Amazon Music Unlimited: 3D Audio (Dolby Atmos und 360 Reality Audio) ab sofort per Smartphone und beliebigem Kopfhörer nutzen

Bereits im Mai 2021 machte Amazon die frühere aufpreispflichtige Option aus (U)HD-Qualität und 3D Audio zum Bestandteil des regulären Amazon Music Unlimited-Abo. Jetzt möchte man besonders den Bereich 3D Audio mehr Nutzern zugänglich machen. Vorher benötigte man spezielle Hardware, wie z. B. einen Echo Studio um in den Genuss zu kommen. Ab sofort könnt Ihr Musik in 3D einfach per Smartphone/Tablet (iOS/Android) mit Euren regulären Kopfhörern hören. Bei den Tracks und Alben werden entsprechende kleine Logos mit „360“ (360 Reality Audio von Sony) und „Atmos“ (Dolby Atmos) angezeigt. Darüber könnt Ihr von den normalen Stereo-Versionen zu den 3D-Tracks umschalten. Natürlich stehen nicht alle Titel in 3D zur Verfügung, sondern nur eine ausgewählte Anzahl. Entsprechende Tracks müssen speziell produziert / abgemischt werden. Neue Musik in 360 Reality Audio von Sony und Dolby Atmos ist u.a. von Alicia Keys, Coldplay, Lil Nas X, FINNEAS und Remi Wolf direkt verfügbar. Ab dem 22. Oktober stehen auch die Barcelona Session von Alvaro Soler, Berlin Session von Ben Zucker und Rucksack Session von JORIS, sowie das Giovanni Zarrella Album CIAO! (Casa Mia Edition) sowie das vierte Album Surrender von Rüfüs Du Sol in 3D Audio zur Verfügung. Im November gibt es dann noch von den Imagine Dragons die brandneue EP Mercury – Act 1  in Dolby Atmos. Wer also Abonnent bei Amazon Music Unlimited ist, sollte es einfach mal in seiner Amazon Music-App mit beliebigen Kopfhörern testen und auf entsprechende Logos achten. Wer Amazon Music Unlimited bisher noch nicht genutzt hat bzw. zuletzt vor sehr langer Zeit, kann 3 Monate kostenlos testen (Aktion bis 10.01.2022).

Amazon Music Unlimited - 3D Musik mit normalen Kopfhörern

Link: Amazon Music Unlimited: 3D Audio ab sofort per Smartphone und beliebigem Kopfhörer nutzen

Tagesangebote bei amazon.de - 10 € Amazon-Gutschein für Bestellung an Abholstation

Author: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.