Microsoft: Verkaufsstart der Xbox One S (2 TB) am 02. August – alle Infos

Soeben hat Major Nelson den offiziellen Verkaufsstart der neuen Xbox One S bekanntgegeben. Auch deutsche Händler wie z. B. Amazon haben das Erscheinungsdatum bereits auf den 02. August korrigiert. Derzeit scheint es auch genügend Konsolen zu gegeben, da man auch bei heutiger Bestellung noch am 02. August dabei sein kann. Wir hatten schon ausführlicher über die neue Konsole berichtet. Wer sich erstmals eine Xbox One zulegen möchte und den Erwerb vieler Spiele plant, sollte sich die neue Xbox One S auf jeden Fall anschauen. Der Preis ist mit derzeit 399 € für die gebotene Leistung völlig in Ordnung. Wer aber keinem 4K/UHD-Fernseher hat und auch keine zeitnahe Anschaffung plant, sollte genauer hinschauen ob die sonstigen Änderungen den Mehrpreis rechtfertigen. Schließlich gibt es die „alte“ Konsole in Angeboten bereits ab 199 € – 249 € je nach Ausstattung. Und da kommen sich auch noch weitere Schnäppchen.

xbox-one-s-vorbestellen-lieferung-am-2-august-2016

Vorteile/Unterschiede – Xbox One S vs. „alte“ Xbox One:

  • 40% kleiner als der Vorgänger
  • auch hochkant aufstellbar
  • Netzteil im Gehäuse (kein extra Netzteil)
  • HDR-Unterstützung für kommende Spiele wie Gears of War 4 oder Forza Horizon 3
  • Ultra HD Blu-ray-Laufwerk – 4K/UHD und HDR
  • 4K/UHD Streaming per Netflix oder Amazon Video
  • UHD- Upscaling der Spiele durch die Konsole
  • 2 TB Festplatte (beim bisherigen Modell nur 500 GB oder ein Terrabyte)
  • IR-Blaster (Konsole schaltet z. B. Fernseher oder Receiver ein)
  • überarbeiteter Wireless Controller – mehr Reichweite / griffiger
  • Controller unterstützt auch Bluetooth – z. B. für PC, Tablet oder Smartphone
  • Konsole in weiß

Wo kann man die neue Xbox One S vorbestellen?

Da sind eigentlich alle bekannten Händler dabei. Amazon, Saturn, Media Markt oder auch direkt im Microsoft Store. Saturn und Media Markt haben den Veröffentlichungstermin aktuell noch auf dem 30. August stehen, dies sollte zeitnah geändert werden. Es soll auch Versionen mit 500 GB oder 1 TB geben, hier gibt es aber noch keine Infos zu Terminen oder Preisen.

Wir bleiben bei unserer „alten“ Xbox One

Wir werden aktuell bei unserer „alten“ Xbox One bleiben. Bisher hat es noch kein 4K/UHD-Fernseher in unser Wohnzimmer geschafft. Selbst wenn, würde ich Filme zumindest nicht über die Konsole streamen. Der Energieverbrauch der Konsole ist im Vergleich zu einem Fire TV einfach zu hoch. Aktuelle Smart-TVs bringen auch selbst meist Apps für Netflix und Amazon Video mit. Natürlich kann es auch sein, dass die neue Xbox One S etwas weniger Energie verbraucht, aber wenn es gravierend wäre, hätte Microsoft damit sicher auch geworben. Das Ultra HD Blu-ray-Laufwerk ist natürlich toll und eine entsprechende Disk stellt natürlich auch jeden Stream in den Schatten in Sachen Bild und Ton. Aber will ich wirklich wieder Filme auf Disk kaufen? Ich denke eher nicht. Ich bin mit der Qualität von Stream in HD zufrieden und für 4K/UHD als Stream muss ich sowieso warten bis der Glasfaseranschluss kommt (vermutlich Ende des Jahres). HDR ist natürlich toll, stellt aber noch höhere Anforderungen an den Fernseher. Bisher komme ich mit meiner 500 GB Festplatte noch zurecht, wobei ich schon regelmäßig was löschen muss. Aber ich spiele meist auch maximal 1-2 Spiele aktiv parallel. Die Größe meiner alten Xbox stört mich nicht, diese passt ideal ins Regal und zu den anderen Geräten. Eine kleine weiße Konsole würde da eher unnötig aus dem Konzept fallen. Der IR-Blaster ist für mich uninteressant. Ich nutze eine Logitech Harmony Touch und benötige das Feature nicht. Wegen dem oben schon genannten Stromverbrauch der Xbox One, käme auch Fernsehen über die Konsole für mich nicht in Frage. Vor allem wenn man sowieso ein weiteres Gerät wie einen Satelliten Receiver benötigt. Die Idee der Bluetooth Unterstützung seitens des Controllers ist gut, aber für mich auch kein Kaufgrund. Ich habe eine Konsole, weil ich nicht am PC spielen möchte. Und am Tablet und Smartphone brauche ich auch keinen Controller. Das ist natürlich alles nur meine Meinung und auf meinen Bedarf zugeschnitten. Wer die Konsole zum Streamen & Fernsehen nutzt und einen entsprechenden Fernseher besitzt, kann das durchaus anders sehen.

