Xiaomi: Redmi Note 11 Pro und 11 Pro 5G kommen anscheinend später

Update 29.03.2022 : Xiaomi hat es nun endlich geschafft, die Modelle Redmi Note 11 Pro und 11 Pro 5G in den regulären Verkauf zu bringen. Man kann diese nun sowohl über den Mi Store bei amazon.de als auch direkt im Mi Store bestellen. Aktuell gibt es Kopfhörer als Gratiszugabe.

Zusätzlich hat man jetzt noch ein Redmi Note 11 Pro+ 5G vorgestellt. Der entscheidende Unterschied ist hat das Plus im Namen. Mit dem Plus bekommt Ihre einen MediaTek 920 5G und Ihr könnt das Smartphone mit 120 Watt laden, ein entsprechendes Netzteil ist im Lieferumfang. Damit soll das Smartphone sich im Optimalfall in 15 Minuten von 0 auf 100% aufladen lassen. Dieses Modell gibt es dann ab dem 06. April zu kaufen, die Preise sollten je nach Ausstattung zwischen 399,90 € und 449,90 € liegen. Sollte es noch jemanden geben der nach günstigeren Lösungen aber zwingend mit 5G sucht, kann sich die ebenfalls heute vorgestellten Redmi Note 11S 5G und das Redmi 10 5G anschauen.

Ursprünglicher Beitrag vom 18.02.2022:

Dass wir in Deutschland immer etwas länger auf Xiaomi-Produkte warten müssen, ist ja durchaus verständlich. Die Redmi Note 11-Reihe war schon im Oktober 2021 in China vorgestellt worden und bei uns war die erste offizielle Vorstellung dann Ende Januar 2022. Soweit alles in Ordnung aber die erste Produktvorstellung ließ noch viele Fragen offen. Nicht zuletzt die wichtigsten Informationen wie Preise und Termine.

Irgendwie passierte dann erstmal auch nichts bis dann vor ein paar Tagen ein weiteres Event für gestern (17.02.) ankündigt wurde. Es wurde groß gehypt auf allen Social Media-Kanälen des Unternehmens, mit bekannten Influencern hatte man ein Video gedreht, sogar ein Spiel im Vorfeld veröffentlicht, wo man sich Gutscheine und Gewinne sichern konnte. Die neuen Smartphones sollte man dann in einer 3D-Umgebung virtuell erleben können, mit eigenem individuellen Avatar, Chat usw.

Alles ganz nett, wobei der „Virtual Showroom“ für uns zumindest eher enttäuschend war. Da hatte man sich irgendwie mehr erwartet. Den Aufwand hätte man sich sparen können. Da war selbst das Power Jump-Spiel interessanter, wobei man sich da auch veräppelt vorkam. Man spielt, um einen Gutschein/Coupon zu erhalten, welcher dann zum Verkaufsstart auch einfach offen groß im Shop steht. Da wird sich der ein oder andere geärgert haben.

Wo bleibt das Redmi Note 11 Pro (5G) von Xiaomi

Wo bleibt das Redmi Note 11 Pro (5G)?

Noch ärgerlicher wurde es dann als das Redmi Note 11 Pro und 11 Pro 5G zwar im virtuellen Showroom zu sehen waren und auch die Preise irgendwann später ersichtlich waren, man aber sonst überall zu den Modellen schwieg. Auch auf den Social Media-Kanälen gab es keine offiziellen Infos. Es gab keine Termine oder gar Vorbestellmöglichkeiten, keine Early-Bird-Aktionen für die Pro-Modelle. Also ganz viel getrommelt aber dann passiert gefühlt kaum etwas. Ohne Frage die kleinen Redmi Note 11 und 11S-Smartphones sind gute Geräte zum kleinen Preis, aber der Star war doch auch im letzten Jahr das Redmi Note 10 Pro und nicht die anderen Modelle.

Lohnt der Umstieg vom Redmi Note 10 Pro auf das 11 Pro (5G)?

