Amazon: Echo Show 15 mit Amazon Alexa jetzt vorbestellen – Auslieferung ab dem 27. Februar 2022

Der neue Echo Show 15 wurde bereits im Herbst des letzten Jahres vorstellt und ist bereits seit Dezember in den USA erhältlich. Heute hat amazon.de nun die konkrete Vorbestellung  gestartet und die Auslieferung des bisher größten Echo Show startet am 27. Februar. Das smarte Display mit 15,6-Zoll kann im Hoch- und im Querformat betrieben werden. Man kann es an die Wand hängen oder einen zusätzlichen Ständer für 29,99 € extra erwerben. Das smarte Display verfügt über eine 5-MP-Kamera für Videotelefonie.

Echo Show 15 - größter Echo Show - Neuheit 2022

Das große 1080p-Display soll Euch neben den bekannten Amazon Echo-Funktionen mit zusätzlichen Alexa-Widgets stets über alles auf dem Laufenden halten. Da wären Widgets für den Kalender, To-Do-Listen, Einkauflisten, Erinnerungen oder auch digitale Haftnotizen. Ansonsten geht es natürlich auch um Unterhaltung mit Musik oder auch Videos, die bei der Größe des Displays natürlich mehr Spaß machen als auf den bisherigen Echo Show-Modellen. Auch die Steuerung Eurer Smart Home-Geräte könnt Ihr natürlich über das Gerät vornehmen. Kompatible Überwachungskameras lassen sich per Bild-in-Bild einblenden.

Im Bilderrahmen-Modus könnt Ihr Eure Lieblingsfotos von Amazon Photos anzeigen lassen. Dank persönlicher Profile und der visuellen ID und der Stimm-ID können sich Familienmitglieder Ihre individuellen Termine, Erinnerungen. zuletzt abgespielten Songs usw. anzeigen lassen. Zum Start liegt der Preis bei 249,99 €. Im Vergleich zum letzten Echo Show 10 (3. Generation) sicher nicht zu teuer, allerdings kommt man da in den Bereich von Android-Tablets die zwar kleiner, aber vielseitiger sind. Gerade für alle die sowieso einen Ständer verwenden wollen, weil das Anbringen an der Wand nicht möglich oder gewollt ist. Ein Tablet ist einfach auf mobiler. Der Echo Show 15 braucht immer eine Steckdose in der Nähe.

Vor ein paar Jahren hätte ich beim Echo Show 15 sofort zugeschlagen. Die Idee ist sehr gut, ein Smart Home-Dashboard wäre durchaus interessant. Wir nutzen unsere diversen Amazon Echo und einen Echo Show 5 täglich. Smart Home, Musik und Radio hören, Termine, Wetter, Wecker, Einkaufslisten sind da neben ein paar Fragen die meist verwendeten Funktionen. Während es zu Beginn regelmäßige Neuerungen und Verbesserungen für die Echo Geräte und die Alexa App gab, war die Pflege seitens Amazon zuletzt stark eingeschlafen. Ein paar Neuerungen wie die Geräuscherkennung sind nett, die müssten aber mal fertig gestellt und um Einstellungen erweitert werden, damit diese wirklich einen sinnvollen Einsatzzweck finden. Es machte auf mich auch den Eindruck, dass die runden Versionen der Echos der letzten Generation nicht so wirklich gut ankamen.

Dinge wie z. B. die Einkaufsliste, die von Anfang an vorhanden waren, sind bis heute noch lieblos umgesetzt sind und nie nennenswert verbessert wurden. Auch an Alexa-Video-Skills von Drittanbietern im TV-Bereich mangelt es bis heute für die Show-Modelle. Leider ist nach ersten Infos zu befürchten, dass auch die neuen Alexa-Widgets nicht wirklich ausgereift sind und die Auswahl auch noch auf die eigenen Dinge und Dienste begrenzt ist. Wenn Amazon da mal wieder aktiver werden würde, könnte das echt was werden. Dazu müsste man es idealerweise schaffen, dass auch andere Anbieter Ihre Widgets und Dienste auf den Echo Show 15 bringen. Und da bin ich skeptisch, dass man sich öffnet bzw. viele Partner findet, die Ihre Skills und Widgets dann auch sauber pflegen. Vielleicht werde ich mal schwach, wenn der Preis bei Aktion zukünftig deutlich fällt. Aktuell kann ich gut widerstehen.

Wie sieht es bei Euch aus? Auch eher zurückhaltend oder interessiert?

Angebote bei amazon.de  - Amazon: 6 € Gutschein für Kontoaufladung ab 70 €

Author: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.