Test: Jabra Solemate – tragbarer Bluetooth-Lautsprecher

Testbericht Jabra Solemate - portabler Bluetooth LautsprecherHeute möchten wir Euch Jabra Solemate, einen kleinen kompakten, tragbaren Bluetooth-Lautsprecher vorstellen, den wir in den letzten Wochen getestet haben. Der Hersteller selbst nennt das Gerät „The Ultimate Portable Speaker“, was ja durchaus hohe Erwartungen weckt. Jabra hat den mobilen Lautsprecher auf eine Zielgruppe ausgerichtet, die unabhängig sein will und an jedem Ort, gern auch mal laut und in einer Gruppe Musik hört oder Filme mit mehr Sound als vom Notebook oder Tablet gucken will. Auch als Freisprechanlage zum Telefonieren soll der Solemate-Lautsprecher einsatzfähig sein. Verbunden wird das Gerät alternativ per Bluetooth, Micro-USB oder 3,5mm-Audiokabel mit einem Smartphone, Tablet, Notebook oder MP3-Player. Wir haben uns den Jabra Solemate Lautsprecher näher angeschaut und präsentieren Euch heute unser Testergebnis.

Vorab aber noch die technischen Details:

  • Verbindung per Bluetooth 3.0 (bis zu 10m Entfernung zur Tonquelle), Micro-USB oder 3,5mm-Audiokabel
  • Maße: 172x64x70mm
  • Gewicht: 610g
  • Standby-Zeit bis zum 40 Tagen
  • bis zu 8h Musikwiedergabe
  • 3 nach vorn gerichtete Lautsprecher (2 akustische Hochtöner und ein 1 Subwoofer), ein passiver Bassstrahler
  • Auto-Pairing

Jabra Solemate ausgepackt – der optische Eindruck

Jabra Solemate - ErfahrungsberichtBezüglich der Verpackung haben wir schon bei den vorherigen Jabra-Testobjekten Jabra Wave und Jabra Freeway festgestellt, dass der Hersteller viel Wert auf Design legt. So kommt der Jabra Solemate in einer durchsichtigen, stabilen Plastikbox mit asymmetrischen Akzenten daher, die sofort den Blick auf das eigentliche Geräte freigeben. Darunter versteckt findet sich das Zubehör, nämlich das Netzteil, das Micro-USB-Kabel, die spezielle Transporttasche, sowie eine Mini-Gebrauchsanweisung. Das 3,5mm-Audiokabel hat Jabra praktischerweise an der Unterseite des Lautsprechers verstaut, so dass man es immer griffbereit dabei hat. Wer mit der Mini-Gebrauchsanweisung nicht zurecht kommt und mehr Infos benötigt, findet online eine ausführliche Gebrauchsanweisung.

Den Solemate Lautsprecher gibt es in schwarz oder weiß, wir hatten einen weißen im Test. Wenn man das Gerät ausgepackt, merkt man schon die 610g Gewicht, die dem Lautsprecher einen wertigen Eindruck verleihen. Der Jabra Solemate Lautsprecher steht auf einer dicken Profil-Gummisohle, die ihm eine gute Standfestigkeit verleiht und vermutlich für den Namen Solemate Pate gestanden hat.

Abgesehen von den Möglichkeiten, wo man es hinstellen kann, hat das Gerät auf der linken Seite auch eine Schlaufe, an der man es irgendwo hinhängen kann. Gerade im Outdoor-Bereiche keine schlechte Sache, da man den Solemate wohl ungerne ungeschützt ins Gras oder in den Sand stellt. Jabra liefert aber auch eine Tasche mit, die den ohnehin robusten Lautsprecher bei Bedarf zusätzlich schützt, ohne den Klang merklich zu beeinträchtigen.

Jabra Solemate im TestOben auf dem mobilen Lautsprecher befinden sich drei Knöpfe, zum einen die Lautstärke-Regulierung, gekennzeichnet durch +/-, zum anderen in der Mitte ein Knopf, der beim Draufdrücken den Akku-Ladestatus verrät und bei der Nutzung des Lautsprechers für Telefonate zum Abnehmen / Auflegen dient oder zur Wahlwiederholung.

An der rechten Seite befinden sich die Eingänge für Micro-USB und Audikokabel, sowie der An- und Ausschalter, der auch zum Pairing dient, sowie zwei kleine LED-Anzeigen für Bluetooth und Akkuzustand. Unter dem Jabra Solemate ist wie schon gesagt das Audiokabel verstaut.

Der Bluetooth-Lautsprecher im Einsatz – Funktionen und Klangqualität

Den Jabra Solemate – Lautsprecher per Bluetooth mit einem Gerät zu verbinden, ist recht einfach. Man schaltet das Gerät an und zieht den Schalter noch etwas höher in Richtung des Bluetooth-Symbols. Sobald die Stimme ertönt: „Go ahead and connect me. Use the bluetooth-settings on your phone“ ist der Jabra Solemate im Pairing-Modus und kann mit dem Smartphone, Tablet o.ä. verbunden werden. Ist der Lautsprecher dann einmal mit Smartphone, MP3-Player o.ä. verbunden gewesen, erkennen sich die Geräte beim nächsten Mal automatisch wieder.

Die kabelgebundenen Anschlüsse Micro-USB und Audiokabel erlauben dann auch die Verbindung mit Geräten, die über kein Bluetooth verfügen. So kann man z.B. mit einem Notebook Film- oder Gamesound verstärken; der Solemate dient dann quasi Soundkartenersatz (benötigt keine separat verbaute oder funktionierende Soundkarte im Gerät).

Testbericht / Review Bluetooth Lautsprecher tragbarDer Jabra Solemate Lautsprecher informiert per Sprachausgabe, wenn er mit dem Smartphone o.ä. verbunden ist. Hier müssen wir leider anmerken, dass Jabra bei diesem Gerät nur eine englische Sprachausgabe anbietet . Es sind nicht viele Informationen (eine kurze Auflistung findet Ihr in der Gebrauchsanweisung), aber da beim Jabra Freeway auch eine deutsche Sprachausgabe zur Verfügung steht, können wir nicht ganz nachvollziehen, warum es diese beim Solemate nicht gibt.

Die Einsatzmöglichkeiten für den Jabra Solemate Lautsprecher sind in der Tat sehr vielfältig. Man kann zuhause Radio oder Musik vom Smartphone oder MP3-Player verstärken und quasi in der ganzen Wohnung hören. Auch im Auto als vorübergehenden Ersatz für ein defektes Autoradio könnte es dienen. Ganz vorn sehen wir vor allem den Einsatz bei Partys, Grillfesten, Strandfeten, Campen oder Bootstouren, bei denen man ein robustes Gerät benötigt, das trotzdem guten Sound liefert. Bei bis zu 10m Bluetooth-Reichweite muss dann die Tonquelle auch nicht daneben liegen.

Jabra Solemate - mobiler LautsprecherDer gute Sound ist natürlich bei einem Lautsprecher das entscheidende Kriterium, so dass wir zu Testzwecken unsere Nachbarn geärgert und den Jabra Solemate Lautsprecher mal voll aufgedreht haben. Das Klangergebnis empfanden wir erstaunlich gut für so ein kleines Gerät.  Klar, wenn man die Lautstärke voll aufgedreht hat, dann leidet die Klangqualität etwas und die Bässe haben nicht mehr ganz so viel Volumen, aber diesbezüglich muss man dann bei einem so kleinen Gerät wohl Zugeständnisse machen. Insbesondere bei einer Party oder einer Fete im Freien dürfte das vermutlich keinem auffallen. Wir hatten zum Vergleich den Logitech Z515 Lautsprecher. Dieser bewegt sich in einer günstigeren Preisklasse, man konnte deutliche Nachteile in Sachen Klangqualität, Bässe und Lautstärke ausmachen. Auch in Sachen Optik und Handlichkeit ist der Jabra Solemate hier klar im Vorteil und den Mehrpreis wert.

Am Jabra Solemate selbst – wie bei allen Lautsprechern – kann man keine Einstellungen verändern, im Sinne von „mehr Bass“ oder „weniger Höhen“. Das kann aber eigentlich kein Lautsprecher, sondern wird immer über die jeweilige Quelle (z.B. Equalizer bei iPhone, iPad usw.) gesteuert. Die Lautstärke kann man sowohl am Jabra Solemate selbst, als auch über Smartphone, Tablet etc. steuern.

Jabra Solemate ErfahrungenNicht ganz so zufrieden waren wir mit der Klang- und Sprachqualität, wenn man den Jabra Solemate Lautsprecher als Freisprechanlage benutzt. Als Lautsprecher hat er ganz gut funktioniert, sprich man hört den Gesprächspartner recht deutlich. Leider verstand der Gesprächspartner mich nicht so gut, sondern abgehakt und sehr leise. Es war zwar auch vom Smartphone abhängig, aber bei keinem Gerät wirklich gut. Während es bei einem iPhone 4S und iPhone 5 unbrauchbar war, konnte man es mit einem HTC Radar (Windows Phone) mit starken Abstrichen halbwegs sinnvoll nutzen. Ehrlich gesagt ist es ja auch etwas völlig anderes, Ton wiederzugeben, also Lautsprecher zu sein, als Ton aufzunehmen und an ein anderes Endgerät zu transportieren. Insofern finde ich es schon etwas irritierend, das Jabra diese Funktion, mit dem Solemate telefonieren zu können, überhaupt hier eingebaut hat. Irgendwie passt es nicht zu der Kernanwendung als robuster, kompakter, tragbarer Lautsprecher für den In- und Outdoor-Einsatz. Meiner Meinung nach hätte man darauf gut verzichten können. Jabra stellt diese Funktion als Freisprecheinrichtung aber auch durchaus prominent heraus.

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 179 EUR. Etwas günstiger mit ca. 142 EUR (Stand 11/2012) kann man den Jabra Solemate aktuell bei amazon.de bekommen. Aber auch das ist durchaus ein stolzer Betrag. Wer allerdings entsprechend häufige Einsatzmöglichkeiten hat, z.B. viel draußen unterwegs ist, beim Campen oder im Sommer an Strand oder auf einem Boot und auf guten Sound nicht verzichten möchte, wäre mit diesem mobilen Lautsprecher gut bedient.

Testbericht, Urteil, Note - Jabra Solematekatzeausdemsack.de meint: Der Jabra Solemate – The Ultimate Portable Speaker ist ein mobiler Lautsprecher mit – im Verhältnis zur Größe – sehr guter Klangqualität; unserer Meinung nach besonders gut geeignet für Leute, die unabhängig sein wollen, überall, gern auch in größeren Gruppen Musik hören, Filme am Notebook oder Tablet mit viel Sound schauen oder Games mit sattem Klang spielen wollen. Das Gerät macht einen sehr robusten Eindruck, hat einen festen Stand durch die Gummi-Profilsohle, die gleichzeitig dafür sorgt, dass der Untergrund, auf dem der Lautsprecher steht, nicht vibriert. Die beigefügte Tasche schützt das Gerät vor Spritzwasser und Verschmutzung ohne die Klangqualität merklich zu beeinträchtigen.

Nicht überzeugt hat uns die Nutzung als Freisprechanlage, da die Qualität beim Gesprächsteilnehmer nie sonderlich gut war. Wir sind der Meinung, dass es auch einfach nicht zusammen passt: einerseits der coole, mobile Lautsprecher für alle möglichen Drinnen- und Draußeneinsätze und andererseits die Freisprecheinrichtung, die man doch in dieser Form eigentlich eher im beruflichen Umfeld braucht, als im privaten.

Des Weiteren finden wir schade, das Jabra hier keine deutsche Sprachausgabe zur Verfügung stellt, obwohl Jabra dies durchaus kann, was sich bei anderen Geräten des Herstellers zeigt.

Bei der Bewertung haben wir uns etwas schwer getan, weil der Jabra Solemate als Lautsprecher überzeugt, als Freisprechanlage aber überhaupt nicht. Im Endeffekt haben wir uns dazu entschlossen, der Freisprechfunktion erheblich weniger Gewicht bei der Beurteilung beizumessen, als der Lautsprecherfunktion, denn der Lautsprecher ist schließlich das Key-Feature. Insgesamt vergeben wir die Note „sehr gut“. Insbesondere die robuste Verarbeitung, für einen Lautsprecher geringe Größe und trotzdem sehr gute Klangqualität haben uns überzeugt. Leider fehlt uns die deutsche Sprachausgabe. Wie erwähnt konnte uns die Nutzung als Freisprecheinrichtung nicht überzeugen. Hätten wir nur diese allein beurteilt, wäre selbst ein “befriedigend” noch hoch gegriffen. Aber auch nur ein “gut” als Gesamtnote würde dem Jabra Solemate nicht gerecht, so dass wir eben zu dem “sehr gut” gelangt sind.

Ob der Preis gerechtfertigt ist, muss jeder Kaufinteressent für sich selbst entscheiden. Dies ist immer abhängig von Einsatzzweck und -häufigkeit.

Solltet Ihr einen Jabra Solemate mal Euer Eigen nennen, schreibt uns gerne in die Kommentare, wann und wo Ihr es einsetzt.

Jabra Solemate – Bluetooth-Lautsprecher bei amazon.de

Autor: Ina

Irgendwann stand der erste Computer Commodore PC-1 auf meinem Schreibtisch, doch es war sehr ernüchternd. Tastenbefehle und blinkende Punkte auf einem schwarzen Bildschirm begeisterten nicht gerade. Irgendwann wurden aus den Punkte aber bunte Bilder und aus den Tastenbefehlen eine Maus. Damit war es dann um mich geschehen. Bald wurde auch mal ein Rechner aufgeschraubt und das eine oder andere Teil ausgetauscht. Inzwischen hat sich die technische Begeisterung auf alles mögliche mit und ohne Stecker ausgeweitet. Das ganze hauptsächlich getrieben, das Beste für eine konkrete Nutzung aus einem Gerät herauszuholen; getreu dem Motto „das muss doch gehen“.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.