Fire TV und Fire TV Stick: Umfangreiches Update in den kommenden Wochen – mehr Speicher (Fire TV), Unterstützung für Bluetooth-Kopfhörer und mehr

Update 28.03.2015: Die Auslieferung des Updates (51.1.5.0_user_515012720) beginnt. Es gibt Einschränkungen beim zusätzlichen Speicher (bis 128 GB, keine Festplatten, FAT 32, USB 3.0) und direkte Bluetooth-Unterstützung für externe Geräte wie Maus, Tastatur oder Kopfhörer zumindest vorerst nicht für den Fire TV Stick. Alle Infos zum neuen Fire TV-Update.

Ursprünglicher Artikel:

Der heutige Tag war ein nächster großer Schritt für Amazon. Der Fire TV Stick ist ab sofort auch in Deutschland, Österreich und England vorbestellbar. Wer mit seiner Bestellung schnell war, dürfte mit einer Lieferung am 15.04. oder kurz danach rechnen. Wer jetzt erst bestellt, wird ein paar Tage mehr warten müssen. Die Lieferzeit wird sich in den nächsten Tagen sicher noch weiter nach hinten verschieben. Die Angebote für Prime-Mitglieder oder solche die es noch werden wollen, enden am 26.03. (9Uhr). Wer sich einen Fire TV Stick zulegen will, sollte das möglichst zeitnah tun. Schon im Vorfeld hatten wir über ein mögliches Update für das reguläre Fire TV und den Fire TV-Stick berichtet. Heute hat Amazon das Update dann auch offiziell bestätigt und es gibt ein paar sehr gute Neuigkeiten. Derzeit wurde das Update nur in den USA angekündigt, in der Regel erschienen Updates aber zeitgleich bzw. sehr zeitnah auch bei uns.

amazon-fire-tv-updates-und-fire-tv-stick-in-deutschland-geruechte

Amazon Fire TV und Fire TV Stick Update – Neuerungen

  • Mehr Speicher per USB-Anschluss (Fire TV): Das Amazon Fire TV verfügt über einen separaten USB-Anschluss, welchen man bisher z. B. für eine Maus oder eine Tastatur nutzen konnte. Mit dem kommenden Update, soll man über diesen Anschluss auch den Speicher erweitern können. Dort wird man dann auch USB-Sticks oder Festplatten anschließen können, um mehr Speicher für Spiele und Apps nutzen zu können. Von den verbauten 8-GB-Speicher sind auf einem neuen Fire TV nur rund 5,49 GB effektiv nutzbar. Gerade durch die immer größer werdende Anzahl an umfangreichen Spielen und Apps, wurde es bei vielen Nutzer schon knapp in Sachen Speicherplatz. Leider gibt es noch keine genauen Angaben, ob es hier irgendwelche Obergrenzen gibt bzgl. der maximalen Größe des Speichersticks oder der Festplatte. Diese Neuigkeit betrifft zumindest aktuell nicht den Fire TV Stick. Dieser hat zwar auch einen kleinen USB-Anschluss, dieser ist aber für die Stromversorgung reserviert. Wer jetzt bereits etwas an seinem Fire TV per USB verbunden hat, sollte sich bei mehreren Geräten mit einem USB-Hub behelfen können.
  • Nutzung im Hotel ermöglichen: Diese Funktion soll wohl beiden Geräten spendiert werden. In vielen Hotels ist für den Zugang zum WLAN ein Login im Webbrowser nötig. Dies konnte man bisher mit dem Fire TV nicht realisieren, da es keinen entsprechenden Browser gibt. Dies soll sich durch das Update ändern. Anhand der Formulierung scheint es aber keine generelle Lösung zu geben, sondern nur für ausgewählte Hotels und Universitäten. Hier muss man dann sehen, ob dies dann auch von Beginn an in Deutschland möglich ist. Ich würde vermuten, dass dies nicht direkt der Fall sein wird.
  • Bluetooth Unterstützung für Kopfhörer – Bisher konnte man nur die Fernbedienung oder einen geeigneten Gamecontroller per Bluetooth mit dem Fire TV verbinden. Dies soll sich zukünftig ändern und man soll auch Bluetooth-Kopfhörer nutzen können. Dadurch kann man z. B. seine Serien schauen ohne andere Personen im Raum zu stören. Auch das Feature soll für den Fire TV Stick und das Fire TV umgesetzt werden. Sehr nützliche Sache.
  • Versteckte PIN-Eingabe: Hier wird die Anzeige der PIN am Fernseher unkenntlich gemacht, damit z. B. Kinder so nicht ungewollt an die PIN und damit an die Möglichkeit zum Kauf von Inhalten kommen. Auch dies gilt für beide Geräte.
  • Neue Verknüpfungen: Es wurde schon immer bemängelt, dass man das Fire TV nicht schnell in den Standby-Modus versetzen kann. Anfangs war es gar nicht möglich, durch ein Update dann in den Untiefen der Einstellungen. Das soll sich ändern, mit dem Update soll ein längerer Druck auf die Home-Taste eine entsprechende Funktion preisgeben. Gleiches gilt für die Aktivierung von Display Mirroring um Inhalte von mobilen Geräten an den Fernseher zu senden. Auch die Funktion ist zwar schon lange da, muss aber auch umständlich in den Einstellungen aktiviert werden. Auch dies wird sowohl mit dem Fire TV als auch Fire TV Stick möglich sein.

In der Pressemitteilung ist auch noch die Rede von vorgefertigten Playlisten nach Genres oder Stimmungen. Da Prime Music in Deutschland noch nicht verfügbar ist, können wir davon aber bisher nicht profitieren. Alles in allem ein wirklich sinnvolles Update, welches wirklich auf die Bedürfnisse der Nutzer eingeht. Da muss Apple sich mit seinem neuen Apple TV mächtig anstrengen.

Update 27.03.: Viele Fragen sich ob nach dem Update auch Kodi (ehemals XBMC) weiter funktioniert. Dies wurde nun schon von mehreren Quellen bestätigt. Amazon liefert Updates immer zuerst einer kleinen Testgruppe aus, welche dann jetzt schon mit dem Update unterwegs ist. Kodi soll weiterhin sogar Medien direkt von dem zusätzlichen Speicher abspielen können, was sicher viele glücklich machen dürfte.

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.