Dreame L20 Ultra: Das neuste Top-Modell mit 7.000 pa und innovativen ausklappbaren Wischmopps

So ganz neu dürfte der neuste Saug- und Wischroboter von Dreame mit der Bezeichnung DreameBot L20 Ultra für einige unserer regemäßigen Leser nicht mehr sein. Bereits Anfang August gab eine zu früh freigeschaltete Produktseite bei MediaMarkt einen kurzen Blick auf das neuste Top-Modell in Sachen Reinigungsroboter des Herstellers Dreame frei. Dort waren die Informationen aber noch relativ unvollständig und sehr vage.

Jetzt, einen Tag vor dem öffentlichen Start der IFA in Berlin dürfen wir umfangreichere Informationen über den Dreame L20 Ultra und den Dreame L20 Ultra Complete mit Euch teilen.

Dreame L20 Ultra - der derzeit beste Saugroboter mit Wischfunktion?

Dreame L20 Ultra – innovative Funktionen im Bereich Wischen

Der DreameBot L20 Ultra bietet auf dem Papier so ziemlich alles, was man sich von einem kombinierten Saug- und Wischroboter inkl. Reinigungsstation heute wünschen kann. Mit der MopExtend-Technologie sogar etwas mehr als man bisher von vergleichbaren Top-Geräten kannte. Der Dreame L20 Ultra verfügt über zwei rotierende Mopps zum optimalen Wischen von Hartböden.

Er kann die Wischmopps sogar seitlich ausfahren, um so möglichst nah an der Wand, der Fußleiste, den Stuhlbeinen oder tiefer in den Ecken zu reinigen. Unter Labor-Bedingungen blieb nur ein Rand von ca. 2mm.

Das Ganze soll selbst in komplexen Wohnumgebungen gut funktionieren und ist auf jeden Fall eine Innovation und hoffentlich effektiver als andere Modell, die ihre Rückseite immer zeitaufwändig in Richtung Rand drehen müssen.

Dreame L20 Ultra - Wischt bis an den Rand und ich die Ecke

Die Mopps können selbstverständlich auf Teppichen auch bis zu 10,5 mm angehoben werden. Das sollte für Teppiche mit bis zu 7 mm Höhe reichen. Euer Teppich ist höher? Der Dreame L20 Ultra hat sogar eine neue und innovative Mopp-Trenn-Automatik mit der die Mopps je nach Reinigungsplan und Teppichen auch in der dazugehörigen Reinigungsstation verbleiben.

So kann man individuell entscheiden, wo das Anheben der Mopps reicht und wo man lieber ganz ohne Mopps reinigt. Bei reinen Hartböden oder niedrigen Teppichen kann man natürlich das Saugen und Wischen in einem Durchlauf kombinieren.

Dreame L20 Ultra - Mehrere Optionen fĂĽr Teppiche

Die Wischmopps drehen wie auch bei anderen Modellen mit hoher Geschwindigkeit und arbeiten mit Druck, um auch hartnäckigere Verschmutzungen zu lösen. Im reinen Mopp-Modus soll das sogar weitestgehend geräuschlos gehen, da die Gummibürste angehoben werden kann und die Saugfunktion abgeschaltet wird.

Starke Saugfunktion und kräftiger Akku mit schnellerer Aufladung

Natürlich ist der Dreame L20 Ultra auch immer noch ein Saugroboter mit einer beachtlichen Saugleistung von 7.000 pa. Damit sollte jeder reguläre Hartboden aber auch Teppiche sehr gut gesaugt werden und auch Tierhaare sollten kein Problem sein. Schwellen können bis zu einer Höhe von 2 Zentimetern überfahren werden. Es wird eine abhebbare borstenlose Gummibürste verwendet.

Der Akku mit 6.400 mAh  ist größer dimensioniert als bei so manchem Konkurrenten und soll schnell geladen werden. Dreame spricht von einer Erhöhung um bis zu 30% der Ladegeschwindigkeit im Vergleich zum Vorgänger (Dreame L10S Ultra). Im leisen Modus mit nur Saugen oder Wischen sollten bis zu 260 Minuten Laufzeit drin sein bzw. 180 Minuten beim kombinierten Saugen- und Wischen.

