Epic Games Store: Crashlands und Amnesia: The Dark Descent kostenlos bis zum 07.05. (Windows) – verbleiben dauerhaft im Konto

Update 20.11.2021: Auch in dieser Woche gibt es wieder kostenlose Spiele im Epic Games Store. 

Ursprünglicher Beitrag:

Epic Games hat Ende 2018 einen eigenen Store für Videogames eröffnet. Die Anzahl der verfügbaren Spiele war anfangs noch sehr überschaubar, wuchs aber im letzten Jahr stetig. Um noch mehr Aufmerksamkeit für den Epic Games Store zu generieren, verschenkt man regelmäßig ein oder mehrere Spiele. Damit soll es auch im Jahr 2020 stetig weitergehen. Diesmal gibt es mit Crashlands und Amnesia: The Dark Descent wieder zwei Spiele gratis. Beide Spiele sind für Windows-PCs verfügbar. Ihr könnt Euch die kostenlosen Spiele bis zum 07.05.2020 (17 Uhr) im Epic Games Store sichern. Wer Interesse an den kostenlosen Spielen hat, folgt einfach den Links unten. Das Spiel Crashlands stammt aus dem Jahr 2016 und und Amnesia: The Dark Descent wurde erstmals in 2010 veröffentlicht. Die Bewertungen und Kundenmeinungen zu beiden kostenlosen Spielen sind sehr positiv.

Link: Epic Games Store: Crashlands und Amnesia: The Dark Descent kostenlos bis zum 07.05. (Windows)

Black Friday Woche 2021 bei amazon.de - 60 € Gutschein kaufen und 6 € als Gutschein geschenkt

Crashlands

„Normalerweise kann man einfach sagen, was ein Spiel IST, und es dabei belassen, aber bei Crashlands lässt sich nur schwer sagen, was es NICHT ist. Es ist irgendwas mit Witz, Bauen, Kämpfen, Springen, Machen, Abenteuer … und so. Die haben bestimmt mit einem coolen Spiel angefangen und konnten dann nicht mehr aufhören.“ – Tycho, Penny Arcade

Schlüpfe in die Rolle von Flux Dabes, einem Weltraumtrucker, dessen letzte Lieferung von einer völlig beknackten, außerirdischen Bedrohung namens Hewgodooko aus der Bahn geworfen wird, und der auf einem fremden Planeten gestrandet ist.

Während du dir einen abbrichst, um die Pakete wiederzubekommen, gerätst du in das Netz eines ruchlosen Komplotts, das die Weltherrschaft zum Ziel hat. Um das alles zu überstehen, brauchst du beide Hirn- und Gesäßhälften.

Erlerne Rezepte von den Einheimischen, finde neue Freunde, entdecke uralte Geheimnisse und tödliche Bosse, zähme alles und baue dir ein zweites Zuhause, während du lernst, wie man auf Woanope Erfolg hat.

Umfangreiches Herstellungssystem
Schalte bei der Erkundung der Welt und beim Lüften ihrer Geheimnisse über 500 Gegenstände zum Herstellen frei!

Selbstverwaltendes, unendliches Inventar
Bei Crashlands ist das Inventar unbegrenzt, verwaltet sich selbst und holt deine Werkzeuge, wenn du sie brauchst, damit du dich auf die Abenteuer, Quests und den Bau konzentrieren kannst. Kein lästiges Rumkramen im Rucksack oder Zurücklatschen zur Basis, um im Inventar Platz zu machen!

Rollenspielartige Charakterprogression
Werde durch das Herstellen immer atemberaubenderer Gegenstände stärker! Während deine Macht wächst, kannst du dich in neue Regionen der Welt vorwagen, auf seltsame Gestalten treffen, neue Geschichten entdecken sowie auf neue und interessante Gegner treffen.

Fertigkeitenbasierter Kampf
Lerne die Angriffsmuster deiner Gegner, und nutzte deine Fertigkeiten, Geschicklichkeit und deinen Grips, um sie zu besiegen! Du kannst sogar deine Kampfkunst mit Hilfe Dutzender Apparate, die sich herstellen lassen, verbessern. Lass deine Feinde brennen, betäube sie, verlangsame die Zeit und mehr!

Intuitiver Basenbau
Eine Basis in Crashlands zu errichten ist so einfach, wie mit den Fingern zu malen. Baue wunderschöne, ausladende Basen in Minutenschnelle!

Zähmbare Kreaturen
Jede Kreatur in Crashlands kann zu einem Kampfgefährten werden, auf den man sich verlassen kann. Finde ein Ei, brüte es aus und lass deinen ganz eigenen – niedlichen oder abscheulichen – Wonneproppen schlüpfen. Du kannst sogar besondere Gegenstände herstellen, um ihn wachsen und stärker werden zu lassen!

Eine riesige Welt – mit riesigen Problemen
Vier intelligente Rassen, drei Kontinente, ein Ringen um die Zukunft des Planeten und du – zwischen allen Stühlen, wo du doch nur die verdammten Pakete ausliefern willst. Tauche gemütlich in die Nebengeschichten ab oder mach dich einfach schnurstracks an die Speziallieferung.

Amnesia: The Dark Descent

Die letzten noch verbleibenden Erinnerungen verblassen im Dunkel. Du kannst keinen klaren Gedanken fassen. Das einzige, was bleibt, ist das Gefühl, gejagt zu werden. Du musst fliehen.

Wach auf…
Amnesia: The Dark Descent ist ein Survival-Horror-Spiel aus der Ego-Perspektive. Ein Spiel über das Eintauchen, Entdecken und Durchleben eines Albtraums. Eine Erfahrung, die dir das Blut in den Adern gefrieren lässt.
Du schleppst dich durch die engen Gänge, während du in der Ferne ein Schreien hörst.
Es kommt näher.

Erkunde…
Amnesia: The Dark Descent versetzt dich in die Rolle Daniels, der in einem verfallenen Schloss erwacht und sich kaum an etwas aus seiner Vergangenheit erinnert. Während du die schaurigen Flure erkundest, musst du außerdem mit Daniels gestörtem Gedächtnis kämpfen. Der Horror lauert nicht nur außerhalb, sondern auch tief innen. Dich erwartet eine verstörende Odyssee in die finstersten Winkel des menschlichen Geistes.
Ist das der Klang von schleppenden Schritten? Oder spielt dir dein Geist einen Streich?

Erlebe…
Mit einer vollständig physikalisch simulierten Welt, 3D-Grafik vom Feinsten und einem dynamischen Soundsystem zieht das Spiel alle Register, um dich in seinen Bann zu ziehen. Von Spielbeginn an bestimmst du durchgehend das Geschehen. Es gibt keine Zwischensequenzen oder Zeitsprünge. Alles, was passiert, erfährst du am eigenen Leib.
Etwas taucht aus der Dunkelheit auf. Es kommt näher. Und zwar schnell.

Überlebe…
Amnesia: The Dark Descent wirft dich Hals über Kopf in eine gefährliche Welt, in der hinter jeder Ecke eine Bedrohung lauern kann. Deine einzige Verteidigung besteht darin, dich zu verstecken, davonzurennen oder deinen Grips einzusetzen.
Bist du schlau genug, um zu überleben?

Author: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.