Logitech: Neue Universalfernbedienungen – Harmony Elite, Harmony 950 und neuer Hub

Update 10.03.2016: Der Testbericht zur Harmony Elite ist nun auch online.

Update 30.01.2016: Unser Testexemplar der Logitech Harmony Elite ist nun da.

Ursprünglicher Beitrag:

Als sehr zufriedener Nutzer einer Logitech Harmony Touch schaut man immer mal wieder, was es Neues gibt. Auf der IFA 2015 zeigte Logitech nun zwei neue Modelle bzw. Kombinationen. Zum einen die Logitech Harmony Elite mit Ladestation und neuem Hub (WLAN/Funkübertragung). Damit kann man nicht nur Geräte per Infrarot-Signal, sondern auch per Bluetooth und jetzt ganz neu auch Funkübertragung steuern. Logitech nennt hier diverse Smart Home-Komponenten von Leuchten, Schlössern bis hin zu Jalousien die man damit steuern könnte. Die Angaben sind aber noch sehr unkonkret, es werden Hersteller wie Philips Hue, Sonos, Nest, August oder Honeywell genannt. Abgesehen von Philips Hue-Leuchten und Sonos-Lautsprechern dürfte der Rest hierzulande kaum eingesetzt werden bzw. gar nicht verfügbar sein. Die grundsätzliche Funktion finde ich durchaus spannend, man müsste aber verbreitete Dinge wie z. B. die Fritz!Dect 200 unterstützen. Ansonsten hat sich das Design /Layout etwas verändert, die Ladestation ist etwas schicker und der Akku nun austauschbar. Dieser soll bis zu 20% länger durchhalten als bei den Vorgängermodellen. Ansonsten gibt es einen Bewegungssensor, der in dunklen Umgebungen für eine beleuchtete Tastatur sorgt. Die Logitech Harmony Elite ersetzt bis zu 15 andere Gerätefernbedienungen. Durch den Hub kann die Fernsteuerung auch durch eine App per Smartphone (iOS/Android) erfolgen. Bei der Harmony Elite kann man dann auch außerhalb der heimischen vier Wände den Status von Smart Home-Geräten prüfen. Bluetooth (z. B. PlayStation oder Fire TV) und die Steuerung ohne Sichtkontakt (z. B. hinter Schranktüren) sind durch den Hub natürlich auch immer noch möglich.

logitech-harmony-elite-universalfernbedienung-funk-wlan-smart-hone-ifa-2015

Für den größten Dämpfer dürfe der offizielle Preis von 349 Euro sorgen. Für eine Universalfernbedienung definitiv zu teuer. Klar, wenn man es aus der Smart Home-Seite betrachtet, dann wäre das ggf. wieder günstig für eine Zentrale, aber hier müsste dann eine deutlich längere Liste an unterstützen Herstellern und Smart Home-Geräten her, die auch wirklich in Deutschland erhältlich und im Einsatz sind. So dürfte das schwierig werden mit dem Absatz. Aber das Gerät wurde gerade erst gezeigt und kann auch nur vorbestellt werden, vielleicht kommen bis zur Veröffentlichung noch mehr Infos ans Tageslicht. Auch bei der Benennung ihrer Geräte sollte Logitech langsam mal verständlicher werden. Das letzte Topmodell war „Ultimate“ und jetzt „Elite“? Was kommt danach und wie soll ein Anwender das unterscheiden? Auch der Harmony Hub sorgt für Verwirrung. Es gibt den „alten“ Hub und den neuen inkl. Smart Home/WLAN, welche aber namentlich nicht wirklich eindeutig unterschieden werden. Man macht es dem potentiellen Käufer hier in einigen Dingen nicht leicht. Viele werden auch bei dieser Generation wieder die Zahlentasten vermissen und der Universalfernbedienung deshalb keine Chance geben. Wenn man diese Zahlenfunktionen häufig nutzt, kann es wirklich ärgerlich sein. Ich habe bei meiner Harmony Touch auch keine und es stört nicht riesig. Ich gehe aber auch immer über das Menü / Favoriten und weiß gar nicht welches Programm ich über eine bestimmte Zahlenkombination bekommen könnte. Wenn ich aber regelmäßig mal meine Sky-Pin eingeben muss, dann wäre eine Zahlentastatur nicht schlecht aber man lebt auch ohne gut.logitech-harmony-950-fernbedienung-ifa-2015

Dann gibt noch die Logitech Harmony 950 welche einfach ohne den Hub daher kommt und sonst identisch ist. Das bedeutet man kann keine Smart Home-Geräte, versteckten Geräten oder Bluetooth-Geräte steuern. Auch die Nutzung der Smartphone-App geht mangels Hub nicht. Die Logitech Harmony 950 kostet dann immer noch kräftige 249 Euro. Auch das ist auch meiner Sicht zuviel. Der neue Hub kostet einzeln aktuell 129 Euro. Also „spart“ man bei dem Elite-Bundle 29 Euro. Ober der neue Hub auch zu älteren Harmony Fernbedienungen kompatibel ist, kann man den Beschreibungen leider nicht entnehmen.

Ich habe keine Playstation oder versteckte Geräte und brauchte deshalb auch bisher den Hub nicht. Alleine für mein Fire TV war und ist mir der Hub zu teuer. Ich will auch nichts im Wohnzimmer per App bedienen, das mag für manchen der Weg sein aber für mich nicht. Abgesehen von dem Entsperren des Smartphones, App starten etc. habe ich mein Smartphone zuhause auch nicht immer auch der Couch dabei. Und beim Thema Smart Home herrscht einfach noch viel zu viel Durcheinander. Wenn die Logitech Harmony Elite bzw. der neue Hub hier wirklich mal eine große Menge an Herstellern unterstützt, könnte es interessant werden. Vor allem wenn er zusammen mit älteren Fernbedienungen als Upgrade genutzt werden kann. Bisher machen die vorliegenden Informationen aber noch nicht den Eindruck bzw. es wurden einfach die englischen Produktbeschreibungen und die dort verbreiteten Hersteller 1:1 in die deutsche Beschreibung übernommen und Anpassungen für Deutschland vergessen. Daher bleibe ich weiter bei meiner Harmony Touch. Auch dort hat mich mancher für verrückt erklärt, diese kostete zu Beginn auch 179 Euro, aber bei den vielen Geräten im Wohnzimmer macht diese wirklich Sinn und vermeidet Frust bei mir und der weiblichen Mitbewohnerin.

Logitech Harmony Elite ultimative Universal-Fernbedienung bei amazon.de vorbestellen

Logitech Harmony 950 Universal-Fernbedienung bei amazon.de

Amazon 5 Euro Aktionsgutschein

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

2 Kommentare

  1. Ja natürlich. Es gibt dann eine Zahlentastatur auf dem Touchscreen. Wer möchte kann diese auch direkt nach dem Einschalten der Geräte einblenden lassen, falls man die häufig nutzt. Ansonsten kann man per Wischgesten zwischen Favoriten, Befehlen und der Zahlentastatur jederzeit wählen.

  2. Die 950 hat ja keine Zahlentasten. Kann man denn überhaupt Zahlen eingeben, über den Touchscreen z.B., für bspw. den Teletext?

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.