Jul10

Alexa App: Hands-Free-Modus nun auch in dieser App verfügbar

Viele Nutzer von Amazon Alexa würde diese gerne als generellen Assistenten auf ihrem Smartphone haben, leider ist das abgesehen von ein paar besonderen Smartphones von z. B. HTC leider nicht möglich. Unter Android kann man Alexa zwar so einrichten, dass diese durch eine Wischgeste aktiviert wird, aber eben leider nicht als genereller Sprachassistent, den man wie den Google Assistent oder auch Siri bei iOS direkt ansprechen kann. Es ist immer eine zusätzliche Bedienung am Smartphone oder Tablet notwendig. Bereits im Dezember 2018 wurde die Amazon Music-App mit der sogenannten Hands-free Funktion ausgestattet. Zumindest wenn die App dann offen ist, kann man direkt Alexa ansprechen. Das ist z. B. im Auto ganz praktisch. wenn man sowieso die Amazon Music-App offen hat um Musik zu hören. Schon damals war unverständlich, warum man man diese Funktion nicht direkt in die grundsätzlich zu Alexa gehörende App auch integriert hat. Jetzt über anderthalb Jahre später holt man das nach. Wenn Ihr die aktuelle Version der Alexa App installiert habt, könnt Ihr einfach auf das Alexa-Icon unten einmal klicken. Dann wird Euch Alexa Hands-free angeboten und Ihr könnt die Option aktivieren. Natürlich könnt Ihr diese Funktion auch jederzeit wieder deaktivieren. Dazu geht Ihr in der Alexa App einfach auf Einstellungen (über das Hamburger-Menü) und dann in „Alexa auf diesem Telefon“ und dann seht Ihr den Schieberegler zum Deaktivieren.

Update 28.07.2020: Aktuell wird ein neues Update für die Alexa App verteilt. Wer dieses schon bekommen hat, findet das Icon jetzt nicht mehr unten in der Navigation, sondern sehr prominent auf der Startseite der App. Es kann aber bis Ende August dauern, bis die Aktualisierung bei allen Kunden ankommt.

Alexa App Hands-free aktivieren und deaktivieren

So richtig praktisch ist das natürlich auch noch nicht. Lustigerweise kann man die Alexa App z. B. vom Google Assistent oder Siri starten lassen. Aber z. B. bei Siri muss man dann erst das  Smartphone entsperren. Dann könnte man aber Siri die App starten lassen und dann „direkt“ mit Alexa reden. Unter Android könnte man das auch so machen. Aber leider geht es nur, solange die Alexa App auch im Vordergrund ist. Öffnet man etwas anderes, dann hört Alexa nicht weiter zu, bis man die App wieder in den Vordergrund holt. Vielleicht ist die Option aber in irgendeiner Situation sinnvoll. Fürs Auto schauen wir uns gerade den Echo Auto an, ob das dann eine gute Lösung ist, um wirklich nur per Sprache mit Alexa zu interagieren.

Angebote des Tages bei amazon.de - 6 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - September 2020

Weiterlesen
Jul09

Neue offizielle YouTube-App für Fire TV Sticks verfügbar und Prime Video-App auf Chromecast und Android TV

Wer YouTube regelmäßig auf seinem FireTV genutzt hat, war über die Streitigkeiten von Google und Amazon vermutlich nicht erfreut. Diese führten dazu, dass der von Amazon selbst entwickelten inoffiziellen YouTube-App, seitens Google der Hahn abgedreht wurde. Somit konnte man YouTube auf den Fire TVs nur per Browser nutzen. Das ist in Sachen Komfort und Geschwindigkeit natürlich kein Ersatz für eine native App. Der Streit wurde dann bereits im April wieder beigelegt und eine offizielle YouTube-App wurde angekündigt. Diese ist nun ab sofort für die aktuellen Fire TV Sticks (2. Gen und 4K) wieder verfügbar. Sie sollte bei Euch bereits im Bereich „Ihre Apps und Channels“ wieder auftauchen. Ansonsten findet Ihr diese über die Suche. Neben den beiden genannten Fire TVs sollen auch weitere bereits veröffentlichte Fire TV-Lösungen die App bekommen. Falls Ihr also einen aktuellen Fire TV Stick nutzt, probiert die neue App einfach aus. Diese App unterstützt auf entsprechender Hardware auch 4K HDR-Videos mit 60fps. Besitzer älterer Fire TVs müssen Geduld haben und hoffen das da noch was kommt.