Die Xbox One S – Ende 2017 schon „alt“

Und dann kommt Ende 2017 eine neue Konsole, die dann wirklich nativ 4K/UHD unterstützt? Das wird bei vielen auch im Hinterkopf sein. Es ist klar, warum Microsoft die Xbox Scorpio  ins Spiel gebracht hat. Sony arbeitete an etwas Neuem und da wollte man nicht schon wieder ins Hintertreffen geraten, vor dem Wissen, dass die PlayStation 4 bei vielen Spielen leistungsfähiger ist und höhere Auflösungen erlaubt. Damit das jetzt Käufer nicht abhält, soll die nächstes Jahr kommende Konsole 100% kompatibel zur jetzigen Xbox One oder der Xbox One S sein. Einzig die native 4K-Auflösung soll den Unterschied machen. Wirklich? Natürlich wäre das mit der Auflösung toll. Aber eine neue Konsole und dann „nur“ mehr Auflösung? Man würde sich doch wünschen, dass die Entwickler mit der Leistung der Konsole auch andere Dinge anstellen. Dann wären die Spiele aber zu älteren Generationen nicht mehr kompatibel. Irgendwie eine ziemliche Zwickmühle, in die Microsoft sich da manövriert hat. Bisher überzeugen mich beide kommenden Ansätze nicht. Ich hätte mir lieber 2018 dann eine wirklich neue Konsole gewünscht. Ja, die Abwärtskompatibilität auf der jetzigen Konsole ist toll und so wäre dies sicher auch in Zukunft wieder schön. Aber mir wäre bei einer neuen Konsole wirklich auch erstmal viel wichtiger, dass es neue Spiele gibt, die speziell für diese Konsole entwickelt wurden und nicht nur Xbox One-Spiele mit höherer Auflösung sind. Selbst wenn es ein Austauschprogramm gäbe, würde ich da nach aktuellem Stand nicht viel investieren wollen. Aber warten wir einfach mal ab, wie sich der Konsolenmarkt entwickelt. Ich finde auch die Unterstützung und Anbindung des PCs völlig in Ordnung, wobei mich das kalt lässt. Ich habe eine Konsole, weil ich nicht am PC spielen möchte. Wie man am aktuellen Spiel Recore sieht, muss sich Microsoft auch was in Sachen Spielepreise überlegen. Xbox One-Besitzer sind 60 € für ein Spiel gewöhnt aber auf dem PC ist das für die meisten schon heftig. Und wenn einige Spiele zukünftig nur einmal gekauft werden müssen und die Lizenz den Windows 10-PC und die Xbox One abdeckt, darf es da keine großen Unterschiede geben. Sonst kaufen Xbox One-Besitzer schnell die günstigere PC-Version, obwohl eigentlich die für die Xbox One primär genutzt wird. Hoffen wir mal, dass bei der sicher gut gemeinten Verschmelzung der Plattformen die Konsole langfristig nicht auf der Strecke bleibt.

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.