Tablet-PC: WeTab im September auch bei Media Markt

WeTab die iPad Konkurrenz?

WeTab bei Media Markt

Mit dem WeTab (ehemals WePad) steht die erste mögliche Konkurrenz fürs Apple iPad in den Startlöchern. Die Macher des WePad sehen sich zwar nicht als Apple-Konkurrenz, aber neben den eher exotischen Varianten wie dem JooJoo-Pad und billigen Imitaten des iPads aus Asien, steht mit dem WeTab bald das erste vollwertige und vergleichbare Gerät zur Verfügung. amazon.de verkauft die verschiedenen Varianten bereits seit einigen Monaten vor. Heute wurde dann bekannt gegeben, dass auch der Media Markt sich am Verkauf des WebTab beteiligt. Die technischen Daten und die Offenheit des WeTab machen auf jeden Fall neugierig.

Mit Flash-Unterstützung, USB-Anschlüssen, HDMI und höherer Auflösung kann das WeTab auf jeden Fall punkten. Bei der Akkulaufzeit ist das WeTab mit 6 Stunden auf jeden Fall unterlegen (das iPad hält 10 Stunden und länger durch). Wichtig wird sein, wie sich das Gerät und die Bedienung live präsentieren. Ist der Touchscreen wirklich präzise, ist das Betriebssystem schnell, wie gut ist das Display, geht das Bedienungskonzept auf, wie liegt es in der Hand, wie sind die Materialien und die Verarbeitungsqualität? Wenn es hier grobe Patzer gibt, werden auch die technischen Vorteile das nicht ausgleichen können. Denn im Moment ist klar, dass Tablet-PCs für die meisten nicht produktiv nutzbar sind. Der Spaß- und Bequemlichkeitsfaktor spielt eine sehr große Rolle bei dieser Art von Geräten. Natürlich gibt es für viele auch noch den Faktor „Status-Symbol“, aber hier wird Apple so schnell niemand einholen.  Ich war sicher einer der größeren Skeptiker des iPads, aber durch die berufliche Nutzung kam doch hin und wieder der Gedanke „Ich könnte mir vorstellen, ein iPad zu kaufen“. Wenn der Media Markt die iPads während der 19% Aktion verkauft hätte, dann wäre ich jetzt sicher auch im Besitz eines eigenen Geräts. Nicht weil ich damit viel Produktives machen würde, aber weil es einfach Spaß macht, man Standardaufgaben bequem erledigen kann und es für ein Spiel zwischendurch bestens geeignet ist.

Dadurch, dass sich jetzt auch Media Markt an der Vermarktung des WeTab beteiligt, werden wir das Gerät live in den Filialen ausprobieren können (wie jetzt schon das iPad). Wenn das es hier überzeugt, könnte auch durchaus ein WeTab meinen Technik-Fundus erweitern. Preislich gibt es zwischen Media Markt und amazon.de im Moment keine Unterschiede. Die kleine Variante mit 16 GB und ohne UMTS/GPS kostet 449 € und die große Variante mit 32 GB und UMTS/GPS kostet 569 €.

Link: WeTab beim Media Markt vorbestellen und ab September kaufen

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

1 Kommentar

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.