Roborock Q Revo: Neuer Saug- und Wischroboter – rotierende Wischmopps und vielseitige Station

Update 14.07.2023: Der Roborock Q Revo ist jetzt verfügbar und zum Start mit 799 € sogar bei Amazon, Saturn und MediaMarkt reduziert.

Auch aus dem Hause Roborock kommt in Kürze mit dem Q Revo ein neuer Saug- und Wischroboter mit rotierenden Wischmopps und einer Station mit fast allen denkbaren Features auf dem Markt. Und das auch noch zu einem Preis von deutlich unter 1000 €. Neu für Roborock sind die rotierenden Wischmopps und diese rotieren mit bis zu 200 U/min. Zum Anpressdruck gibt es aktuell noch keine offiziellen Informationen. Damit auch in Wohnungen mit flachen Teppichen ein Saugen und Wischen in einem Arbeitsgang möglich wird, kann der Roborock Q Revo die Wischmopps bis zu 7 mm anheben.

In Sachen Saugkraft werden starke 5.500 pa angegeben und es kommt eine Vollgummi-BĂĽrste zum Einsatz, um verhedderte Haare zu vermeiden.

Roborock Q Revo - neuster Saug- und Wischroboter mit drehenden Mopps

Roborock Q Revo Station mit fast allen Funktionen

Die Station bietet fast alles, was man sich aktuell so wünschen kann. Eine Entleerungsfunktion in Sachen Staub ist mit an Bord. In der Station können bis zu 2,7 Liter Staub in einem Beutel gesammelt werden. So muss man den Saug- und Wischroboter selbst nicht manuell entleeren. In Sachen Bequemlichkeit geht es auch bei den Wischmopps erfreulich weiter. Es gibt in der Station des Roborock Q Revo auch jeweils einen Frisch- und Schmutzwassertank. Die Wischmopps werden selbstständig gereinigt und Frischwasser im Roboter nachgefüllt.

Nach der Reinigung kann die Station auch eine automatische Trocknung der Mopps durchführen mit bis zu 45 Grad warmer Luft. Diese Temperatur soll ausreichen und unangenehme Gerüche zu vermeiden und gleichzeitig energieeffizient sein. Positiv fällt noch auf, dass sich der Sockel in der Station unten zur Reinigung entnehmen lässt, was eine schnelle und effektive Reinigung deutlich einfacher macht. Denn auch wenn diese Geräte vieles selbst reinigen können, die Station selbst muss der Benutzer regelmäßig manuell reinigen. Es gibt bei der Station wenig zu bemängeln. Ein extra Behälter zur optimalen Dosierung von einem Reinigungsmittel wäre schön gewesen. Ob eine Reinigung der Mopps mit Heißwasser wie beim Ecovacs Deebot  T20 OMNI wirklich nennenswert effektiver in Sachen Reinigung ist, kann man nur vermuten. Dafür ist da der Energieverbrauch für die Erhitzung des Wassers sicher höher.

Der Roborock Q Revo soll Karten von Eurer Wohnung schnell und effektiv erstellen können. Hindernisse werden natürlich erkannt und umgangen, beim Roborock Q Revo verzichtet der Hersteller auf eine Kamera und setzt rein auf Sensoren. Das dürfte, wenn es gut funktioniert, für viele aber kein Nachteil sein. Trotz TÜV-Zertifizierung will nicht jeder eine Kamera in seinem Saugroboter haben. Bis zu 4 Stockwerke / Karten können in der App verwaltet werden. Der Akku soll bis zu 30% schneller geladen werden können als z. B. der Robock S7 und auch ein Laden außerhalb von Spitzenzeiten soll möglich sein. Ansonsten gibt es natürlich alle bekannten Funktionen wie Reinigungsroutinen, Sperrzonen oder auch Sprachsteuerung über Alexa, Google oder auch Siri.

Erstes Fazit 

Beim Roborock Q Revo kann man durchaus von einer Vollausstattung zum angemessenen Preis sprechen. Wenn der Roborock Q Revo am 14. Juli in den Handel kommt, soll es mit 849 € losgehen. Ob es noch Aktionen zur Einführung gibt, ist derzeit unbekannt. Sicher sind die 850 € kein Schnäppchen, aber durchaus angemessen. Vergleicht man das z. B. mit dem sehr ähnlichen und neuen eufy Clean X9 Pro, dann ist der Preis nicht zu hoch.

Der eufy Clean X9 Pro kann zwar seine Wischmopps mit 12 mm noch etwas höher angeben, bis zu 5 Stockwerke verwalten und dieser bringt eine Kamera mit, aber dafür fehlt ihm die Entleerungsfunktion für Staub in der Station. Und dieser kostet offiziell mit 899 € (gibt aktuell einen 100 € Gutschein) dann noch 50 € mehr als der Roborock Q Revo. Die Geräte von Roborock haben sich in vielen Testberichten einen wirklich guten Namen gemacht. Es gibt sogar schon erste Testberichte zum neusten Roborock Q Revo.  Diese bescheinigen ihm in Sachen effektive Reinigung nur einen geringen Abstand zu den Topgeräten wie auch dem S8 Pro Ultra aus dem eigenen Haus, welcher die 1000 €-Marke deutlich reißt.

Wer nach einem neuen Saug- und Wischroboter inkl. vielseitiger Station und Selbstentleerungs- und Selbstreinigungsfunktion sucht, muss den Roborock Q Revo auf dem Zettel haben. Bei amazon.de ist der Roborock Q Revo derzeit noch nicht gelistet und auch bei Roborock gibt es noch keine Kaufmöglichkeit. Das wird sich dann spätestens am 14. Juli 2023 ändern.

Zum bevorstehenden Prime Day 2023 gibt es auch jetzt schon einige Roborock-Geräte mit Rabattgutscheinen günstiger. Da der Roborock Q Revo erst zwei Tage nach dem Prime Day in diesem Jahr erscheint, darf man da vermutlich keine Aktion erwarten.

Prime Day 2024 bei amazon.de - 15 € Gutschein für erstmalige Anmeldung in Amazon App

Author: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich fĂĽr viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der ĂĽbliche Weg - mit kurzen Umwegen ĂĽber Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert