion natürlich von der Konkurrenz ab.

Die Oberfläche ist schlicht und unaufdringlich. Insgesamt erscheint die Bedienung und der Funktionsumfang einfach ausgereifter als bei der Konkurrenz. Was auch kein Wunder ist, denn den Dienst gibt es viele Jahre länger als waiput.tv und Magine TV.

zattoo - Programmübersicht - Sender

Der Fall erinnert mich wieder daran, dass man Dinge nicht auf Bais alter Erfahrungen beurteilen sollte. Ich war früher jemand, der häufig über Android gelästert hat, dies war zu den Anfangszeiten auch absolut begründet. Dann habe ich jahrelang nur wenig Berührung damit gehabt, meine Meinung war natürlich immer noch entsprechend alter Erfahrungen. Seit Ende 2016 habe ich ein Android Smartphone und bin damit sehr zufrieden. Ich würde mein iPad immer noch nicht gegen ein Android Tablet tauschen, meine Meinung zu Android ist aber deutlich positiver.

Ähnlich verhält es sich auch mit Zattoo. Meine Meinung basierte einfach auf Erfahrungen, die deutlich über 5 Jahre zurück liegen. Das waren noch ganz andere Zeiten und es hat sich viel getan. Auch wenn immer „neue Säue“ durchs Dorf getrieben werden, sollte man etablierten Lösungen trotzdem immer ein Chance geben. Denn es hat natürlich einen Grund, warum es den Dienst nach so langer Zeit noch gibt.

Verzögerungen bei Liveübertragungen gibt es natürlich auch. In unseren Tests waren diese aber vertretbar. Damit muss man bei dieser Art des Fernsehens einfach derzeit leben.

Allerdings muss man fairerweise auch anmerken, dass Zattoo mit 9,99 € der „teuerste“ Anbieter ist.

Magine TV, waipu.tv und Zattoo auf dem Fire TV – Fazit

Ich spreche hier immer vom Fire TV, natürlich kann auch der Fire TV Stick für die Dienste genutzt werden. Wenn man die Dienste geräteübergreifend betrachtet, kann sich natürlich eine völlig andere Bewertung ergeben. Wir haben uns auf das Thema Fernsehen mit dem Fire TV konzentriert und nicht bewertet viele Leute gleichzeitig schauen können, welche anderen Geräte unterstützt werden oder ob zusätzliche Funktionen auf anderen Geräten verfügbar sind.

Wer die einzelnen Punkte durchgelesen hat, weiß schon, dass wir Zattoo als den besten Dienst für uns empfunden haben. Gute Senderauswahl, gute Bildqualität, gut gemachte Bedienung und eine Programmübersicht über mehrere Tage. Für uns ist Zattoo einfach das beste Gesamtpaket. waipu.tv ist beim Umschalten ggf. hier und da etwas schneller und bietet mit Sky Sport News HD einen zumindest derzeit exklusiven Sender an, welcher so manchen Sportfan interessieren könnte. Weiterhin kostet waipu.tv derzeit nur die Hälfte, was gerade als Übergangslösung vielleicht auch den Ausschlag geben könnte. Für Magine TV spricht aus meiner Sicht maximal die sehr bildliche Oberfläche, die dem ein oder anderen gefallen könnte. Ansonsten sind die anderen Dienste zumindest auf dem Fire TV derzeit überlegen und im Fall von waipu.tv auch noch günstiger. Schaut man sich das Drumherum an, wie z. B. die Webseite und die bereitgestellten Infos, so hat unserer Meinung nach auch hier Zattoo die Nase vorn. Magine TV bietet ebenfalls gute Infos zum Programm oder der bevorstehenden DVB-T Umstellung. Die Webseite von waipu.tv liefert im Vergleich zu den Mitbewerbern nur wenig Informationen.

