Amazon: Neue Produkte in Sachen Fire TV und Amazon Alexa – Fire TV Cube, Grundig Fire TV Edition und Anker Nebula Soundbar mit Fire TV

Gestern hat Amazon einige neue Produkte zu den Themen Fire TV und Amazon Alexa im Vorfeld der IFA in Berlin präsentiert. So richtig neu, sind einige Produkte bzw. zumindest die Ideen hinter den Produkten nicht. Der gestern erstmals für Deutschland vorgestellte Fire TV Cube, wird in den USA schon seit über einem Jahr verkauft. Die jetzt für Deutschland angekündigte Version des Fire TV Cube ist allerdings bereits eine neuere und überarbeitete Version. Der Fire TV Cube ist im Grunde eine Kombination von Amazon Echo und Fire TV. Vorbestellt werden kann der Fire TV Cube ab sofort für 119,99 € und die Lieferung erfolgt dann nach aktuellem Stand ab dem 10. Oktober.

IFA 2019 - Amazon stellt neue Fire TV Produkte mit Alexa vor - Grundig und Anker als neue Hardware-Partner

Neben dem Fire TV Cube wurden gestern auch noch Fernseher mit integriertem Fire TV vorgestellt. Amazon produziert die Fernseher nicht selbst, sondern sucht sich dafür Partner. In Deutschland ist das aktuell Grundig und hier gibt es vier verschiedene Produktserien. Mit der Serie Grundig Vision 6 – Fire TV Edition bietet man aktuell FullHD-Fernseher in den Größen 32, 40 und 43 Zoll an (Grundig VL 6010). Die Preise liegen aktuell bei 239,99 € bis 299,99 €. Mit der Serie Grundig Vision 7 – Fire TV Edition bietet man Ultra HD-Fernseher in den Größen 43, 49, 55 und 65 Zoll an (Grundig VLX 7010). Hier liegen die Preise aktuell zwischen 349,99 € und 699,99 €. Bei beiden zuvor genannten Produktserien handelt es sich um LED-Displays. Wer lieber einen OLED-Fernseher möchte, wird bei der Grundig OLED – Fire TV Edition fündig, wenn 55 Zoll oder 65 Zoll von der Größe passen (Grundig VLO 8589). Hier liegen die Preise bei 1199 € (55 Zoll) und 2199,99 € (65 Zoll). Alle zuvor genannten Produkte werden mit einer Alexa Sprachfernbedienung ausgeliefert. Wer lieber direkt mit einem Fernseher sprechen möchte, schaut sich die Grundig OLED – Fire TV Edition Hands-Free mit Alexa an (Grundig VLO 8599). Hier gibt es natürlich auch eine Alexa Sprachfernbedienung, diese ist aber nicht notwendig. Man kann den Fernseher auch einfach per Sprache einschalten, die Lautstärke verändern oder die Wiedergabe steuern. Diese Geräte gibt es auch in 55 Zoll (1299,99 €) und 65 Zoll (2299,99 €). Alle OLED-Modelle unterstützen auch Dolby Atmos. Alle neuen Grundig TVs mit Fire TV können bereits vorbestellt werden. Die Produkte werden dann nach aktuellem Stand im Oktober bzw. November je nach Modell ausgeliefert.
Neue Grundig Fernseher mit Fire TV integriert

Ein weiteres neues Produkt kommt von dem mittlerweile doch bekannten Hersteller Anker, der diverse Technikprodukte unter unterschiedlichen Marken vertreibt. Die Nebula Soundbar – Fire TV Edition ist eine 2.1 Soundbar mit integriertem Subwoofer und 4K HDR Unterstützung. Für aktuell 209,99 € kann das Gerät vorbestellt werden. Am 21. November wird das Gerät dann ausgeliefert.

Anker Nebula Soundbar mit Fire TV und Amazon Alexa

Erster Eindruck:

