AVM: FRITZ!OS 7.56 für FRITZ!Box 7590 & 7530 veröffentlicht – neue Features

Update 07.06.2023: AVM hat für die oben genannten Modelle ein neues Update mit FRITZ!OS 7.56 nachgereicht. Es wurde ein Bug behoben.

Ursprünglicher Beitrag:

Während viele noch auf das erste Update FRITZ!OS 7.50 oder 7.51 für Ihr FRITZ!Box-Modell warten, erhalten mit der FRITZ!Box 7590 (nicht AX) & 7530 zwei Modelle sogar schon das nächste Update auf FRITZ!OS 7.55. Dieses Update bringt einen neuen Energiesparmodus und einen vereinfachter FRITZ!Box-Wechsel als neue Funktionen mit. Wer also eine dieser Fritzboxen im Einsatz hat, kann erneut ein Update installieren.

Aktuell wird das Update bei vielen noch nicht über die reguläre Update-Funktion gefunden. Das sollte sich aber spätestens morgen ändern. Wer nicht warten will, kann das Update auch manuell herunterladen und installieren. Das geht über ftp.avm.de, dort findet Ihre das neuste Update für die FRITZ!Box 7530 und FRITZ!Box 7590. Über diese Links könnt Ihr über die Datei info_de.txt einsehen, dort sind alle Änderungen beschrieben. Unten in unserem Beitrag findet Ihr auch noch mal Infos zu den zwei neuen Features.

Angebote bei amazon.de  - 15 € Gutschein für erstmaligen Foto-Upload

Changelog / Änderungen von 7.50 auf 7.55

  • NEU – Im neuen Energiesparmodus werden WLAN, LAN und USB besonders stromsparend bei verringerter Leistungsfähigkeit betrieben
  • NEU -Neuer Assistent überträgt alle wichtige Einstellungen zu Internet, Telefonie und WLAN sowie Verbindungen zu Mesh-, Telefonie- und Smart Home-Geräten auf eine neue FRITZ!Box

Bitte beachten Sie die folgende Hinweise und Voraussetzungen:

Der in diesem FRITZ!OS bereitgestellte Assistent unterstützt Sie, wenn Sie eine FRITZ!Box nutzen und diese durch eine andere, neue FRITZ!Box ersetzen wollen. Er berücksichtigt dabei weitere FRITZ!-Produkte, falls diese mit der bisherigen FRITZ!Box verbunden sind: z.B. FRITZ!Repeater, FRITZ!Fon, Smart Home Produkte der FRITZ!DECT-Reihe oder FRITZ!Apps.

Diese neue Wechselfunktion vereinfacht den Austausch der bisher genutzten FRITZ!Box gegen eine andere, indem
– nach dem Wechsel das WLAN und Heimnetzwerk und alle damit verbundenen Heimnetzgeräte so funktionieren wie bisher
– an den mit der FRITZ!Box verbundenen Geräten keine Einstellungen wegen des Wechsels erforderlich sind
– der Internetzugang und die Telefonie so wie vorher genutzt werden können
– alle wichtigen Einstellungen der bisher genutzten FRITZ!Box auf die neue FRITZ!Box übertragen werden (z.B. für Telefonie, Smart Home oder MyFRITZ!)

  1. Die andere, neue FRITZ!Box benötigt zwei Vorbereitungen:
    – eine aktuelle FRITZ!OS-Version 7.55 oder höher. Sie werden im Laufe des Assistenten zum Update Ihrer neuen FRITZ!Box falls erforderlich aufgefordert.
    – Setzen Sie Ihre neue FRITZ!Box auf Werkseinstellungen zurück, falls diese schon einmal benutzt wurde, und und trennen sie diese anschließend vom Stromnetz.
  2. Die bisher genutzte FRITZ!Box stellt die Internetverbindung an Ihrem Anschluss her und verfügt über die aktuelle FRITZ!OS-Version 7.55.
  3. Wenn Sie FRITZ!Repeater einsetzen: Aktualisieren Sie deren FRITZ!OS.
  4. Wenn Sie FRITZ!Fon oder Smart Home-Produkte der FRITZ!DECT-Reihe einsetzen, dann prüfen Sie, ob ein Softwareupdate bereit steht und führen sie dieses ggf. durch.
  5. Wenn Sie FRITZ!Apps für Ihre bisherige FRITZ!Box verwenden, halten Sie Ihr Smartphone bereit
  6. Sie müssen physischen Zugang zur bisher genutzten FRITZ!Box haben und ihr Netzwerkkabel einstecken und Tasten drücken können. Die andere, neue FRITZ!Box sollte in der Nähe stehen. Sie wird im Verlauf außerdem Strom- und Internetanschluss benötigen.
  7. Wenn Sie nicht nur das FRITZ!Box-Modell, sondern auch den Anschlusstyp ändern (z.B. von DSL zu Glasfaser), dann muss der andere, neue Anschluss betriebsbereit sein
  8. Sie müssen mit einem Notebook oder Computer (empfohlen) oder Smartphone mit dem Heimnetz der bisher genutzten FRITZ!Box verbunden sein. In der Benutzeroberfläche http://fritz.box steht unter „Assistenten“ der Link „Einstellungen auf eine neue FRITZ!Box übertragen“ zum Aufruf bereit. Lesen und folgen Sie aufmerksam den dortigen Anweisungen. Der Vorgang dauert normalerweise ca. 10 bis 30 Minuten, je nach Umfang des Heimnetzwerks.

Author: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert