Sep12

AVM: FRITZ!OS 7 für die FRITZ!Box 7490 verfügbar

Wir haben schon häufiger über FRITZ!OS 7 berichtet und AVM hat in den letzen Wochen schon viele seiner Router mit dem neusten Betriebssystem ausgestattet. Das sehr beliebte Modell FRITZ!Box 7490 fehlte allerdings bisher noch. Es gab noch etliche Laborversionen während andere FRITZ!Boxen schon längst die finale Version hatten. Viele haben vermutet, dass AVM bei dem Modell alles richtig machen will, da die FRITZ!Box 7490 vermutlich immer noch die höchste Verbreitung hat. Da ist sicher auch was dran, ich persönlich glaube aber auch an eine künstliche Verzögerung. Kunden mit neueren Modellen wie der FRITZ!Box 7590 erwarten einfach eine bevorzugte Behandlung. Und viele dürften wie wir sehr zufrieden mit der FRITZ!Box 7490 sein und die FRITZ!Box 7590 hat für viele eben keine Features die einen Umstieg wirklich interessant machen. Wir hatten die FRITZ!Box 7590 im Test und trotz besserer Technik waren keine spürbaren Verbesserungen da, die eine neue Investition rechtfertigen würden.

FRITZ!OS 7.01 für die FRITZ!Box 7490

Nun aber zurück zum eigentlichen Thema. Wer eine FRITZ!Box 7490 besitzt, sollte mal in den Einstellungen manuell nach Updates suchen. Da die FRITZ!Box in der Regel nur einmal täglich nach verfügbaren Updates sucht, würde es sonst vermutlich erst einen Tag später angezeigt. Besitzer einer FRITZ!Box 7490 erhalten auch gleich FRITZ!OS 7.01. Es kann natürlich auch sein, dass die Verteilung verzögert erfolgt und noch etwas Geduld bei Euch nötig ist. Probiert es bei Interesse einfach aus. Alles Infos zu den Verbesserungen und neuen Funktionen in FRITZ!OS 7.01 findet Ihr unten oder im Changelog von AVM (Link zu info_de.txt).

Tages und Blitzangebote bei Amazon 15 € Amazon-Gutschein geschenkt - Juni 2019 - erste App-Nutzung 

Weiterlesen
Jul24

Windows 10: Kostenloses Upgrade von Windows 7 und Windows 8 – Aktion endet am 29.07.2016

Bereits seit knapp einem Jahr steht Windows 10 nun zur Verfügung. Seit der Einführung von Windows 10 konnten Besitzer einer Windows 7 oder Windows 8-Lizenz kostenfrei auf die neuste Betriebssystemversion umsteigen. Diese Aktion gilt nach den Angaben von Microsoft für ein Jahr. Somit endet die Option zum kostenfreien Upgrade lt. Microsoft am kommenden Freitag, den 29.07.2016. Die meisten von Euch werden Ihre Rechner schon entsprechend aktualisiert haben. Wer das immer noch vor sich hergeschoben hat, sollte da in den nächsten Tagen auf jeden Fall noch mal gründlich überlegen. Wir haben alle unsere Systeme umgestellt und aktualisiert. Bei uns gab es keine größeren Probleme und wir haben die Aktualisierung nicht bereut. Auch weniger technisch versierte Personen in der Familie haben die Aktualisierung selbst durchgeführt und sich recht schnell wieder zurechtgefunden. Natürlich sind manche Dinge nun an anderer Stelle, es sieht anders aus, aber es hält sich aus unserer Sicht in Grenzen. Früher oder später wird man sowieso das Betriebssystem aktualisieren müssen, da die Unterstützung der alten Systeme irgendwann eingestellt wird (siehe Windws XP). Nach der kostenlosen Upgrade-Aktion sind offiziell Preise von ca. 135 € (Windows 10 Home) bis zu 279 € (Windows 10 Pro) fällig. Natürlich findet man auch günstigere Preise, aber warum überhaupt bezahlen, wenn man ein Windows 7/8 besitzt. Und selbst wenn nicht, könnte man sich dann ggf. eine günstige Windows 7/8-Lizenz kaufen und über einen kleinen Umweg sehr günstig an Windows 10 kommen. Es ist natürlich auch nicht völlig ausgeschlossen, dass Microsoft die Aktion verlängert. Aber verlassen sollte man sich darauf nicht, die Aktionsseite spricht immer noch vom Ende am 29.07.2016.

