Nintendo 3DS – Preissenkung 12.08.2011 – ab 137 €

Preissenkung - Preisreduzierung - Nintendo 3DS billigerUpdate 16.08.2011: Der Preis bei amazon.co.uk wurde nach einer kurzzeitigen Erhöhung wieder reduziert.

Heute (12.08.2011) wurde der Preis des Nintendo 3DS offiziell gesenkt. Der offizielle Preis liegt nun bei ca. 170 €. Media Markt hat den Preis des Gerätes aktuell sogar auf 159 € gesenkt. amazon.de hat gleich mitgezogen und so kann man es auch bequem online bestellen.

Wer den Import nicht scheut, kann noch mehr sparen. Bei amazon.co.uk bekommt Ihr das Nintendo 3DS für umgerechnet ca. 137 €. Die Bestellung bei amazon.co.uk ist völlig unkompliziert, da Ihr Eure deutschen Zugangsdaten nehmen könnt. Wer noch nie bei amazon.co.uk bestellt hat, sollte im Bestellvorgang auf jeden Fall den Currency Converter mit “No thanks” ablehnen. Die Umrechnung ist im Regelfall immer zu Eurem Nachteil. Eine Kreditkarte ist Pflicht, beachtet hier ggf. noch entstehende Auslandgebühren (in der Regel nicht mehr als 1,5%). Ansonsten fehlt Euch dann nur noch ein Reiseadapter UK –> DE (3 €) zu Eurem Glück. Zollgebühren fallen natürlich keine an.

Hier also die möglichen Optionen:

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

2 Kommentare

  1. Also ich hab’s gerade noch mal ausgerechnet. Der Preis ist ja mittlerweile auf 138 Pfund gestiegen, da spare ich mit den 1,5% immer noch 3 € im Vergleich zum Currency Convertor. Nicht viel aber doch günstiger. Habe etliche Konsolen dort bestellt und bisher war es immer günstiger. Es mag Ausnahmen geben, aber deshalb auch der Hinweis „im Regelfall“. Viele Kreditkarten haben auch weniger als 1,5 %. Du hast recht, dass es eigentlich eher eine Fremdwährungsgebühr als Auslandseinsatzgebühr ist. Ob sich da jeder Kreditkartenanbieter dran hält kann ich nicht sagen.

  2. Der currency converter ist aber immer besser als die 1,5% Gebühren von der Kreditkarte.

    Kreditkartengebühren fallen nämlich nicht an solange man diese in Euro belastet.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.