Offizielle YouTube-App kommt zurück auf Fire TV Sticks

Die neue YouTube-App unterstützt auch Amazon Alexa

Die offizielle YouTube-App funktioniert auch mit Alexa, wodurch es noch einfacher wird, die Lieblings-Videos von YouTube auf Fire TV zu schauen. Mithilfe der erweiterten Steuerungsmöglichkeiten von Alexa finden, starten und steuern Kunden ihr Unterhaltungsprogramm. Um die App zu starten, genügt ein Befehl wie zum Beispiel „Alexa, spiel Musikvideos auf YouTube” und schon wir das erstplatzierte Video abgespielt. Sobald sich Kunden in der App befinden, können sie Alexa einfach fragen, wonach sie suchen – ohne „YouTube“ sagen zu müssen. Beispielsweise „Alexa, wie schneide ich eine Zwiebel?“ Videos lassen sich auch per Sprache suchen, starten und pausieren. Das Fortsetzen, Vor- oder Zurückspulen sowie Springen zum nächsten Clip ist ebenfalls möglich.

Hier sind weitere Beispiele zum Ausprobieren:
● „Alexa, öffne YouTube”
● „Alexa, zeig mir Fussball-Highlights auf YouTube”
● „Alexa, zeig mir Kochvideos auf YouTube“
● „Alexa, finde Make-up Tutorials auf YouTube”
● „Alexa, fortsetzen“, „spule 30 Sekunden zurück“, „nächstes Video“

Amazon Prime Video-App auch auf Chromecast- und Android TV-Geräten verfügbar

Darüber hinaus ist die Amazon Prime Video-App ab heute auch auf Chromecast, Geräten mit integrierter Chromecast-Technologie und Android TV-Modellen verfügbar. Prime-Kunden haben so Zugriff auf den gesamten Prime Video-Katalog. Dazu zählen unter anderem Amazon Original-Serien, Amazon Original-Filme, ausgewählte 4K-Titel ohne zusätzliche Kosten oder Amazon Prime Video-Channel.

Angebote des Tages bei amazon.de - 6 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - September 2020

Weiterlesen
Jul09

Xbox One: Konsole mit Amazon Alexa verbinden und per Sprachbefehlen steuern – Kurzanleitung

In Zusammenhang mit einem Update für die Xbox One-Konsole hat man auch den Xbox-Skill im deutschen Alexa Skill Store veröffentlicht. Die Möglichkeit die Xbox One-Konsole per Sprache über Alexa zu steuern ist nicht neu. Bereits Ende 2018 wurde die neue Funktion vorgestellt und ein entsprechender Alexa Skill in den USA veröffentlicht. Erst jetzt schafft es der notwendige Xbox Skill auch nach Deutschland. Somit könnt Ihr ab sofort Eure Xbox One (S/X) mit Alexa verbinden und dann über beliebige Geräte mit Amazon Alexa vom Amazon Echo bis hin zur Alexa-App fürs Smartphone per Sprache steuern. Es gibt Befehle um die Konsole ein- und auszuschalten, es können bestimmte Spiele gestartet werden, eine Chat-Party kann eröffnet werden und Ihr könnt z. B. per Sprachbefehl zurück zur Startseite auf Eurer Konsole oder eine Code einlösen. Es gibt einige Standardbefehle, welche Ihr mit „Alexa. sag Xbox…“ oder „Alexa, frag Xbox…“ ausführen könnt. Also z. B. „Alexa, sag Xbox ausschalten“ und schon wird die Konsole heruntergefahren. Das funktioniert auch mit „Alexa, sag Xbox einschalten“, sofern sich die Konsole nicht im Stromsparmodus befindet. Gegebenenfalls müsst Ihr in den Einstellungen unter „Energie & Start“ die Einstellung vorher über den Controller entsprechend ändern. Neben den Standardbefehlen wird Eure Konsole in der Alexa App auch als ganz normales Gerät gelistet. Ihr findet Sie in der Alexa-App nach der erfolgreichen Verbindung unter Geräte, Alle Geräte und abhängig vom Namen meist am Ende der Liste. Somit kann man die Konsole auch in Alexa Routinen einbinden und so zusammen mit anderen Geräten steuern. Damit das Ganze funktioniert, müsst Ihr aber ein paar Einstellungen vornehmen und Euer Microsoft-Konto mit Alexa verbinden. Wir zeigen Euch in unserer Kurzanleitung, wie Ihr das machen könnt.

