Alexa und Cortana – der Beginn einer wunderbaren Freundschaft?

Die Sprachassistenten Alexa (Amazon) und Cortana (Microsoft) sollten den meisten bekannt sein. Cortana hauptsächlich von aktuellen Windows 10-Geräten und Alexa vom Amazon Echo oder Fire TV. Im Grunde sind die beiden Dienste Konkurrenten und man geht davon aus, dass einer den anderen ausstechen will und man sich wenig zu sagen hat. In dem aktuellen Fall haben sich die Chefs von Amazon (Jeff Bezos) und Microsoft (Satya Nadella) wohl mal zusammengesetzt und eine Kooperation ausgehandelt. So sollen Nutzer auf dem Amazon Echo demnächst auch Cortana nutzen können oder Windows 10-Nutzer können die Hilfe von Alexa in Anspruch nehmen. Da beide Assistentinnen auf viele Fragen eine eigene Antwort hätten, kann das System nicht automatisch entscheiden, wer nun besser antwortet oder die Aufgabe übernimmt. Man muss als Nutzer aktiv mit „Alexa, öffne Cortana“ oder „Hey Cortana, öffne Alexa“ den Assistenten umstellen. Aus meiner Sicht eine sehr gute Kooperation. Natürlich ist es in dieser Konstellation einfacher, weil beide Firmen und Dienste profitieren. Alexa findet den Weg auf unzählige PCs, Notebooks und Tablets und Cortana kann nun auch über den Amazon Echo oder das Fire TV genutzt werden, wo Microsoft selbst zumindest aktuell noch nicht mit entsprechender Hardware auf dem Markt mitmischt. Vielleicht schafft es Cortana ja auch irgendwann in Deutschland auf die Xbox One (S/X) und bringt Alexa gleich mit. Super wäre natürlich, wenn Siri und der Google Assistant sich auch noch der Clique anschließen würden. Das ist aber höchst unwahrscheinlich, da Siri lieber für sich bleiben wird und Mama Google die Freundschaft mit Alexa und Cortana nicht dulden wird.

Wann geht es los? In den offiziellen Pressemitteilungen ist noch von diesem Jahr die Rede. Ob dies dann auch schon für Deutschland gilt, ist derzeit noch unklar. Ich persönlich fände Alexa in Windows 10 sehr praktisch. Dann könnte ich auch ohne Echo im Raum, mal eben was über den PC oder das Notebook mit Alexa klären. Und vielleicht gibt es Nutzer die Cortana gerne einsetzen, aber einen Lautsprecher mit freihändiger Bedienung vermissen. Man muss natürlich sehen, wie lange die Freundschaft hält und wie gut es mit den beiden funktioniert. Aber jeder hat eine Chance verdient, sich als wirklicher Freund oder in dem Fall eher als Freundin zu beweisen. Auch wenn es keine Freundschaft fürs Leben wird, kann es aus Anwendersicht nur gut sein, wenn sich nicht jeder abschottet und nur die eigene Hardware bedient.

Quellen: Amazon / Microsoft

Amazon – Tages- und Blitzangebote – 9 € Amazon Gutschein

Beitrag teilen:
Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg – mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga – zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.