Grundsätzlich ist es natürlich schön, zu sehen, dass diese Ideen die im Ausland schon länger verfügbar sind nun auch zu uns kommen oder eben mit hier aktiven Herstellern vergleichbare Kooperationen gestartet werden. Wir selbst waren lange große Fans des ersten Fire TV (Box) und natürlich haben wir dieses und auch noch einen Fire TV Stick im Einsatz. Aber eben nicht am Fernseher im Wohnzimmer, sondern an den eher weniger genutzten Geräten im Schlaf- oder Arbeitszimmer. Gerade in Sachen 4K UHD kauft man doch automatisch einen Smart TV der die meisten Funktionen von einem Fire TV bereits integriert hat. Unser Samsung QLED ist nun auch schon über ein Jahr „alt“ und wir brauchen da einfach kein Fire TV, da alle genutzten Dienste und Apps auch direkt über den Smart TV verfügbar sind. Und natürlich verzichtet man auch gerne auf weitere Geräte, sofern es möglich ist. Das Fire TV ist immer noch toll, allerdings sind bei uns die Vorteile nicht so gravierend, dass wir deshalb ein weiteres Gerät anschaffen/anschließen würden. Also kommt bei uns vermutlich frühestens erst wieder in 2-3 Jahren ein externes Fire TV in Frage, wenn Samsung bzw. die entsprechenden Diensteanbieter die Apps nicht mehr pflegen. Da wir schon einen Amazon Echo im Wohnzimmer haben, wäre der Fire TV Cube dann auch keine Ergänzung, sondern gleich ein Ersatz. Das kann man unterschiedlich sehen, ob das nun gut oder schlecht ist. Wer bisher keinen Lautsprecher mit Amazon Alexa besitzt, bekommt so vielleicht beides in einem Gerät. Wir schalten der „Fernsehecke“ immer komplett den Strom ab, um unnötigen Verbrauch zu vermeiden. Dann müssten wir an der Stelle für den Fire TV Cube wieder eine Ausnahme machen. Mich persönlich stört auch der fehlende Ethernet/LAN-Anschluss und auch ein optischer Ausgang wäre immer noch wünschenswert. Amazon legt zwar einen Ethernet-Adapter, wie man ihn schon vom Fire TV Stick kennt bei, wirklich schön sind diese Einzelkomponenten aber nicht. Ein etwas größerer Würfel mit den Anschlüssen wäre da für mich schöner. Ja, der Fire TV Cube hat deutlich mehr Leistung als alle Modelle zuvor und mit 16 GB wurde auch der Speicher verdoppelt. Diese Dinge sind aber für das normale Streaming und Co. nicht wirklich relevant. Da muss man schon besondere Anwendungen im Auge haben. Klar, auch bei Spielen ist das interessant, allerdings konnte sich das Fire TV trotz diverser Versuche nicht wirklich als kleine Spielkonsole etablieren.

Fire TV Cube - Mischung aus Amazon Echo und Fire TV jetzt auch in Deutschland

Die Idee mit dem integrierten Fire TV in den Grundig-TVs finde ich absolut gut. Das ist eine Kooperation, von der beide Firmen und auch der Kunde profitieren. Wir haben einen kleinen Grundig TV im Schlafzimmer und sind damit sehr zufrieden. Die Smart TV-Funktionen sind bei unserem älteren Modell natürlich eher gering und das ist auch nicht die Stärke von Grundig. Da bekommt man von Amazon eine sehr gute Lösung fertig geliefert. Und Amazon hat sich glücklicherweise einen Partner mit bezahlbaren Geräten gesucht und keine Highend-Hersteller. Mit Preisen ab 239 € sollte da für fast jeden was dabei sein. Ja, irgendwann wird auch das integrierte Fire TV „veraltet“ sein, das dürfte aber deutlich länger dauern als bei den herstellereigenen Smart TV-Lösungen. Unser Fire TV der ersten Generation aus 2015 kann für die meisten Dinge immer noch problemlos eingesetzt werden. Und wenn dann irgendwann 8K wirklich der Standard wird, muss man sowieso den TV austauschen. Die Wahl zwischen LED und OLED in verschiedensten Größen, sollte auch fast jeden Bedarf abdecken.

Die Nebula Soundbar mit integriertem Fire TV hat natürlich genau das Problem wie oben schon beim Fire TV Cube angemerkt. Viele mit einem neuen 4K/UHD-TVs benötigen kein zusätzliches Fire TV. Vielleicht aber eine Soundbar und wenn der Klang überzeugt, nimmt man das integrierte Fire TV einfach mit. Leider bietet die Soundbar allerdings keine Hands-Free-Unterstützung. Wer hier mit Alexa sprechen möchte, muss zur Fernbedienung greifen. Wäre vielleicht auch nett gewesen, wenn man ein paar Mikrofone verbaut hätte die Alexa direkt verfügbar gemacht hätten. Aber da hat natürlich jeder so seine eigenen Vorstellungen und Bedürfnisse. Es gibt sicher auch Nutzer die gerne eine Soundbar hätten aber sich freuen, wenn Alexa eben nicht ohne konkrete Aufforderung per Fernbedienung zuhört.

Sommer-Schluss-Angebote bei Amazon - 5€ Gutschein beim Kauf eines 30€ Amazon-Gutscheins - September

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.