Microsoft: Surface Pro 4 vorbestellen – Preise und weitere Infos

Neben der neuen Lumia 950-Serie war das Surface Pro 4 im Vorfeld schon der erwartete Star des Abends. Durch das Surface Book wurde diesem zwar etwas die Show gestohlen, das neue Surface Pro 4 hat aber auch einiges zu bieten. Es wurde an vielen Stellen verbessert, es gibt größere Ausstattungen und dabei wird es noch leichter und dünner als der Vorgänger. Ich erspare mir die Aufzählung aller technischen Daten an dieser Stelle. Wer diese sehen möchte, findet alle Informationen im Microsoft Store. Hatte man gestern noch die Hoffnung, dass die Preise hierzulande deutlich unter 1000 Euro starten, so sieht man heute, dass die kleinste Variante in Deutschland 999 Euro kosten wird. Die etwas übertriebene Topausstattung mit i7, 16 GB RAM und 512 GB SSD gibt für 2449 Euro. Der neue Stift ist bei allen Modellen inklusive. Das neue Type Cover findet man bei Microsoft derzeit nur, wenn man eines der neuen Surface Pro 4 in den Warenkorb legt. Der Preis liegt bei 149,99 Euro.
Notebooksbilliger listet das neue Type Cover ebenfalls für 149 Euro und bietet auch Bundles mit Tastatur an. Eine passende Dockingstation gibt es für rund 230 Euro. Die Auslieferung startet lt. Microsoft ab dem 12. November. Unten seht ihr auch noch mal ein Video mit den wichtigsten Änderungen. Alternativ könnt ihr Euch natürlich auch die komplette Präsentation noch mal anschauen. Der Fingerabdruck-Sensor ist leider wohl nur für die USA vorgesehen (siehe Hinweis in dem Video unten).

Vorbestellungen sind aktuell neben dem Microsoft Store auch bei Notebooksbilliger oder Cyberport (auch Bundles) möglich.

microsoft-surface-pro-4-vorbstellen-preise-stift-type-cover-neu

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=6Gh4o9IqeEU

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.