Apr12

Steganos Privacy Suite 17: Safe, Verschlüsselung, Shredder und Passwort-Manager gratis

Über eine Oster-Aktion der PC-Welt gibt es gerade die Software Steganos Security Suite 17 kostenlos. Das Paket beinhaltet viele Tools rund um das Thema Sicherheit und Verschlüsselung und unterstützt mittlerweile auch die gängigsten Cloud-Dienste. Es gibt zwar bereits eine neuere Version (V18), aber auch die Version 17 funktioniert unter allen aktuellen Windows-Betriebssystemen. Die Software kostet in der aktuellsten Version normal rund 30-40€.Kostenlose Verschlüsselung - Safe für Dropbox, One Drive, Google Drive, Telekom Cloud

Hier eine kurze Auflistung der Hauptfunktionen:

  • Daten-Safe – Dokumente und andere Dateien verschlüsselt in einem virtuellen Safe ablegen
  • Portable-Safe – Safe für unterwegs – USB, CD/DVD – keine Software auf Zielrechner nötig
  • Cloud-Unterstützung: Dropbox, One Drive, Google Drive und TelekomCloud
  • Crypt & Hide – Verschlüsseln und verstecken Sie geheime Dateien
  • E-Mail-Verschlüsselung – Die E-Mail-Verschlüsselung bietet Schutz vor unerwünschten Mitlesern
  • Shredder – Sicheres und dauerhaftes Löschen von Dateien und Datenträgern – auch Free-Space
  • Passwort-Manager – Passwörter geschützt aufbewahren – sichere Passwörter erstellen – Smartphone-Apps

Die Safes können nicht nur durch normale Passwörter geschützt werden, sondern auch durch eine anzuklickende Bilderfolge. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit, sensible Daten in einem Bild oder einer Musikdatei unauffällig zu verstecken.Wer also seine Daten (auch in der Cloud) besser schützen möchte und nach einer einfachen Lösung sucht, sollte sich die Software kostenlos sichern.

Über diesen Link könnt Ihr bei Steganos eine kostenlose Seriennummer anfordern. Der passende Downloadlink ist dann auch in der E-Mail mit dem Lizenzschlüssel. Der Newsletter, welcher Euch angeboten wird, ist natürlich optional.

Tagesangebote bei Amazon  Amazon 5 Euro Aktionsgutschein

Mehr
Okt27

Amazon Echo und Echo Dot – erste Einladungen wurden verschickt

Bereits Mitte September berichteten wir über die bevorstehende Veröffentlichung von Amazon Echo und Echo Dot. Eigentlich war der 26.10. als Starttermin für den Verkauf angekündigt worden. Klar war von Beginn an, dass nur ausgewählte Personen per Einladung das Gerät kaufen können. Dazu musste man eine entsprechende Einladung anfordern. Bei der Anforderung selbst war es auch egal, ob man Prime-Mitglied war oder nicht. Prime-Mitglieder sollten aber 50 € Rabatt auf den Amazon Echo (nicht Dot) bekommen. Wenn man sich diverse Quellen und Foren anschaut, so wurden gestern keine Einladungen an normale Kunden verschickt. Der Lieferstatus änderte sich gestern zwar in „Auf Lager“ und der heutige 27.10. wurde als möglicher Liefertermin mit Prime angezeigt. Ohne Einladung war aber nicht zu machen. Es wurden anscheinend Geräte versendet aber wohl eher an ausgewählte Tester und Pressevertreter. Heute sah man dann erstmals einige Einladungen an normale Kunden. Es sind aber wohl auch nur wenige Einladungen, die verschickt wurden. Dabei scheint es völlig egal zu sein, ob man nun sehr schnell die Einladung angefordert hat oder erst später. Es gibt Gerüchte, die von bevorzugter Einladung von Personen in Regionen mit komplizierteren Dialekten und Aussprachen berichten. Deutsch ist für Sprachassistenten immer eine Herausforderung und Dialekte erschweren das Ganze natürlich. Ob das wirklich ein Parameter bei der Auswahl von Kunden bzgl. der Einladungen ist, wird sich ohne offizielle Infos nur schwer nachvollziehen lassen. Auf der Webseite schreibt Amazon weiterhin „Wenn Sie ausgewählt werden, erhalten Sie in den nächsten Wochen per E-Mail eine Einladung zum Kauf von Amazon Echo und Echo Dot.“. Es können auch noch immer Einladungen angefordert werden. Der Satz macht aber auch noch mal klar, dass man trotz angeforderter Einladung erst mal ausgewählt werden muss.

amazon-echo-startet-in-deutschland-oesterreich

Man wird sich also ggf. weiter in Geduld üben müssen, wenn man einen Amazon Echo oder Amazon Echo Dot bestellen möchte. Wir haben über zwei unabhängige Konten eine Einladung angefordert und bisher nichts erhalten.

Unten findet Ihr den Inhalt der bisher versendeten Einladungs-Nachrichten von Amazon. Darin werden auch ein paar häufig gestellte Fragen beantwortet. So gibt es auch eine Lösung, wenn Eure Freundin Alexa heißt. Dann könnt Ihr das Gerät auch mit „Amazon“ oder „Echo“ ansprechen.

Wenn Ihr schon eine Einladung oder sogar Lieferung erhalten habt, dann hinterlasst gerne mal einen Kommentar (vielleicht auch mit Eurer Stadt oder Region), vielleicht lässt sich da wirklich ein Muster ablesen.

Die Apps zur Konfiguration stehen seit ein paar Tagen auch schon bereit.

‎Amazon Alexa
‎Amazon Alexa
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos
Amazon Alexa
Amazon Alexa
Entwickler: Amazon Mobile LLC
Preis: Kostenlos
Mehr
Aug13

1blu: Hackerangriff und Erpressungsversuch auf Webhoster – Passwörter ändern

So manchem sagt der Name 1blu vielleicht nichts. Aus meiner beruflichen Erfahrung weiß ich allerdings, dass nicht gerade wenige Kunden diesen Webhoster für ihre Webseite, ihren Blog oder Shop wählen. Wer also Kunde bei 1blu ist, sollte dringend handeln. Die Angreifer haben wohl Zugriff auf die Systeme erlangt und vermutlich auch verschlüsselte Daten erbeutet und entschlüsselt. Alle Kunden wurde per E-Mail seitens 1blu informiert. Besonders betroffen sind wohl alle Shared-Hosting-Pakete. Kunden mit eigenen Servern bei 1blu könnten Glück gehabt haben, sollten aber trotzdem die Passwörter ändern. In den Bereichen Kundenlogin, E-Mail, FTP, MySQL und 1blu-Drive sollte man auf jeden Fall neue und natürlich auch sichere Passwörter wählen. Leider kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass auch Eure Zahlungsdaten in falsche Hände gelangt sind.

Als wenn das nicht genug wäre, scheinen die entsprechenden Hacker den Webhoster nun zu erpressen. Wie 1blu berichtet, wird eine hohe Summe gefordert, um die Veröffentlichung und somit unkontrollierte Nutzung der vertraulichen Daten zu vermeiden. 1blu hat das Landeskriminalamt eingeschaltet, welches nun entsprechende Ermittlungen aufgenommen hat. Aus der Erklärung wird wohl deutlich, dass ein falsch konfigurierter Server und nicht eingehaltene Sicherheitsrichtlinien in Sachen Passwörter von einzelnen Mitarbeiter den Angriff ermöglicht haben. In letzter Zeit gab es häufiger Angriffe auf verschiedene Webhoster, dort ging es aber meistens um Attacken, die alle Dienste lahmlegten oder empfindlich störten. Der Vorfall hier mit vertraulichen Daten und der Erpressung ist aber natürlich noch mal eine andere Dimension. Positiv anzumerken sind die ausführlichen Informationen an die Kunden über den Vorfall. Wie zeitnah das geschah ist allerdings noch unklar, da es keine genauen Zeitangaben zum erfolgten Angriff gibt. Alle Kunden sollten wie gesagt bereits informiert sein, da man aber solche Mails von seinem Provider gerne mal überliest oder automatisch in Newsletter und Co. einsortiert, hier noch mal der Hinweis auf alle Informationen. Auf dieser speziell eingerichteten Webseite kann auch die E-Mail an die Kunden noch mal nachgelesen werden.

1blu-gehackt-erpressung-passwoerter-aendern

Mehr
Feb20

Steganos Privacy Suite 15: Safe, Verschlüsselung, Shredder und Passwort-Manager gratis

Über eine Aktion der PC-Welt gibt es gerade die Software Steganos Security Suite 15 kostenlos. Das Paket beinhaltet viele Tools rund um das Thema Sicherheit und Verschlüsselung. Es gibt zwar bereits eine neuere Version (V16), aber auch die Version 15 funktioniert unter allen aktuellen Windows-Betriebssystemen. Die Software kostet in der aktuellsten Version normal rund 30-40€.

Hier eine kurze Auflistung der Hauptfunktionen:

  • Daten-Safe – Dokumente und andere Dateien verschlüsselt in einem virtuellen Safe ablegen
  • Portable-Safe – Safe für unterwegs – USB, CD/DVD – keine Software auf Zielrechner nötig
  • Crypt & Hide – Verschlüsseln und verstecken Sie geheime Dateien
  • E-Mail-Verschlüsselung – Die E-Mail-Verschlüsselung bietet Schutz vor unerwünschten Mitlesern
  • Shredder – Sicheres und dauerhaftes Löschen von Dateien und Datenträgern – auch Free-Space
  • Passwort-Manager – Passwörter geschützt aufbewahren – sichere Passwörter erstellen

steganos-privacy-suite-15-kostenlos-verschluesseln-passwörter-sicher-gratis

Die Safes können nicht nur durch normale Passwörter geschützt werden, sondern auch durch eine anzuklickende Bilderfolge. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit, sensible Daten in einem Bild oder einer Musikdatei unauffällig zu verstecken. Das oben abgebildete Online Shield VPN gehört nicht zum Leistungsumfang und kann nur kostenfrei getestet werden. Wer also seine Daten besser schützen möchte und nach einer einfachen Lösung sucht, sollte sich die Software kostenlos sichern.

Über diesen Link könnt Ihr bei Steganos eine kostenlose Seriennummer anfordern. Den passenden Download Ihr hier. Der Newsletter, welcher Euch mehrmals angeboten wird, ist natürlich optional.

Mehr