Schaut man aktuell (März) auf die Bewertungen der Apps im Amazon App Store, so liegt waipu.tv mit 3,9/5 Sternen vor den anderen Anbietern mit aktuell einheitlichen 3,2/5 Sternen. Dabei darf man natürlich nicht vergessen, dass waipu.tv noch nicht so lange existiert und bisher auf dem Fire TV mit kompletten Senderumfang kostenlos war. Das spiegelt sich sicher auch in der einen oder anderen Bewertung wieder und bei einer nicht bezahlten Benutzung ist man sicher auch etwas weniger kritisch. Die anderen Dienste, die länger laufen, hatten auch hier und da mal mit Ausfällen oder gescheiterten Updates zu kämpfen, was dann von bezahlenden Kunden natürlich schnell auch mal einige 1 Sterne Bewertungen einbringt. Macht Euch am besten selbst ein Bild von den verschiedenen Lösungen.

Sind diese Apps eine Alternative zu DVB-T / DVB-T2 oder auch anderen Empfangsarten? Als kurzfristige Übergangslösung auf jeden Fall. Wer über ein Fire TV oder Fire TV Stick verfügt (oder natürlich auch andere Geräte mit den entsprechenden Apps), muss keine neue Hardware anschaffen. Bei der Bildqualität muss man Abstriche machen. Besonders die Privatsender sind derzeit über keinen der Anbieter in HD zu empfangen. Eine Internetverbindung ist natürlich Pflicht und 3 – 5 Mbit/s sollten schon zur Verfügung stehen. Wer eine dauerhafte Lösung sucht, kommt z. B. mit dem Preis monatlichen bei Zattoo oder Magine TV auch nicht günstiger weg als bei DVB-T2 und da bekommt man die Sender dann in FullHD-Qualität. Anderseits kann man mit den hier getesteten Diensten natürlich bzgl. der genutzten Geräte und des Standorts deutlich flexibler agieren. Im Endeffekt wird es vom jeweiligen Bedarf und den zur Verfügung stehenden Empfangsarten abhängen.

Für was entscheiden wir uns? Am liebsten für ein schnelles und gutes Angebot eines 65 Zoll UHD-TV mit HDR (Samsung UE65KS8090 oder UE65MU8009). Dann schauen wir wieder per Satellit und das Thema IPTV- / Online-TV ist für uns zumindest im normalen Alltag erstmal wieder vom Tisch. Wenn das nicht so schnell klappt, wäre für uns Zattoo die beste Lösung auf dem Fire TV. Irgendwie ist man bei dem Thema Fernsehen und Geld (vielleicht durch den Beitragsservice – ehemals GEZ) etwas sensibel. Und 4,99 € für waipu.tv oder 9,99 € für Zattoo sind schon ein merklicher Unterschied. Wir haben noch bis Ende des Monats Zeit und dann müssen wir schauen. Werde es als Kommentar dann einfügen, wofür wir uns entschieden haben. Die wichtigste Erkenntnis aus dem Vergleich ist für mich, dass man auch altehrwürdigen Diensten mit denen man früher vielleicht nicht so glücklich war, noch mal eine Chance gibt oder das Neu nicht immer besser ist, selbst wenn es die Werbung so verspricht.

Ähnliche Meinungen? Andere Erfahrungen mit Fernsehen auf dem Fire TV oder Fire TV Stick? Dann freue ich mich auf Kommentare. Natürlich beantworten wir da auch gerne Fragen in den Kommentaren (keine E-Mails).

Der direkte Weg zu den Apps fürs Fire TV:

Zattoo TV Streaming: Fernsehen live
Zattoo TV Streaming: Fernsehen live
waipu.tv - Einfach mein Fernsehen!
waipu.tv - Einfach mein Fernsehen!
Entwickler: EXARING AG
Preis: Kostenlos
Magine TV - Live Fernsehen
Magine TV - Live Fernsehen
Entwickler: Magine
Preis: Kostenlos

Cyber Monday Woche 2017 bei Amazon 5 € Amazon Gutschein November

 

Beitrag teilen:
Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg – mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga – zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

7 Kommentare

  1. Stand August 2017: Einen neuen Fernseher haben wir noch immer nicht. Zuletzt konnte man waipu.tv noch mal 3 Monate testen, was wir gerne gemacht haben. Die Testphase endet jetzt wieder. Vermutlich wird dann wieder Zattoo über die Aktion von Web.de / GMX genutzt – https://goo.gl/gpbP5G . MagineTV ist teurer geworden und fällt damit für uns zumindest komplett aus dem Raster.

  2. @KiKo: Danke. Freut mich wenn die Infos hilfreich sind.