windows-10-praesentation-live-stream-the-next-chapter

Im Grunde muss es natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Vielleicht hat aber so mancher wegen der anfänglichen Nerverei die Hinweismeldungen unter Windows 7/8 abgeschaltet und verpasst ggf. den entsprechenden Zeitraum. Wir hatten wie gesagt keine nennenswerten Probleme beim Umstieg und auch weniger versierte Nutzer sollten mit dem Upgrade klar kommen. Im Zweifel kann man nach dem Upgrade auch immer noch zurück auf das alte Betriebssystem. Ein eigenes, zusätzliches Systembackup kann natürlich trotzdem nie schaden. Dazu eignen sich z. B. auch kostenlose Lösungen wie EaseUS Todo Backup oder AOMEI Backupper sehr gut. Wobei man damit auch seine normalen Dateien neben dem Windows-System selbst sichern kann. Wer also noch nicht auf Windows 10 aktualisiert hat, sollte noch mal überlegen und ggf. auch noch mal nach den Systemen in der Familie schauen.

Weiterlesen
Jul06

AVM: Fritz!OS 6.60 für Fritz!Box 7490 und FRITZ!Box 6490 ab sofort verfügbar

AVM hat soeben ein Update von Fritz!OS, dem Betriebssystem der Fritz!Box-Router, zur Verfügung gestellt. Derzeit wird das Update auf Version 6.60 für die Topmodelle Fritz!Box 7490 und die Fritz!Box 6490 (Kabel) zur Verfügung gestellt. Das Update beinhaltet einige Verbesserungen und Erweiterungen. Neu ist z. B. der der Fritz!WLAN Hotspot, welcher bisher nur in den Vorabversionen (Laborversionen) getestet werden konnte. Damit ist es noch einfacher, seinen Gästen den Zugang zum eigenen WLAN zu ermöglichen. Dies nicht nur im privaten Bereich, sondern auch für Geschäfte oder Restaurants etc. Man kann jetzt eine entsprechende Vorschaltseite einfügen, wie man es von anderen öffentlichen WLAN-Verbindungen kennt.

Aber auch bei der regulären heimischen Nutzung soll man von den Verbesserungen des Updates profitieren. Durch die optimierte Behandlung von DNS-Abfragen, soll sich der Aufbau von Internetseiten oder auch der Start von Streams beschleunigen lassen, besonders wenn mehrere Geräte aktiv sind und verschiedene Anwendungen (Surfen, Streamen, Gaming, Telefonieren) gleichzeitig erfolgen. Auch bei der Telefonie soll es nun einen schnelleren Verbindungsaufbau bei gleichzeitiger Datenübertragung geben, weniger Verzögerungen bei der Sprachübertragung und eine verbesserte Sprachqualität bei der Deutschen Telekom. Kunden der Telekom dürfen sich auch über die Unterstützung des MagentaCloud seitens des Mediaservers freuen.

AVM FRITZ!Box 7490

AVM bereitet mit dem Update seine Hardware auch für die am 01.08.2016 startende Routerfreiheit vor. Einige Internetanbieter binden die Nutzung des Zugangs immer noch an bestimmte Hardware in Sachen Modem und/oder Router. Viele Nutzer müssen ggf. mehr als ein Gerät anschließen, um ins Internet zu kommen. Einige Anbieter haben schon früher alle Zugangsdaten für Internet und auch Telefonie (VoIP) bereitgestellt, so konnte man die Hardware meist wechseln. Stellte der Anbieter diese Daten aber nicht zur Verfügung, dann war man an die mitgelieferte Hardware gebunden. Ab dem 01.08.2016 soll sich das ändern. AVM hat zum Thema Routerfreiheit auch einige informative Inhalte bereitgestellt.

