Sky Anytime: Direktes Streaming nun auch für Kabelkunden über den Sky+ HD-Receiver möglich

Bereits seit Ende 2014 können Sky-Abonnenten mit einem SAT-Anschluss direkt Inhalte über den Sky+ HD-Receiver streamen. Dazu muss einfach der Receiver mit dem Internet verbunden werden. Einfachste und schnellste Variante ist, den Sky+ HD-Receiver per Kabel mit dem Router zu verbinden. Wer dazu keine Möglichkeit hat, kann bei Sky für 39 Euro (+ 6,90 Euro Versand) auch ein externes WLAN-Modul bestellen. Darüber kann sich der HD-Receiver dann direkt mit dem heimischen WLAN verbinden. Die Qualität der Wiedergabe ist natürlich stark abhängig von der Geschwindigkeit der Internetverbindung. Es gibt auch günstigere Lösungen, falls man nur ein WLAN und kein Kabel zu Verfügung hat.

sky-logo-2014

Nun aber zurück zur eigentlichen Neuerung. Bisher stand diese Möglichkeit nur für Kunden mit einem Satellitenanschluss zur Verfügung. Ab sofort kommen auch Nutzer eines Kabelanschlusses in den Genuss weiterer Inhalte und längerer Verfügbarkeit von Inhalten. Wir nutzen die Funktion als SAT-Kunde schon seit Ende 2014 und sind mittlerweile durchaus zufrieden. Zum Start des direkten Streamings per Sky Anytime, ließ die Qualität noch sehr zu wünschen übrig. Mittlerweile ist die Qualität aber durchaus akzeptabel, wenn auch noch nicht auf dem Niveau von einem Apple TV oder einem Amazon Fire TV. Wer also über einen Sky+ HD-Receiver verfügt, sollte das Streaming auf jeden Fall mal ausprobieren. Sky spricht von bis zu 6 mal mehr Inhalten, die durch das On-Demand-Angebot über Sky Anytime zur Verfügung stehen. Hier findet Ihr die Pressemitteilung und hier gibt es Informationen zum offiziellen WLAN-Modul von Sky (günstigere Lösung).

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.