  3. Dies ist ein Bericht wie man ihn sich wünscht. Besten Dank für die Mühe!

  4. Hallo Robert,

    danke. Wir haben uns bei dem Test rein auf das Fire TV bezogen. Hier gibt es nur eine Pausen- und keine Aufnahmefunktion. Zum Zeitpunkt des Vergleichs konnten Aufnahmen auch nicht per Fire TV abgespielt werden. Das hat sich mit einem Update von waipu.tv geändert. Nun hat man auch vom Fire TV Zugriff auf seine Aufnahmen. Erfolgen müssen diese Aufnahmen aber per Smartphone und Co.

    Zu deinen Fragen:

    1) Du kannst die Aufnahmen in beiden Paketen vornehmen. Comfort bis zu 10 Stunden und Perfect bis zu 50 Stunden. Die Aufnahmen erfolgen nicht lokal auf einem Gerät sondern bei waipu.tv. Je nach Paket unterschiedlicher Speicherplatz. Wir oben beschrieben, können die Aufnahmen dann auch mit einem Fire TV abgerufen werden. Ich habe es selbst nicht probiert, die Funktion wird aber in der App angeboten und wurde in einem Update beworben. Die Unterschiede der Pakete siehst du hier (letzter Reiter / Pakete im Vergleich). Beachte das nicht alle Sender aufgenommen werden können.

    2) Deine zweite Frage wird in den FAQ bei waipu.tv beantwortet. Ich zitiere einfach mal:

    Sie können Ihren waipu.tv-Account auf beliebig vielen Geräten installieren.

    Für eine gleichzeitige Nutzung des Fernsehprogramms können Sie mit dem waipu.tv Comfort-Paket 2 Streams und mit dem Perfect-Paket sogar bis zu 4 Streams parallel nutzen. Jede Bildübertragung entspricht dabei einem Stream. Somit können Sie waipu.tv mit dem Perfect-Paket beispielsweise auf maximal 4 Smartphones oder 2 Fernsehern + 2 Smartphones gleichzeitig schauen.

  5. Vielen Dank für die ausführliche Info. Leider fehlen allerdings zwei Punkte, zu denen sich auch Waipu ausschweigt.

    (1) Man kann bei Waipu ja auch Sendungen aufnehmen. Geht dies auch bei der Comfort-Version für knapp 5,00 Euro oder nur bei der teuren Perfect-Version für knapp 15 Euro.
    Mobil brauche ich nicht. Mir genügt es, wenn ich beispielsweise die in der Wohnung aufgenommenen Sendungen am TV-Gerät sehen kann. Ggf. ist es auch ok, wenn ich die Sendung zunächst auf dem Smartphone aufnehmen muss (in der Wohnung) und von dort aufs TV-Gerät streame.

    (2) An wie viel Fernsehern in der Wohnung kann ich gleichzeitig Waipu-Programme empfangen?
    Kann man beim gleichzeitigen Waipu-Empfang auch unterschiedliche Programme sehen? Gibt es da Unterschiede zwischen öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern?
    Für eine Familie wäre es schon unangenehm, wenn sie alle vor dem gleichen Gerät sitzen müssten.

    Vielen Dank für jeden Hinweis.

    Lieben Gruß
    Robert Schopf und Familie

  6. Aktueller Stand April: Auch wenn uns Zattoo im Vergleich am besten gefiel, sind wir nach Ablauf der Testphase bei waipu.tv hängen geblieben. Hier konnten wir nach Ablauf der Betaversion durch eine neue Aktion noch mal 3 Monate kostenlos testen. Bei 5 € wäre ich vermutlich schwach geworden und hätte für Zattoo gezahlt. Aber knapp 10 € waren mir die Vorteile dann doch nicht wert. Dazu wird zu wenig TV geschaut und ich brauche IPTV auch nur für einen Fernseher im Wohnzimmer und nicht mobil etc.

  7. waipu.tv auf dem Fire TV verlässt am 15.03.17 die Betaphase mit Version 1.0.1
    + Live-Pause möglich
    + Per SELECT-Button kann im Waip-Modus die Banderole eingeblendet werden
    + Diverse Bugfixes und Optimierungen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.