Wer möchte kann seine Fritz!Box nun sofort aktualisieren. Wenn das Update im Startbildschirm noch nicht angeboten wird, findet man es über System / Update / Neues Fritz!OS suchen.

Hier die Kurzfassung der Neuerungen:

  • WLAN: NEU – FRITZ!Hotspot: der WLAN-Gastzugang mit Zusatzfunktionen für Café, Laden oder Praxis: Vorschaltseite mit eigenem Logo, Text und Link auf eigene Homepage
  • Internet: Verbesserung – schneller Surfen durch optimierte Behandlung von DNS-Anfragen
  • Telefonie: Verbesserung – höhere Sprachqualität bei Internettelefonie durch verzögerungsarme Sprachübertragung
  • Telefonie: Verbesserung – schnellerer Verbindungsaufbau bei Internettelefonie bei gleichzeitiger Datenübertragung
  • Telefonie: Verbesserung – höhere Sprachqualität bei Internettelefonie auch bei gleichzeitiger Datenübertragung beim Anbieter Deutsche Telekom
  • Mediaserver: Verbesserung – MagentaCLOUD als Quelle für den FRITZ!Mediaserver unterstützt (ehemals T-Mediencenter)

Das vollständige Changelog von Fritz!OS 6.60  gibt es auf der Webseite von AVM. Genauere Infos, ob und wann das Update ggf. auch für andere oder ältere Modelle bereitgestellt wird, gibt es derzeit noch nicht.

Amazon – Angebote des Tages

Weiterlesen
Jun20

Fire TV (Stick): Amazon startet Entwickler-Preview für Fire OS 5

Den meisten dürfte bekannt sein, dass das Fire TV bzw. der Fire TV Stick mit einem auf Android basierenden Betriebssystem arbeiten. Aus diesem Grund ist es auch möglich anderen Android-Apps (APK-Dateien) auf die Geräte per Sideload zu installieren. Allerdings ist Android nur die Basis und Amazon nimmt entsprechende Änderungen an dem Grundsystem vor. Derzeit laufen das Fire TV und der Fire TV Stick mit Fire OS 3. Dieses basiert auf Android 4.2 Jelly Bean und ist natürlich schon etwas angestaubt. Amazon hat zwar bereits Fire OS 4 fertiggestellt, dieses wurde aber nur für die Fire Tablets bereitgestellt. Jetzt kündigt Amazon eine Developer Preview für Fire OS 5 (basierend auf Android 5 Lollipop) an. In diesem Zusammenhang wird auch explizit erwähnt, dass Fire OS 5 zukünftig nicht nur die Fire Tablets sondern auch das Fire TV und den Fire TV Stick antreiben soll. Davon hat man als Besitzer eines Fire TV jetzt erstmal wenig und bis zur finalen Auslieferung wird noch Zeit vergehen. Man sieht aber, dass es weiter voran geht und man Entwicklern von Spielen und Apps eine aktuelle Plattform für ihre Entwicklungen bietet. Das macht Hoffnung für viele weitere Apps und Spiele die für das Fire TV optimiert sind.

fire-os-5-entwickler-preview-developer-lollipop-firetv-firetvstick

Weiterlesen
Mrz09

Apple: iOS 8.2 steht ab sofort zum Download bereit – Changelog

Besitzer eines iPhone (ab 4S), iPad (ab 2) oder iPod touch der 5. Generation können sich ab sofort das aktuellste Update für iOS 8 (8.2) installieren. Das Changelog spricht neben der Unterstützung der Apple Watch und einer verbesserten Health-App von Fehlerkorrekturen und von Verbesserungen bei der Stabilität und Leistung.

Geht einfach auf Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung um die Installation zu starten. Euer Akku benötigt mindestens eine aktuelle Kapazität von 50 % oder Ihr müsst das Netzteil anschließen. Auf unserem iPad Air ist der Download 387 MB groß. Ihr solltet auf jeden Fall ein aktuelles Backup anlegen, bevor Ihr die Installation startet.

ios-82-was-ist-neu-changelog-verbesserungen-apple-watch

Hier die offiziellen Infos zu den Veränderungen (Changelog iOS 8.2):

Diese Version umfasst erstmals Unterstützung für die Apple Watch. Sie enthält außerdem Verbesserungen an der App „Health“, erhöhte Stabilität und Fehlerkorrekturen.

Apple Watch-Unterstützung
• Neue App „Apple Watch“ für die Kopplung und Synchronisierung mit dem iPhone und zum Anpassen der Uhreinstellungen
• Neue App „Aktivität“ zum Anzeigen der Fitnessdaten und -erfolge, die mit der Apple Watch gesammelt wurden. Die App erscheint, nachdem die Apple Watch gekoppelt wurde.
• Verfügbar auf iPhone 5 oder neuer

Verbesserungen der App „Health“
• Neue Auswahlmöglichkeiten bei Maßeinheiten für Distanz, Körpertemperatur, Größe, Gewicht und Blutzucker
• Die Stabilität beim Verarbeiten großer Datenmengen wurde verbessert.
• Trainingseinheiten von Drittanbieter-Apps können jetzt importiert und optisch dargestellt werden.
• Das Problem wurde behandelt, dass Benutzer gelegentlich kein Foto zum Notfallpass hinzufügen konnten.
• Fehler bei den Einheiten für Vitamine und Mineralien wurden behoben.
• Daten der App „Health“ werden jetzt nach dem Ändern der Datenquellenfolge erwartungsgemäß aktualisiert.
• Einige Graphen zeigten keine Datenwerte an. Dieses Problem wurde behoben.
• Eine neue Datenschutzeinstellung ermöglicht jetzt das Deaktivieren der Protokollierung von Schritten, Wegstrecken und erklommenen Stockwerken.

Stabilitätsverbesserungen
• Erhöhte Stabilität von Mail
• Erhöhte Stabilität von Flyover in „Karten“
• Erhöhte Stabilität bei Musik
• Verbesserte VoiceOver-Zuverlässigkeit
• Verbesserte Anbindung von Hörgeräten mit dem Logo „Made for iPhone“

Fehlerkorrekturen
• Die Navigation in „Karten“ zu bestimmten bevorzugten Orten funktioniert jetzt wie erwartet.
• Das letzte Wort in einer Quick-Reply-Nachricht wird jetzt auch automatisch korrigiert.
• Die iCloud-Wiederherstellung bei doppelten iTunes-Käufen wird wie erwartet abgeschlossen.
• Einige Musiktitel oder Wiedergabelisten wurden manchmal nicht von iTunes mit der App „Musik“ synchronisiert. Dieses Problem wurde behoben.
• Das Problem wurde behoben, durch das gelöschte Hörbücher gelegentlich auf dem Gerät verblieben.
• Beim Verwenden von Siri „Eyes-Free“ werden Audiotelefonate jetzt wie erwartet an die Lautsprecher im Auto geleitet.
• Das Problem mit Bluetooth-Telefonaten wurde behoben, bei dem Audio erst nach dem Beantworten des Anrufs hörbar wurde.
• Das Zeitzonenproblem wurde behoben, durch das Kalenderereignisse manchmal in GMT-Zeit angezeigt wurden.
• Ereignisse in einem wiederkehrenden Meeting werden im Exchange-Kalender jetzt wie erwartet angezeigt.
• Ein Zertifikatsproblem, das die Konfiguration eines Exchange-Accounts hinter einem Drittanbieter-Gateway verhinderte, wurde behoben.
• Die Exchange-Meeting-Notizen eines Organisators werden nicht mehr überschrieben.
• Gelegentlich wurden Kalenderereignisse nach der Annahme einer Einladung nicht automatisch mit „Beschäftigt“ gekennzeichnet. Dieses Problem wurde gelöst.

Weiterlesen
Jan21

Windows 10: Präsentation im Livestream – heute ab 18 Uhr

Wer sich für Windows 10 interessiert, kann sich heute Abend per Livestream über die neusten Entwicklungen aus dem Hause Microsoft informieren. Ab 18 Uhr deutscher Zeit könnt Ihr die heutige Präsentation verfolgen. Es gibt ja schon länger Vorabversionen  (Technical Preview) des neuen Betriebssystems, aber nicht jeder wird die Zeit und Lust haben diese auszuprobieren. Windows 10 dürfte in Zukunft auch den mobilen Bereich abdecken. Man erwartet, dass Microsoft zukünftig nur noch einen App Store für alle Geräte anbietet und nicht weiter einen separaten Windows Phone Store. Vielleicht fällt sogar der Zusatz „Phone“ im Namen des Betriebssystems ganz weg und Smartphones nutzen demnächst einfach nur Windows 10. Wir werden heute hoffentlich einige Neuigkeiten erfahren oder Gerüchte bestätigt bekommen. Bei Gerüchten wie der Unterstützung von Android-Apps bin ich eher skeptisch.

windows-10-praesentation-live-stream-the-next-chapterLink: Windows 10 Präsentation im Livestream – 21. Januar 2015

Weiterlesen
Sep26

iOS 8: Handbuch verfügbar – nicht nur für iPhone 6 oder iPhone 6 plus

Wir haben berichtet, dass das neue Betriebssystem iOS 8 mit so einigen Veränderungen aufwartet, nicht immer nur zur Freude der Nutzer. Aufgrund der zahlreichen Veränderungen hat sich Apple entschieden, für iOS 8 ein neues Handbuch bereit zustellen, zumal bei Apple-Geräten ja nichts mehr mit geliefert wird. Das Handbuch ist zwar auf die Nutzung des Betriebssystems mit einem iPhone angelegt, dürfte aber auch bei der einen oder anderen iPad-Frage zu iOS 8 weiterhelfen. Das Benutzerhandbuch bietet zudem Hilfestellung bei der Nutzung des iPhone 6 oder iPhone 6 plus, erklärt z.B. Tasten, Anschlüsse usw. Grundsätzlich ist das Handbuch aber für jedes iPhone geeignet, das auf iOS 8 upgedatet werden kann. Apple stellt die Anleitung als PDF, Internet-Version oder iBook zur Verfügung. Allerdings haben wir beim Klick auf den Link zum iBook immer eine Fehlermeldung erhalten, dass die entsprechende Seite nicht gefunden werden könnte.

iOS 8 - Handbuch

Link: iOS 8 – Handbuch als PDF-Version

Link: iOS 8 – Handbuch als Internet-Version

Weiterlesen
Jul25

Apple: OS X Yosemite-Beta steht zum Download bereit

Wer das kommende Betriebssystem OS X Yosemite bereits jetzt testen will, kann sich aktuell eine Beta-Version des neuen Systems herunterladen. Ihr solltet natürlich auf jeden Fall ein Backup Eures Systems anfertigen. Auch wenn die Version sicher weitestgehend stabil ist, kann es natürlich zu Problemen oder Inkompatibilitäten mit Anwendungen kommen. Derzeit könnt Ihr Euch auf dieser Webseite von Apple mit Eurer Apple-ID anmelden. Dann erhaltet Ihr einen Code und könnt die Beta gleich herunterladen. Wartet nicht zu lange, die Anzahl der Tester ist begrenzt. Euer Mac sollte vor der Installation auf dem aktuellen Stand sein und nicht älter als Mitte 2007. Ihr findet auf der Download-Seite aber auch noch mal alle Infos zu Backups und Kompatibilität. Was sich bei OS X Yosemite verändert hat, könnt Ihr auch hier nachlesen.

apple-osx-yosemite-beta-offen-fuer-alle-download

Weiterlesen
Okt25

Windows 8 Pro: Download-Version für 30 € (Update: ab 14,99 €)

Windows 8 Pro als Download für 29,99 € - günstiger

Update 09.11: Mittlerweile hat Microsoft eine weitere Prüfung bei der Upgrade-Aktion für PC-Käufer eingeführt. Es wird nach dem alten Windows 7-Lizenzschlüssel gefragt.

Update 27.10: Wir hatten unten bereits über die Upgrade-Aktion für 14,99 € berichtet. Diese Aktion richtet sich an Kunden die kürzlich bzw. in naher Zukunft noch einen PC oder ein Notebook mit Windows 7 kaufen. Normalerweise wurde in der Vergangenheit immer nach einer Seriennummer oder einem Kaufbeleg gefragt. Bei der aktuellen Aktion wird nur Datum, Marke und Modell abgefragt. Danach bekommt man in ein paar Minuten einen Aktionscode um Windows 8 Pro für 14,99 € kaufen zu können. Wer es probieren möchte einfach hier lang.

Update 26.10: So nun ist das Angebot für Windows 8 Pro als Download online. Vor dem Kauf wird der Rechner überprüft. Macht Euch darüber keine Gedanken, die Version wird nicht sofort auf den aktuellen Rechner installiert. Ihr könnt Windows 8 auch auf einen völlig anderen Rechner installieren. Das Verfahren soll wohl nur Leute mit zu alter Hardware oder ganz alten Windows-Versionen (vor XP SP3) vom Kauf abhalten. Nach dem Kauf bekommt Ihr einen entsprechenden Lizenzschlüssel für Windows 8 Pro. Dieser passt übrigens auch zur DVD der Systembuilder Version von Windows 8 Pro. Dann wird eine Datei mit rund 2 GB heruntergeladen. Nach dem Download könnt Ihr entscheiden ob nun mit der Installation begonnen wird, die Installationsdatei für später auf den Desktop gelegt wird oder ein Installationsmedium erstellt werden soll. Hier habt Ihr die Auswahl zwischen DVD und USB-Stick (min. 3 GB). Für mich die ideale Lösung. Man hat es sofort und brennt sich die DVD einfach selber. Bei der Installation von dem erstellten Bootmedium findet keine Prüfung mehr auf Vorversionen statt. Ihr könnt also auf eine neue/leere Festplatte installieren.

Ursprünglicher Artikel:

Ab morgen startet der offizielle Verkauf von Windows 8. Die häufigsten Fragen der Woche an mich waren „Kaufst du dir Windows 8?“ und „Wo kaufst du dir Windows 8?“ bzw. „Wie oder wo komme ich günstig an eine Windows 8 Pro-Version“. Darauf hatte ich natürlich entsprechende Antworten, welche ich gerne mit allen Lesern teile. Ich werde mir Windows 8 definitiv zulegen. Ich habe derzeit schon eine Vorabversion auf meinem heimischen PC installiert. Es gibt einige Dinge, bei denen man sich definitiv umgewöhnen muss. Aber ich habe schon durch mein Windows Phone  die Vorzüge der Kacheln zu schätzen gelernt und mir gefällt es auch auf dem PC sehr gut. Das Startmenü vermisse ich absolut nicht, da ich es auch auf einem anderen Windows-System z. B. im Büro so gut wie nie nutze. Es ist kein Geheimnis, dass Windows 8 auf Systemen mit Touchscreen noch eingängiger zu bedienen ist.

Jetzt hat sicher noch kaum jemand einen Touchscreen an seinem normalen PC oder Notebook, aber ich denke dies wird sich recht schnell ändern. Dies zeigen auch viele neue Geräte, die nun mit Windows 8 ab morgen ausgeliefert werden. Aus meiner Sicht wird das in gar nicht allzu langer Zukunft einfach Standard sein. Und wir werden das dann genauso gerne nutzen wie heute bei den Smartphones. Es ist neu, es ist teils ungewohnt aber das muss noch lange nicht schlecht sein. Ich kann nur jedem empfehlen Windows 8 mal auszuprobieren und es sich für die 30 € zu sichern.

Zu der nächsten Frage nach dem günstigsten Preis würde ich das Upgrade auf Windows 8 Pro als Download direkt aus dem Microsoft Store empfehlen. Dort steht lt. Microsoft der Download ab morgen (26.10) für 29,99 € zur Verfügung (Derzeit noch als Text unter dem Button „Vorbestellung“).

 Ab dem 26. Oktober können Sie das Update außerdem zum Preis von 29,99 € herunterladen.

So mancher würde eventuel lieber eine „Vollversion“ von Windows 8 erwerben, aber diese sind deutlich teurer. Dies ist aus meiner Sicht aber auch nicht nötig. Die meisten werden aktuell irgendein Windows auf dem Rechner haben, also Windows XP (SP3), Vista oder 7. Mit dem Upgrade ist man nicht gezwungen, die alte Installation zu übernehmen. Man kann bei der benutzerdefinierten Installation auch das Laufwerk auswählen und vor der Installation formatieren. Somit hat man dann nachher wirklich ein frisches Windows 8 ohne irgendwelche Altlasten auf dem System. Die Vorversion muss also nur zur Berechtigung für das Upgrade auf der Festplatte vorhanden sein. Wenn man den Preisunterschied zwischen Upgrade und einer Vollversion (Systembuilder) betrachtet, wird man auch bei einem neu zusammengebauten PC sicher lieber noch mal schnell ein altes Windows installieren als 60-100 € mehr auszugeben. Der günstige Preis für 29,99 € wird nach aktuellen Infos nur bis Ende Januar zur Verfügung stehen.

Solltet Ihr in der Zeit vom 02.06.2012 bis 31.01.2013 einen neuen PC oder ein Notebook mit Windows 7 gekauft haben bzw. noch kaufen (mit OEM Echtheitszertifikat), könnt Ihr für 14,99 € eine Windows 8 Lizenz direkt von Microsoft bekommen. Alle Infos und das erforderliche Formular findet Ihr hier. Die Aktion läuft bis zum 28.02.2013.

Wer unbedingt einen Datenträger braucht, kann sich diesen für 15 € zum Download hinzu bestellen. Falls Ihr lieber gleich eine DVD bestellen möchtet, könnt Ihr dies z. B. bei amazon für derzeit 53,90 € tun.

Hier die Links zu verschiedenen Angeboten:

Link: Windows 8 Pro Upgrade (Download) – für 29,99 € bestellen (ab 26.10)

Link: Windows 8 Pro (Upgrade) bei amazon.de für 53,90 € bestellen

Weiterlesen
Aug01

Microsoft: Windows 8 fertig – Produktionsstart

Windows 8 fertig - Preview-Download und Release vorbestellenVor etwas mehr als einer Stunde hat Microsoft bekannt gegeben, dass die Entwicklung und entsprechende Tests an Windows 8 beendet sind. Das Produkt hat nun RTM-Status (Release to Manufacturing) erreicht. Somit kann nun die Produktion beginnen und PC-Hersteller können auch mit der Fertigung von Geräten mit Windows 8 als Betriebssystem beginnen. Ab dem 15.8. wird die Version dann Software-Entwicklern und IT-Professionals per MSDN/Technet bereitgestellt. Endkunden müssen sich noch bis zum 26.10.2012 gedulden. Wer es sehr eilig hat kann auch das Upgrade auf Windows 8 Pro (32/64 Bit) bereits bei amazon.de vorbestellen.

Wer es noch nicht ausprobiert hat, kann auch immer noch kostenlos die ISOs der Windows 8 Release-Preview downloaden. Ich werde mir die finale Version dann schon ab dem 15.8. anschauen können. Ich arbeite derzeit schon produktiv mit Windows 8 auf meinem heimischen PC. Man muss sich bei einigen Dingen umgewöhnen, aber insgesamt bin ich sehr zufrieden. Mal sehen was sich in der finalen Version noch getan hat.

Weiterlesen