Vielleicht hat man sich da einfach die Messlatte im letzten Jahr selbst zu hoch gelegt. Da ich selbst ein Redmi Note 10 Pro nutze und zufrieden bin, habe ich natürlich auch mal auf das neue Redmi Note 11 Pro geschaut. Das 5G-Modell ist sicher als Option auch positiv, mir selbst bringt das im Alltag aber nichts und ich müsste da auch meinen Vertrag wechseln. In der aktuellen Situation mit noch mehr Home Office bin zumindest ich doch sowieso ständig im WLAN. Und für ein wenig Musik, Navigation und Co. tut es auch das 4G-Modell.

Schlimmer für mich war die abgespeckte Kamera-Ausstattung, die durchaus gute 5 MP Telemacro-Kamera musste einer wenig nützlichen 2MP Makrokamera weichen. Klar, das Redmi Note 11 Pro (5G) hat ein schönes Design, wobei leider die grüne Variante bei uns erstmal nicht zur Verfügung stehen wird. Die war für mich in diesem Jahr die besondere Farbe wie beim Redmi Note 10 Pro das Modell in Bronze. Aber irgendwie ist es immer schlecht aus Kundensicht, wenn man beim Umstieg auf ein neues Gerät auch Abstriche machen muss. Klar, noch schnelleres Laden ist dem ein oder anderen vielleicht wichtiger als mir die Makrokamera. Aber auch das neue MIUI 13 ist jetzt schon auf den älteren Modellen verfügbar und kein Anreiz mehr.

Wann kann man das Redmi Note 11 Pro (5G) bestellen?

Aber selbst wenn man nun absolut kaufbereit ist, lässt Xiaomi seine Kunden hier irgendwie im Regen stehen. Warum gibt es keine Infos zu den Pro-Modellen und deren Verfügbarkeit?  Klar, auch Xiaomi wird in der aktuellen Situation unter Lieferschwierigkeiten und Chipmangel leiden, aber die Kommunikation ist für mich daneben. Gerade weil man den Tag gestern so groß angekündigt hatte. Ja, natürlich kann man mittlerweile die globale Version auch bei AliExpress bestellen und importieren. Das ist aber nicht jedermanns Sache, vor allem bei Produkten die eben nicht mal nur ein paar Euro kosten.

Andauernd postet man seitens Xiaomi Deutschland nun weitere Beiträge über die Redmi Note 11 Series aber die Pro-Modell bleiben einfach unerwähnt und Fragen von interessierten Kunden werden einfach ignoriert. Es gibt Produktseiten mit Preisen für das Redmi Note 11 Pro und Pro 5G. Die findet man aber nur über den komischen Virtual Showroom und nicht in der regulären Navigation der Webseiten / Shops. Auch der Xiaomi-Store bei amazon.de zeigt die Pro-Modelle zwar auf der Startseite aber in den Untermenüs auch nur die kleinen Modelle. Auch bei der neuen Xiaomi 3.1ch TV Soundbar lief es zuletzt nicht rund beim Launch. Damit meine ich nicht, dass sich Produkte einfach mal verschieben, sondern die Kommunikation.

Weiteres Event für die Pro-Modelle im März 2022?

Vermutlich gibt es dann Mitte/Ende März ein weiteres Event für die Pro-Modelle. Das sind so grob die erwarteten Termine in der Gerüchteküche. Als interessierter Käufer wäre ich da zumindest genervt, wenn nicht sogar raus, wenn da noch mal so ein Aufstand gemacht wird. Xiaomi Deutschland sollte einfach zeitnah bekannt geben, wann man ungefähr mit den Pro-Modellen rechnen kann und dann erst wieder berichten, wenn man zumindest konkret vorbestellen kann.

Ich hoffe mal, dass ich dann bei dem Redmi Note 12 Pro (5G)  der nächsten Generation keine Abstriche mehr zu meinem jetzigen Redmi Note 10 Pro machen muss und da der Launch hierzulande doch etwas professioneller und besser kommuniziert abläuft. Dann schlage ich auch wieder zu, denn die Geräte können grundsätzlich überzeugen und sind nach dem Wegfall Google-Apps bei Huawei und Honor eine der wenigen Alternativen. Weniger Hype, mehr gebündelte Fakten beim nächsten großen Xiaomi-Launch wären zumindest aus meiner Sicht besser als irgendwelche unnötigen Spielereien und stillen Pausen.

Angebote bei amazon.de - Amazon: 6 € Gutschein für Kontoaufladung ab 70 Euro - Mai 2022

Author: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.