Mrz10

AVM: FRITZ!OS 6.83 für FRITZ!Box 7490, 7412 und 4020 wird verteilt

Auf der Informationsseite zu Updates von AVM findet man den Hinweis, dass seit gestern die Auslieferung von FRITZ!OS 6.83 für die FRITZ!Box-Modelle 7490, 7412 und 4020 läuft. Das ist das erste Update nach FRITZ!OS 6.80 und den damit verbundenen umfangreichen Neuerungen. Das große Update im Januar verursachte bei manchen Anwendern und Konstellationen aber Probleme. Einige dieser Probleme werden im Changelog auch konkret angesprochen. Wer also Probleme seit dem letzten Update hatte, sollte sich das neue Update und die Veränderungen mal anschauen.

Bei unserer FRITZ!Box 7490 wird das Update noch nicht angeboten (auch nicht per manueller Suche). Wenn bei Euch das Update auch nicht angezeigt wird, könnt Ihr das Update entweder über den Menüpunkt „Assistenten“ (und dann „Update“) starten oder direkt unter „System“ (und dann Update). Mit dem Button „Neues FRITZ!OS suchen“ wird aktiv nach dem Update gesucht. Probiert einfach mal aus, ob Euch das Update schon angeboten wird. Das Changelog haben wir unten noch mal angehangen. Als Datei findet man die genannten Updates schon auf dem öffentlich zugänglichen FTP-Server von AVM. Hier sollte man aber nur zugreifen, wenn es nicht anders geht oder man zumindest genau weiß, was man tut. Eine Sicherung der Einstellungen sollte man dann auf jeden Fall vorher machen. Man muss bei solchen Verzögerungen auch immer in Betracht ziehen, dass die automatische Verteilung vielleicht noch mal gestoppt wurde. Eine zeitversetzte Auslieferung von Updates ist aber durchaus üblich um die Server zu schonen oder effektiv auf ggf. vorhandene Probleme zu reagieren, bevor das Update alle Kunden erreicht. Wir werden es weiter versuchen und einen Kommentar schreiben, wenn das Update bei uns über den regulären Weg eintrifft. Schreibt uns gerne, wenn es bei Euch schon verfügbar ist (mit Modell).

Changelog FRITZ!OS 6.83:

Telefonie:
Verbesserung – Notwendige Anpassungen für Veränderungen des Telefoniedienstes
Behoben – In den Anschlusseinstellungen für eigene Rufnummern fehlte in seltenen Fällen die Eingabemöglichkeit von Zugangsdaten für die separate Verbindung der Internettelefonie
Änderung – Das Einrichten eines IP-Telefons erfordert eine Mindestlänge von 8 Zeichen bei der Vergabe des Benutzernamens
Änderung – Die Option für IP-Telefone, die Anmeldung aus dem Internet zu erlauben, ist nach dem Update deaktiviert

WLAN:
Behoben – WLAN-Durchsatz verbessert bei DSL-Anschlüssen ohne Zugangsdaten (DHCP am Anschluss)

System:
Verbesserung – Ereignismeldung weist auf ein IP-TV störendes Gerät im Heimnetz hin (Aussetzer bei T-Entertain mit Media Receiver 400)
Verbesserung – Text im Dialog der zusätzlichen Bestätigung überarbeitet

Amazon – Tagesagebote – 5 € Amazon Aktionsgutschein

Weiterlesen
Seite 1 von 11