Dreame L20 Ultra - Akkugröße und Ladezeit

In der Realität wird sich das durch höhere Saugstufen oder auch bei verwinkelten Wohnungen oder vielen Möbeln noch deutlich weiter reduzieren. In Sachen Lautstärke geht es bei lt. Hersteller „leisen“ 64 dB(A) los, bei stärkeren Saugstufen und kombiniertem Saugen- und Wischen wird es aber vermutlich deutlich lauter.

Eine Basisstation mit allem Komfort

Die vielseitige Reinigungsstation im Lieferumfang soll Euch mehrere Wochen oder gar Monate von irgendwelchen Reinigungs- oder Wartungsarbeiten befreien. Zum einen ist ein 3,2 Liter großer Staubbeutel in der Station. Dieser soll den Staub von bis zu 75 Tagen ohne Wechsel aufnehmen können. Im Roboter selbst ist ein Behälter mit einem Volumen von 300 ml für Staub.

Der L20 Ultra kann seine Mopps in der Station selbst reinigen und trocknen, um auch hier manuelle Eingriffe auf ein Minimum zu reduzieren. Mit HeiĂźluft bei 45 Grad soll nach der automatischen Reinigung bis zu 2 Stunden leise getrocknet werden. Damit sollen unangenehme GerĂĽche oder gar Schimmelbildung vermieden werden. In der Station gibt es noch einen Frischwassertank mit 4,5 Litern und einen Schmutzwassertank mit 4 Litern.

Dreame L20 Ultra - Basisstation und Reinigungsstation

Damit sollte sich jede normale Wohnung auch über längere Zeit Wischen und die Mopps sich automatisch reinigen lassen, ohne dass man Wasser nachfüllen oder das Schmutzwasser entleeren muss. Im Saugroboter ist noch ein kleiner Tank mit 80 ml, sodass unterwegs immer noch ein wenig Wasser nachgelegt werden kann. Sogar eine Reinigungslösung kann der Dreame L20 Ultra in der Station automatisch hinzufügen und so optimal dosieren, was manuell immer eher schwierig ist.

In einigen Regionen (vermutlich nicht bei uns) wird es sogar ein separates Wasseranschlussset geben, welches die Wassertanks sogar automatisch nachfüllen bzw. entleeren könnte.

Neuste Technik und KI fĂĽr schnelle Kartenerstellung, Objekterkennung und Navigation

Natürlich soll der Dreame L20 Ultra dank  Laser-Navigation (LDS) auch schnell Euer Zuhause erkennen, entsprechende Karten erstellen, Räume erkennen und so über die App sehr individuelle und auch punktuelle oder mehrfache Reinigungsdurchläufe ermöglichen. So sollen optimale Reinigungsrouten erstellt werden aber auch Hindernisse während der Reinigung mit Kamera, KI und  einer verbauten LED-Leuchte erkannt und umfahren werden. Bis zu 55 Arten von Objekten will Dreame erkennen und dann dem Nutzer über die App melden.

Die Kamera kann man über die DreameHome-App sogar zur Fernüberwachung  seines Zuhauses verwenden. Selbstverständlich ist auch der Dreame L20 Ultra vom TÜV SÜD als sicher zertifiziert und entspricht den ETSI EN 303 645 Cybersicherheitsstandards für IoT-Produkte.

Die Bearbeitung von Räumen, No-Go-Zonen, virtuellen Wänden oder das Planen von Reinigungsarbeiten gehören natürlich auch beim neusten DreameBot zum Standard. Das gilt auch für die Sprachsteuerung über Alexa, Siri und den Google Assistant.

Dreame L20 Ultra - Navigation, Objekterkennung, KI und Kamera

Dreame L20 Ultra – Die Abmessungen und der Lieferumfang

Die Abmessungen des Saugroboters sind 350 x 350 x 103,8 mm bei einem Gewicht von 4,3 kg. Die Basisstation misst 606,5 x 426 x 499 mm und wiegt 13,3 kg.  Im Lieferumfang sind neben dem Roboter und der Basisstation eine Seitenbürste, ein Netzkabel, eine Reinigungsbürste, 2 Staubsaugerbeutel, zwei Wischmopps inkl. Halter, eine Kartusche mit dem Bodenreiniger (400ml)  und das Benutzerhandbuch. Auf der Herstellerseite verspricht Dreame eine Garantie von 3 Jahren. Eine genauere Info was die Garantie beinhaltet war leider bisher nicht zu finden.

Es gibt noch eine Complete Edition, die mit zusätzlichen Reinigungslösungen, Mopps, Filtern usw. geliefert wird. Damit soll man bis zu einem Jahr ohne weitere Einkäufe auskommen soll.

Dreame L20 Ultra - Unterseite

Direkter Verkaufsstart mit Gratiszugabe fĂĽr kurze Zeit

Bereits ab morgen dem 01. September 2023 soll der Dreame L20 Ultra bei Amazon, MediaMarkt, Saturn und Co. für 1199 € an den Start gehen. Die oben angesprochene Complete Edition startet für 1299  €. Kein Schnäppchen, aber durchaus angemessen für die offerierte Leistung.

Als Plus gibt es für Verbraucher in Deutschland vom 01. bis 14. September beim Kauf noch einen Dreame Hair Glory Haartrockner als Gratiszugabe. Dieser wird aktuell für rund 110-130 € einzeln verkauft, bei Angeboten auch schon mal knapp für unter 100 €. Die darf man dann mindestens als zusätzlich Ersparnis verbuchen.

Wobei ich kein großer Freund dieser Zugaben bin. Oft hat man selbst keine Verwendung dafür, verkauft es oder gibt es in der Familie weiter. Ein Rabatt ist mir persönlich da immer lieber, aber besser eine Gratiszugabe als gar nichts.

Erste Einschätzung

Auf dem Papier ist der Dreame L20 Ultra auf jeden Fall der derzeit innovativste und vollständigste Reinigungsroboter mit Station, den man sich wünschen kann. Gerade die ausfahrbaren Mopps für Ränder und Ecken, sowie die automatische Ablage der Mopps in der Station sind neu und innovativ. Auch sonst gibt es mit rotierenden und abhebbaren Mopps sowie automatischer Reinigungsmittelzugabe kaum offene Wünsche.

Die Station mit großen Behältern und automatischer Reinigung sollte die Wartung noch seltener nötig machen. Wobei man nie vergessen darf, dass man die Station selbst unten doch in der Regel regelmäßig per Hand reinigen muss. Auch die Mopps sollten irgendwann besser mal eine Waschmaschine von innen sehen. Den Schmutzwassertank will man vermutlich ebenfalls nicht über mehrere Wochen ungeleert lassen. Aber das muss jeder für sich entscheiden.

Der Preis ist kein Schnäppchen aber durchaus angemessen und im Vergleich zu manch anderen Top-Modellen diverser Hersteller sogar durchaus günstig für das Gebotene. Wie gut der Dreame L20 Ultra sich wirklich schlägt, können nur Testberichte oder Erfahrungen aus der Praxis wirklich zuverlässig liefern.

Wenn es keine Kinderkrankheiten zum Produktlaunch gibt oder zumindest nur solche, die sich per Update beheben lassen, dann könnte Dreame mit dem Dreame L20 Ultra sicher für einige Zeit den Thron der Reinigungsroboter besteigen. Wir drücken die Daumen, da sich Dreame hier in Sachen Ideen und Spezifikationen wirklich viel Mühe gegeben hat.

Gespannt bin ich mal, wie sich der Dreame L20 Ultra in Haushalten mit zwei oder mehr Etagen schlägt. Durch den kleinen Wassertank hat er zumindest etwas Wasser für unterwegs und ist nicht rein auf die Basisstation angewiesen. Aber das Ablegen der Wischmopps in der Station ist natürlich auch nur völlig selbständig möglich wenn die Station immer zugänglich ist und auf der gleichen Ebene der Wohnung. Da bin ich mal gespannt, ob es da zumindest sinnvolle Hinweise in der App gibt. Die Station trägt man vor allem mit volleren Tanks nicht mal einfach hin- und her wie eine reine Lade- oder Entleerungsstation.

Aber es muss natürlich auch weiteren Raum für neue Innovationen in der Zukunft geben und an Reinigungsrobotern, die Treppen steigen können, wird ja bereits gearbeitet. Mal sehen was uns da in der Zukunft alles noch erwartet.

Angebote bei amazon.de  - 5€ Amazon-Gutschein für Aktivierung von SEPA-Lastschrift

Author: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich fĂĽr viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der ĂĽbliche Weg - mit kurzen Umwegen ĂĽber Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert