Tablet-PC: Erste Infos und Bilder vom Aldi/Medion Akoya Smartpad

Tablet-PC von Aldi/Medion

Medion Akoya Smartpad - Screenshot YouTube Video

So langsam stellt man sich wirklich die Frage, warum das Thema Tablet-PC gerade so einen Hype verursacht. Auch wenn einige davon jetzt schöner und leistungsfähiger sind als früher, sind Tablet-PCs nicht wirklich neu. Ich persönlich kann den Hype um Netbooks schon nicht verstehen, anscheinend wird das Thema Tablet-PC noch viel größer. Zu meinem Unverständnis für Netbooks muss ich ergänzen, dass sich in meinem Alltag wenig sinnvolle Momente für solche Geräte bieten. Ich sitze so gut wie nie im Zug/Bus oder auf dem Beifahrersitz, wo sicher eine sinnvolle Nutzung möglich wäre. Und nur für den Urlaub haben es bis jetzt mein Notebook, Smartphone oder der Hotel-PC getan.

Gut, jetzt ist es nunmal so und wir werden uns wohl in diesem Jahr noch sehr oft mit dem Thema Tablet-PC beschäftigen. Ist das aber wirklich ein Thema für Aldi? Nicht falsch verstehen, ich kauf da auch regelmäßig ein. Dabei beschränke ich mich aber zu 99% auf Lebensmittel. Auch günstige PC-Angebote, Notebooks und Flachbildschirme konnten mich bisher nicht wirklich reizen. Einen PC könnte ich mir noch vorstellen, aber bei einem Notebook, Flachbildschirm oder Tablet-PC geht es mir zu weit. Ich habe nichts gegen die Geräte an sich und bin auch sicher kein Markenfetischist. Aber auf meinem Notebook oder Flachbildschirm möchte ich nicht Medion respektive Aldi stehen haben. Ich denke, dass werden zumindest so einige verstehen, denn auf einem T-Shirt oder ähnlichem wollen das sicher auch die Wenigsten. Ich brauche auch keinen Apfel (Apple) auf einem Gerät, um glücklich zu sein, aber Aldi/Medion ist es wie gesagt für mich nicht.

Daher stelle ich mir unabhängig von der Qualität und Ausstattung die Frage, ob ein Tablet-PC bei Aldi wirklich funktionieren kann. Wenn man ehrlich ist, geht bei Apple doch viel über das Thema „Statussymbol“. Ob es nun wirklich eines ist, lässt sich kontrovers diskutieren, aber für viele Apple-Jünger ist es das sicher. Wer packt also in einem Biergarten oder am Flughafen sein Medion Akoya Smartpad aus, wenn daneben jemand mit einem iPad sitzt? Aber das muss jeder selber entscheiden und natürlich kommen neben diesem Aspekt noch andere und wichtigere Dinge in die Bewertung.

Da sind wir auch direkt beim nächsten Punkt, nämlich der Optik eines Tablet-PCs. Schon beim WePad muss man sagen, dass es in dieser Kategorie dem iPad unterlegen ist. In Sachen Optik und Design hat Apple einfach bei fast allen Geräten von iMac bis iPad ein mehr als nur glückliches Händchen. Vergleiche ich aber jetzt das WePad mit den ersten Bildern des Medion Akoya Smartpad ist letzteres beiden Konkurrenten unterlegen. Das Design des Medion Tablet-PC ist sicher nicht hässlich, wirkt aber gezwungen futuristisch. Wenn die Bilder das finale Design zeigen, ist das Gerät von Medion im Vergleich sehr dick. Es scheint auch vom Display kleiner zu sein als die Konkurrenten. Lassen wir uns mal überraschen, vielleicht werde ich ja eines Besseren belehrt und der Preis spielt später doch eine wichtige Rolle bei den Marktanteilen.

Die Gagdet Webseite – www.t3.com – hat dieses erste Video bereit gestellt (Konzeptvideo).

Zu den technischen Daten gibt es derzeit wenig definitive Fakten. Beim Display schätzt man ca. 10″ Zoll, ein HDMI-Anschluss wird drin sein und eine Besonderheit soll die physikalische Tastatur sein. Hier sieht man im Video, wie man diese vor einen Teil des Displays ausrollen kann. In dem Konzeptvideo sieht man noch drei USB-Anschlüsse, einen Cardreader und zwei Audioausgänge. Wie gesagt ist das aber noch nicht offiziell bestätigt. Nach Gerüchten soll das Gerät noch dieses Jahr evtl. zum Weihnachtsgeschäft in die Auslieferung gehen.

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Trackbacks/Pingbacks

  1. Tweets die Tablet-PC: Erste Infos und Bilder vom Aldi/Medion Akoya Smartpad | katzeausdemsack.de erwähnt -- Topsy.com - [...] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von katzeausdemsack erwähnt. katzeausdemsack sagte: Tablet-PC: Erste Infos und Bilder vom Aldi/Medion Akoya Smartpad:…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.