Xbox One Skill für Alexa in Deutschland verfügbar - Sprachsteuerung - Befehle für Xbox

Angebote des Tages bei amazon.de - 6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - September

Weiterlesen
Jan25

Amazon: Smart Plug (WLAN-Steckdose) für 9,99 Euro (statt 29,99 Euro) – ausgewählte Amazon-Kunden

Aktuell läuft bei Amazon eine Gutscheinaktion für ausgewählte Amazon-Kunden. Diese können sich die Amazon Smart Plug (WLAN-Steckdose) für 9,99 € statt der regulären 29,99 € sichern. Dazu einfach während des Bestellvorgangs den Aktionscode SMART10 eingeben. Bei dem Preis kann man absolut nicht meckern. Den Preis gab es schon mal während der letztjährigen Cyber Monday Woche, dort allerdings nur im Bundle mit einem Echo. Vorteil der Variante von Amazon ist natürlich die einfache und direkte Anbindung mit Amazon Alexa. Kein zusätzlicher Hub, keine China-Ware mit schlechten Apps und fragwürdigen Cloud-Anbindungen bzw.  Prüfzeichen. Es gibt zwar WLAN-Steckdosen die etwas mehr können oder schicker und kompakter sind, dafür sind die dann meist auch deutlich teurer. Wir selbst haben uns während der Cyber Monday Woche eine Amazon Smart Plug gekauft, da wir einen Echo Dot zu Weihnachten verschenkt haben. Ich bin aber noch nicht dazu gekommen diese anzuschließen. Wir können jetzt aber auch noch mal eine WLAN-Steckdose von Amazon für 9,99 € mit dem Gutschein kaufen. Somit sollte die bereits erfolgte Nutzung des Angebotes während der Cyber Monday Woche kein Ausschlusskriterium sein.

Genaue Angaben wer ausgewählt ist bzw. wer nicht, gibt es leider nicht. Amazon sagt zwar „Kunden die den Aktionscode SMART10 erhalten haben“, dies war aber bei uns zumindest bisher auch noch nicht der Fall und wir können den Gutschein nutzen. Auf dem Bild ist von „ausgewählten Alexa-Kunden“ die Rede, unten in den Teilnahmebedingungen „nur“ von Amazon-Kunden. Probiert es einfach aus. Die regulären 30 € sind für meinen Geschmack auch etwas hoch, für 10 € ist es aber auf jeden Fall ein sehr gutes Schnäppchen. Über die Alexa-Routinen könnt Ihr dann auch viele Szenarien zur Schaltung der Steckdose per Sprache, Zeit oder durch andere Auslöser festlegen. Die Aktion läuft bis zum 30.04.2019 bzw. solange der Vorrat reicht. Die Teilnahmebedingungen findet Ihr unten und auf der Aktionsseite.

Amazon Smart Plug für 10 Euro - 20 € Rabatt mit Aktionsgutschein SMART10

Amazon: Smart Plug (WLAN-Steckdose) für 9,99 Euro (statt 29,99 Euro) – ausgewählte Amazon-Kunden

Angebote des Tages bei amazon.de - 6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - September

Weiterlesen
Okt12

Xbox One: Oktober-Update 2018 wird verteilt – Neue Avatare, Alexa-Unterstützung und Dolby Vision

Aktuell steht ein neues Systemupdate für die Xbox One zum Download bereit. Das Oktober-Update bringt einige spannende Neuerungen mit sich. Zum einen sind die neuen Avatare nun für alle Nutzer verfügbar. Die Xbox Avatare sind moderner geworden und ermöglichen mehr Individualisierung. Wer mal auf einem Einhorn reiten will, kann das problemlos machen. Natürlich verkauft Microsoft auch weiterhin Kleidung und Gegenstände für Eure Avatare. Mal sehen, ob die Avatare dann in kommenden Spielen auch wieder mehr berücksichtigt werden.

Xbox One (S/X) Update Oktober 2018 - Xbox Avatar-Editor, Amazon Alexa, Cortana und Dolby Vision

Neu ist auch die Unterstützung der digitalen Assistenten wie Alexa und Cortana. Wer also z. B. einen Amazon Echo besitzt, kann darüber zukünftig seine Xbox per Sprache steuern. Nicht nur das Ein-/Ausschalten soll möglich sein, sondern auch der Start von Apps oder Spielen. Auch das Starten einer Party oder die Erstellung einer Aufzeichnung soll damit per Sprache möglich sein. Die entsprechende Option findet Ihr nach dem Update unter Einstellungen -> Kinect & Geräte -> digitale Assistenten. Dort kann man diese Möglichkeit der Steuerung aktivieren. Für Alexa braucht man dann noch den passenden Alexa Skill um Alexa den Zugriff auf die Xbox One-Konsole zu ermöglichen. Leider findet man hierzulande aber  noch keinen passenden Xbox-Skill unter den Alexa Skills. Somit ist die Funktion zwar da, aber leider noch nicht nutzbar. Hoffen wir mal auf eine schnelle Bereitstellung der Xbox Skills für Amazon Alexa.

Die Unterstützung für Dolby Vision ist auch neu im Xbox Oktober Update. In den Anzeigeeinstellungen ist die Option dafür ergänzt worden. Diese sollte aktiv sein, sofern Euer Fernseher auch Dolby Vision unterstützt. Einen wirklichen Vorteil hat man dadurch derzeit nur beim Streaming per Netflix, sofern man dort das große Abo inkl. UltraHD hat.

Wer Interesse an den Funktionen hat, sollte dann mal manuell in den Einstellungen unter System -> Updates seine Konsole aktualisieren. Bei unserer Xbox One X war das Update 698 MB groß. Microsoft hat das Changelog im Supportbereich noch nicht aktualisiert, da ist aktuell noch das Update aus August gelistet. Dies wird sich aber in den kommenden Tagen sicher ändern.

Angebote des Tages bei amazon.de - 6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - September

Weiterlesen
Okt03

Amazon: Fire TV Stick 4K mit der neuen Alexa-Sprachfernbedienung vorgestellt – direkt vorbestellbar

Amazon hat heute mal spontan eine neue Version des Fire TV Stick vorgestellt. Die erste auffällige Besonderheit ist die 4K-Unterstützung, welche bei älteren Modellen des Fire TV Sticks noch nicht vorhanden war. Damit einher geht lt. Amazon auch eine Leistungssteigerung von bis zu 80% im Vergleich zum Vorgängermodell. Ob das jetzt sehr viele Kunden zum Kauf oder Umstieg von einem älteren Modell bewegt, weiß ich persönlich nicht. Wer einen aktuellen 4K/UHD-Fernseher sein Eigen nennt, hat in der Regel auch ein Smart TV, welches Apps wie Prime Video, Netflix und Co. schon von Hause aus mitbringt. So ist es z. B. bei unserem recht aktuellen Samsung TV. Seit der Anschaffung brauchen wir kein Fire TV mehr und die kleine mitlieferte Fernbedienung steuert auch die Xbox One X, somit ging auch unsere Logitech Harmony Universalfernbedienung in Rente.

Wo wir gerade bei Fernbedienung sind, der neue Fire TV Stick 4K kommt auch mit einer neuen Fernbedienung. Erstmals findet man eine Taste für An/Aus, eine fürs Stummschalten und Lautstärketasten auf der Fernbedienung eines Fire TV. Wer ein Fire TV mit der Originalfernbedienung nutzt, wird diese Tasten und Funktionen sicherlich schon mal vermisst haben. Gerade am Zweitfernseher könnte das sehr interessant sein um nicht mit zwei Fernbedienungen zu agieren. Durch die Kombination aus Bluetooth und Infrarot (IR) kann die Fernbedienung sogar auch andere infrarotgesteuerte Geräte, wie z. B. Fernseher, Soundbars und Receiver bedienen. Der neue Fire TV Stick 4K unterstützt neben 4K Ultra HD auch HDR, HDR10 , Dolby Vision, HLG und HDR10+. In Sachen Audio wird auch Dolby Atmos unterstützt. In Sachen WLAN spricht Amazon von einem neuen Wi-Fi-Antennen-Design. Das war auch nötig, da zumindest unser alter Fire TV Stick manchmal so eine Probleme mit dem Empfang hat. Und mit der 4K-Unterstützung werden die Anforderung an die Bandbreite noch höher. Eine stabile Kabelverbindung (LAN) ist nur über den separaten Ethernetadapter möglich.

Natürlich ermöglicht die Fernbedienung auch wieder die Steuerung per Sprache. Über vorhandene Amazon Echo-Geräte oder vergleichbare Lösungen kann man den Fire TV Stick 4K auch nur mit Sprache steuern. Wer aktuell den neuen Fire TV Stick 4K in Kombination mit dem neusten Amazon Echo Dot (3. Gen) kauft, spart noch mal 25 Euro. Wer gleich zwei neue Fire TV Stick 4K bestellt, bekommt immerhin 10 Euro Rabatt. Der reguläre Einzelpreis liegt bei 59,99 €. Vorbestellt werden kann ab sofort, ausgeliefert wird ab dem 14. November 2018.

Update 04.10.2018: Die neue Fernbedienung kann man für 29,99 € auch einzeln kaufen. Diese funktioniert aber neben dem neuen Fire TV Stick 4K nur mit dem Fire TV Stick der zweiten Generation und dem Fire TV (3. Gen) in der sogenannten Anhängerform. Alle anderen älteren Fire TVs sind leider nicht kompatibel.

Amazon Fire TV Stick mit 4K/UHD - Version 2018 vorbestellenLink: Amazon – Fire TV Stick 4K mit der neuen Alexa-Sprachfernbedienung vorgestellt – direkt vorbestellbar

Angebote des Tages bei amazon.de - 6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - September

Weiterlesen
Apr03

Amazon: Smart Home – Amazon Echo-Geräte und viele weitere Smart Home-Produkte reduziert – Echo Dot ab 33,99 Euro im Doppelpack

Amazon startete heute erneut eine Smart Home-Aktionswoche. Hier gibt es z. B. den hauseigenen Amazon Echo Dot günstiger , aber auch viele Komponenten anderer Hersteller. Dabei sind z. B. Philips, Osram, Devolo, Honeywell, TP-Link, Netgear, Netatmo, Miele und iRobot. Beleuchtung, Sicherheitstechnik, Raumklima, Entertainment, Steckdosen und Haushaltsgeräte sind dabei.

Wer also z. B. mit einem Amazon Echo Dot liebäugelt oder sein Zuhause auch anderweitig smarter machen möchte, sollte im Laufe der kommenden Wochen mal regelmäßig die Aktionsseite besuchen. Aktuell gibt es neun vorgefertigte Smart Home-Bundles mit 15% Rabatt und weitere 50 Produkte die man im Doppelpack oder als freie Kombination von zwei oder mehr Geräten auch 15% günstiger bekommt. So kann man z. B. zwei, gerade sowieso reduzierte Amazon Echo Dot (39,99 € statt 59,99 €), im Doppelpack für 67,98 € (umgerechnet 33,99 € je Gerät) bekommen. Auch die TP-Link HS100(EU) gibt es beim Kauf von zwei oder mehr Geräten für je 19,55 €.  Denkt auch noch an die Aktionen mit dem Amazon Gutschein.

Amazon Echo für 33,99 Euro im Doppelpack oder TP-Link HS100(EU) für 19,55 Euro im DP

 

Link: Amazon – Smart Home – Amazon Echo-Geräte und viele weitere Smart Home-Produkte reduziert

Angebote des Tages bei amazon.de - 6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - September

Weiterlesen
Jan28

Amazon Alexa: Neuer inoffizieller Skill für AVM FRITZ!DECT Steckdosen und Thermostate inkl. IPv6/DS-Lite Unterstützung

Bereits seit Ende 2016 gibt es die Amazon Echo-Geräte offiziell bei uns in Deutschland. Die Beliebtheit und die Verbreitung nimmt immer weiter zu, nicht zuletzt durch neue veröffentlichte Geräte wie zuletzt den Echo Spot. Auch andere Hersteller integrieren Amazon Alexa mittlerweile in verschiedenste Geräte. Während viele Firmen aus dem Bereich Smart Home damals schnell entsprechende Alexa Skills veröffentlicht haben, um die Sprachsteuerung der eigenen Smart Home-Komponenten über Alexa zu ermöglichen, hat AVM das irgendwie ignoriert und sich bis heute nicht wirklich verlässlich geäußert ob man hier mal aktiv wird oder nicht. Somit mussten Nutzer von AVM FRITZ!DECT 200, 210 oder 546E Steckdosen oder Thermostaten wie FRITZ!DECT 300 und 301 oder auch den Comet DECT Heizkörperthermostat für AVM FRITZ!Box lange warten bis eine Sprachsteuerung der Geräte möglich war. Einige Bastler hatten zwar schon früher Lösungen über Raspberry Pi und Co. realisiert, die aber für einen normalen Anwender nur schwer umsetzbar waren.

Smart Home - FRITZ!DECT Steckdosen (200,210,546E) und Thermostate (Comet, 300, 301) mit Amazon Echo oder Alexa steuern

Im Juli 2017 tauchte dann der Alexa Skill AVM FRITZ!Box Integration (inoffiziell) auf, welcher zuletzt in fbox.cloud umbenannt wurde. Damit war es erstmals möglich die Smart Home-Komponenten von AVM mit einfachen Sprachbefehlen zu steuern. Der Skill verbesserte sich mit der Zeit immer weiter und bis auf einen kurzen Ausfall, funktionierte dieser auch immer reibungslos. Nutzer von IPv6/DS-Lite (ohne feste öffentliche IPv4 – z. B. viele Glasfaser- und Kabelanschlüsse) mussten zusätzlich eine Umleitung über Dienste wie Feste-IP.net einrichten. Nicht der komfortabelste Weg aber es funktionierte gut. Der Entwickler Kopfspieler (Sven Johannsen) hatte diesen Skill in seiner Freizeit entwickelt und gepflegt. Eine IPv6-Unterstützung stand eigentlich auf dem Plan, nun liest man seit Kurzem auf der Webseite aber einen Hinweis zur Einstellung des inoffiziellen Skills für die AVM Steckdosen und Thermostate.

Zuerst einmal vielen Dank für die Unterstützung, die ich seit dem Start des Skills im Juli 2017 von euch bekommen habe. Es hat mir viel Spaß gemacht und ich hoffe, ich konnte alle Supportanfragen einigermaßen zeitnah beantworten.
Ich habe auf Anfrage gesagt, dass ich den Skill so lange betreibe, bis AVM einspringt und etwas heraus gibt. Das trifft zwar jetzt nicht ganz zu, aber mittlerweile gibt es einen Skill (FB Smart Home) der bereits IPv6 und die Abfragen der AVM Geräte unterstützt. Daher werde ich meine Bemühungen beenden und den Dienst demnächst einstellen. Ich bitte alle User auf den anderen Skill zu wechseln. Hier die Adresse: https://www.amazon.de/dp/B078KLZL1R

Das ist natürlich sehr schade, da dieser Skill für viele sicher die Rettung war als sich bei AVM auch nach Monaten nichts bewegte. Dieser Skill dürfte AVM auch so manchen zusätzlichen Verkauf in Sachen Steckdosen und Thermostaten beschert haben. Denn in Sachen Smart Home gibt es nichts einfacheres und komfortableres als die Steuerung per Sprache. Wie der Autor oben schreibt, hatte auch er auf eine offizielle Lösung von AVM gesetzt und hätte dann seine Entwicklung eingestellt. Leider bewegt sich bei AVM bis heute nichts und man äußert sich auch immer nur sehr nebulös. Wie der Entwickler des ersten inoffiziellen Skills auf seiner Webseite schreibt, gibt es aber bereits einen neuen Skill names FB Smart Home, welcher die bald entstehende Lücke wieder schließt. Der Entwickler Raphael Pala betreibt seinen Skill auch als privates Projekt. Wobei die Umsetzung und vor allem auch die Webseite und die Dokumentation schon sehr professionell sind. Es gibt auf der Webseite genaue Informationen wie der Skill funktioniert, welche Daten benötigt werden und wie man den Skill einrichtet. Selbst eine Liveansicht des aktuellen Status und ein Bugtracker sind vorhanden. Respekt.

Wer also den „alten“ inoffiziellen Skill von Kopfspieler einsetzt, sollte sich in naher Zukunft mal Gedanken bzgl. eines Umstiegs machen. Das war bei uns mit vier Geräten schnell erledigt. Wer bisher vielleicht wegen der fehlenden Unterstützung von Anschlüssen mit IPv6/DS-Lite seine Geräte noch nicht per Sprache steuert, kann den neuen Skill einsetzen. Die Erkennung der Geräte ist auch schon etwas weiter fortgeschritten und Steckdosen werden auch als solche in der App angezeigt. Auch für die Thermostate, für die offiziell hierzulande noch keine Unterstützung in den Routinen angeboten wird, hat der Entwickler mit sogenannten „Virtuellen Schaltern“ eine Übergangslösung realisiert. Wir sind vor ein paar Tagen umgestiegen und es funktioniert bisher alles reibungslos. Wer umstellt, sollte den alten Skill deaktivieren und auf der Seite https://fbox.cloud/ sein Konto löschen (Einloggen und ganz unten auf Löschen). Danach solltet Ihr auf der Webseite https://alexa.amazon.de oder in der Alexa-App die Geräte löschen. Diese werden durch die Deaktivierung des Alexa Skills und des Kontos nicht automatisch aus der Liste entfernt. Danach einfach den neuen Skill aktivieren, danach auf dessen Webseite die Einstellungen vornehmen und das war es auch soweit schon. Wer Routinen mit den AVM DECT-Geräten angelegt hat, muss diese dann entsprechend kurz aktualisieren.

Unser Dank geht noch mal an Kopfspieler, der sich viel Mühe mit seinem ersten Skill gemacht hat und sicher nicht nur bei uns dafür gesorgt hat, dass man bei den AVM-Lösungen bleiben konnte auch wenn der Hersteller das Thema scheinbar ignoriert. Man kann ihm auch immer noch einen Kaffee für seine Mühe spendieren. Natürlich danken wir auch Raphael Pala für seinen neuen Skill und die viele Mühe die in die Dokumentation und Webseite geflossen ist. Wir persönlich haben mittlerweile die Hoffnung aufgegeben, dass AVM hier selbst noch mal aktiv wird. Anscheinend unterschätzt man das Potential weiterhin oder freut sich einfach über die sehr guten inoffiziellen Lösungen. Sonst bin ich in der Regel ein großer Fan von AVM und deren schnellen und vor allem langfristigen Unterstützung in Sachen Updates, die deutlich über reine Fehlerbehebungen hinaus gehen. Aber beim Thema Smart Home kommt man nicht nur in Sachen Alexa schon seit längerer Zeit nicht mehr wirklich vorwärts, auch bei den Smart Home-Geräten gibt es seit langer Zeit keinen nennenswerten Zuwachs mehr. So können wir nur hoffen, dass der Entwickler des neuen Skills möglichst lange durchhält, damit wir unsere AVM-Produkte weiterhin mit Amazon Alexa nutzen können.

Angebote des Tages bei amazon.de - 6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - September

Weiterlesen
Sep20

Amazon: Neues Amazon Fire HD 10 Tablet – mehr Leistung und Alexa (Hands-free)

Amazon hat gestern sein neues  Fire HD 10 Tablet vorgestellt. Dieses kann bereits für 179,99 € (mit Prime aktuell für 159,99 €) vorbestellt werden. Ausgeliefert wird das neue Amazon Tablet ab dem 11. Oktober. Wie üblich hat das neue Gerät etwas mehr Leistung durch einen verbesserten Prozessor und mehr RAM-Speicher. Amazon spricht von bis zu 30% Leistungszuwachs im Vergleich zum Vorgänger und das zu einem sehr attraktiven Preis. Das Fire HD 10 ist ein sehr solide verarbeitetes Tablet mit einem vernünftigen Display und guter Ausstattung. Als erstes Amazon Tablet, bekommt das Fire HD 10 auch Alexa per Update nachgeliefert. Und die Sprachassistentin kann man im WLAN dann auch freihändig aktivieren (ohne vorherigen Tastendruck). Etwas Ähnliches hatten wir schon bei der Vorstellung des Echo Show im Kopf. Wer also gerne einen Amazon Echo-Ersatz mit Bildschirm hätte, kann auch zum neuen Fire HD 10 Tablet greifen. Die Funktion wird aber erst per Update nachgeliefert. Ältere Tablets von Amazon bekommen Alexa auch per Update, hier muss man dann aber immer eine Taste drücken, um Alexa zu aktiveren. Im Vergleich zum regulären Amazon Echo oder Echo Show (bisher nur in den USA verfügbar) wird das Fire HD 10-Tablet nur ein einfaches Mikrofon haben. Es wird Euch auf eine gewisse Distanz verstehen, eine komplette und präzise Raumüberwachung wie beim Amazon Echo wird nicht möglich sein. Der Klang beim neuen Fire HD 10 sollte dank Dolby Atmos Audio (Doppel-Stereo-Lautsprecher für vollen und hochwertigen Klang) zumindest gut sein. Vermutlich irgendwo zwischen Amazon Echo Dot und Echo. Wer ein Tablet wollte und sich für Alexa interessiert, bekommt hier vielleicht eine gute Kombination. Man kann per Sprache nicht nur die üblichen Dinge fragen und steuern, sondern auch mal eben einen Film oder die Musik anhalten bzw. fortsetzen.

Amazon Tablet mit Alexa - Update

Link: Amazon – Neues Amazon Fire HD 10 Tablet – mehr Leistung und Alexa (Hands-free)

Angebote des Tages bei amazon.de - 6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - September

Weiterlesen
Sep14

Amazon: Smart Home – Aktionswoche vom 18. – 25. September – Echo Dot und viele weitere Smart Home-Produkte reduziert

Amazon startet am kommenden Montag erneut eine Smart Home-Aktionswoche. Hier gibt es z. B. den hauseigenen Amazon Echo Dot günstiger , aber auch viele Komponenten anderer Hersteller. Dabei sind z. B. Philips, tado, TP-Link, Bosch, Netgear, Samsung, Smartwares, Netatmo, Sony oder Canary. Insgesamt spricht Amazon von 150 reduzierten Produkten. Beleuchtung, Sicherheitstechnik, Raumklima, Entertainment, Funksteckdosen und Haushaltsgeräte sind angekündigt. Amazon nennt Rabatte von bis zu 54 Prozent. Die genaue Produktauswahl und deren Preise sind noch nicht bekannt. Unten der Auszug der bisher bekanten Hinweise auf Geräte, Hersteller und Rabatte. Wer also mit einem Amazon Echo Dot liebäugelt oder sein Zuhause anderweitig smarter machen möchte, sollte im Laufe der kommenden Woche mal regelmäßig die Aktionsseite besuchen. Denkt auch noch an die verschiedenen Aktionen mit Amazon Gutscheinen. Zeitgleich läuft auch die Herbst-Angebote-Woche 2017.

  • Smart Home Artikel von Smartwares, tado° und Canary bis zu 50 Prozent reduziert
  • Beleuchtung von Philips Hue bis zu 41 Prozent reduziert
  • Smart Home Artikel von Bosch mit bis zu 30 Prozent Rabatt
  • Smart Home 4 HD-Kamera-Sicherheitssystem von Netgear bis zu 50 Prozent günstiger
  • Smart Home Artikel von TP-Link mit bis zu 20 Prozent Preisnachlass
  • Smarte Haushaltsgeräte von Samsung bis zu 36 Prozent reduziert
  • Radios und Lautsprecher von Sony bis zu 54 Prozent rabattiert

Link: Amazon: Smart Home – Aktionswoche vom 18. – 25. September – Echo Dot und mehr reduziert

Angebote des Tages bei amazon.de - 6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - September

Weiterlesen