AVM: FRITZ!OS 7.56 fĂĽr FRITZ!Repeater 3000, 2400 und 1200

Bei AVM geht es weiter mit der Auslieferung des neusten FRITZ!OS-Update auf Version 7.56. Diesmal geht es in Sachen WLAN mit den WLAN-Repeatern FRITZ!Repeater 3000, 2400 und 1200  weiter. Für diese Geräte ist es bereits das zweite FRITZ!OS 7.5x-Update.

Viele Besitzer eines solchen WLAN-Repeaters warten ggf. noch auf das erste Update FRITZ!OS 7.5x  für Ihre eigentliche FRITZ!Box. Für die volle Funktionsvielfalt hat Eure FRITZ!Box idealerweise auch schon ein Update auf FRITZ!OS 7.55 oder höher. Generell können die Repeater aber auch geupdatet werden, wenn Ihr noch mit einer FRITZ!OS-Version unter 7.50 unterwegs seid.

Alle Änderungen bei den FRITZ!Repeatern  findet Ihr unten im Changelog. Wer sich generell noch nicht mit dem Thema FRITZ!OS 7.5x beschäftigt hat, kann sich mal die passende Seite bei AVM dazu anschauen. Dort sind die wichtigsten Änderungen und Verbesserungen des neusten Updates aufgeführt und erklärt. Am Ende des Seite sieht man auch, welche Geräte aktuell unterstützt werden.

FRITZ!OS 7.5x – weitere (teils neue) Geräte warten immer noch

Mittlerweile wäre es mal an der Zeit, auch die anderen FRITZ!Box-Modelle final mit einem ersten Update auf FRITZ!OS 7.5x zu versorgen. Mit unserer recht neuen FRITZ!Box 4060 warten wir nun schon eine gefühlte Ewigkeit. Da hätten wir in Sachen Geschwindigkeit bei Updates vermutlich auch einfach bei unserer guten alten FRITZ!Box 7490 bleiben können. Der Wunsch nach früherer Versorgung mit neuen Updates war für uns ein Anschaffungsgrund der FRITZ!Box 4060, welcher leider nicht erfüllt wurde. Der Wechsel hat sich trotzdem gelohnt aber es ist schon etwas enttäuschend mittlerweile.

FRITZ!OS 7.56 jetzt auch fĂĽr AVM FRITZ!Repeater 3000, 2400. 1200

Angebote bei amazon.de  - 5€ Amazon-Gutschein für Aktivierung von SEPA-Lastschrift

Produkt: FRITZ!Repeater 3000

Version: FRITZ!OS 7.56

Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Polnisch

Release-Datum: 13.07.2023

Neue Features:

  • WLAN Mesh jetzt mit dynamischem Smart Repeating fĂĽr mehr Performance im Heimnetz
  • Radar-Erkennung und WLAN-Autokanalfunktion verbessert
  • Die Land- und Spracheneinstellung der FRITZ!Box (Mesh Master) wird automatisch auf den FRITZ!Repeater ĂĽbertragen
  • UnterstĂĽtzung des vereinfachten FRITZ!Box-Wechsels mit neuem Assistenten (FRITZ!Box mit FRITZ!OS ab 7.55)

Verbesserungen und Ă„nderungen mit FRITZ!OS 7.56

  • Verbesserung – Detailkorrekturen bei den Einstellungen von individuellen Namen fĂĽr die WLAN-Funknetze
  • Verbesserung – Detailverbesserungen fĂĽr die manuelle Auswahl des WLAN-Kanals
  • Verbesserung – Systemleistung und – Stabilität verbessert
  • Behoben – Repeater nutzten fĂĽr die initiale Zeitermittlung zum Teil externe NTP-Server, obwohl die vorgeschaltete FRITZ!Box einen NTP-Server anbot
  • Behoben – In der Auswahlliste „WLAN-Funknetz auswählen“ wurden ungĂĽltige WLAN-Funknetznamen (SSID) nicht angezeigt
  • Behoben – Bei deaktivierter EinstellungsĂĽbernahme ĂĽbernimmt der Repeater dennoch ein „WLAN AUS“ der WLAN-Zeitschaltung (im Betriebsmodus LAN-BrĂĽcke )
  • Behoben – Datenschutzerklärung bei der Einrichtung im Offlinemodus nicht aufrufbar
  • Behoben – Es konnte zu einer falschen Anzeige der Datenrate der Verbindung zur FRITZ!Box kommen
  • Behoben – Neustart des FRITZ!Repeaters nach einem Wechsel des WLANs der FRITZ!Box von 160 auf 40 MHz
  • Behoben – Zeitweise verminderte WLAN-Leistung nach Neustart des Repeaters unter bestimmten Bedingungen
  • Behoben – Datenschutzerklärung bei der Einrichtung im Offlinemodus nicht aufrufbar
  • Behoben – Die Auslastung der WLAN-Umgebung auf 2,4 GHz wurde u.U. nicht richtig erkannt
  • Behoben – Die WLAN Energiesparfunktion (GreenAP) wurde bei mehrfacher De- und Aktivierung von WLAN u.U. nicht aktiv
  • Behoben – Probleme beim Streaming von Echtzeitanwendungen (IPTV etc.) behoben

Angebote bei amazon.de  - 5€ Amazon-Gutschein für Kontoaufladung ab 70 Euro

Author: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich fĂĽr viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der ĂĽbliche Weg - mit kurzen Umwegen ĂĽber Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert