Okt12

Xbox One: Oktober-Update 2018 wird verteilt – Neue Avatare, Alexa-Unterstützung und Dolby Vision

Aktuell steht ein neues Systemupdate für die Xbox One zum Download bereit. Das Oktober-Update bringt einige spannende Neuerungen mit sich. Zum einen sind die neuen Avatare nun für alle Nutzer verfügbar. Die Xbox Avatare sind moderner geworden und ermöglichen mehr Individualisierung. Wer mal auf einem Einhorn reiten will, kann das problemlos machen. Natürlich verkauft Microsoft auch weiterhin Kleidung und Gegenstände für Eure Avatare. Mal sehen, ob die Avatare dann in kommenden Spielen auch wieder mehr berücksichtigt werden.

Xbox One (S/X) Update Oktober 2018 - Xbox Avatar-Editor, Amazon Alexa, Cortana und Dolby Vision

Neu ist auch die Unterstützung der digitalen Assistenten wie Alexa und Cortana. Wer also z. B. einen Amazon Echo besitzt, kann darüber zukünftig seine Xbox per Sprache steuern. Nicht nur das Ein-/Ausschalten soll möglich sein, sondern auch der Start von Apps oder Spielen. Auch das Starten einer Party oder die Erstellung einer Aufzeichnung soll damit per Sprache möglich sein. Die entsprechende Option findet Ihr nach dem Update unter Einstellungen -> Kinect & Geräte -> digitale Assistenten. Dort kann man diese Möglichkeit der Steuerung aktivieren. Für Alexa braucht man dann noch den passenden Alexa Skill um Alexa den Zugriff auf die Xbox One-Konsole zu ermöglichen. Leider findet man hierzulande aber  noch keinen passenden Xbox-Skill unter den Alexa Skills. Somit ist die Funktion zwar da, aber leider noch nicht nutzbar. Hoffen wir mal auf eine schnelle Bereitstellung der Xbox Skills für Amazon Alexa.

Die Unterstützung für Dolby Vision ist auch neu im Xbox Oktober Update. In den Anzeigeeinstellungen ist die Option dafür ergänzt worden. Diese sollte aktiv sein, sofern Euer Fernseher auch Dolby Vision unterstützt. Einen wirklichen Vorteil hat man dadurch derzeit nur beim Streaming per Netflix, sofern man dort das große Abo inkl. UltraHD hat.

Wer Interesse an den Funktionen hat, sollte dann mal manuell in den Einstellungen unter System -> Updates seine Konsole aktualisieren. Bei unserer Xbox One X war das Update 698 MB groß. Microsoft hat das Changelog im Supportbereich noch nicht aktualisiert, da ist aktuell noch das Update aus August gelistet. Dies wird sich aber in den kommenden Tagen sicher ändern.

Tages- und Blitzangebote bei Amazon 8 € Amazon-Gutschein Oktober 2018

Weiterlesen
Okt08

Alexa App: Neue Optik und Benutzerführung nach iOS nun auch für Android

Bereits in der letzten Woche bemerkten erste Nutzer eine optische Veränderung in der Alexa App. Zuerst waren wohl Nutzer von iOS-Geräten mit der neuen Optik und Bedienung versorgt worden. Die Auslieferung erfolgt anscheinend serverseitig und nicht über eine neue Version der App. Unter Android wurde bei uns bisher noch nicht das neue Redesign verwendet. Das hat sich heute Morgen geändert. Auch in den jeweiligen App Stores sind neue Screenshots hinterlegt. Spontan alles etwas hübscher und manches besser bzw. schneller zu erreichen. Gefühlt ist die App an unter Android an einigen Stellen auch etwas schneller geworden. In den Geräteeinstellungen gibt es nun auch eine Option „Lautsprecher-Set erstellen“. Damit kann man eine Stereowiedergabe über zwei geeignete Lautsprecher und/oder den kommenden Echo Sub konfigurieren. Dazu ist aber auch noch ein Update der Firmware der jeweiligen Geräte erforderlich, welche sich wohl auch noch in der Auslieferung befindet. Wer also die neue Oberfläche bisher noch vermisst hat, sollte diese nun auch auf seinem Geräte vorfinden. Wenn Ihr noch weitere konkrete Verbesserungen (oder natürlich auch Verschlechterungen) feststellt, schreibt uns gerne in die Kommentare unten.

Amazon Alexa
Amazon Alexa
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
Amazon Alexa
Amazon Alexa
Entwickler: Amazon Mobile LLC
Preis: Kostenlos
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
Weiterlesen
Okt03

Amazon: Fire TV Stick 4K mit der neuen Alexa-Sprachfernbedienung vorgestellt – direkt vorbestellbar

Amazon hat heute mal spontan eine neue Version des Fire TV Stick vorgestellt. Die erste auffällige Besonderheit ist die 4K-Unterstützung, welche bei älteren Modellen des Fire TV Sticks noch nicht vorhanden war. Damit einher geht lt. Amazon auch eine Leistungssteigerung von bis zu 80% im Vergleich zum Vorgängermodell. Ob das jetzt sehr viele Kunden zum Kauf oder Umstieg von einem älteren Modell bewegt, weiß ich persönlich nicht. Wer einen aktuellen 4K/UHD-Fernseher sein Eigen nennt, hat in der Regel auch ein Smart TV, welches Apps wie Prime Video, Netflix und Co. schon von Hause aus mitbringt. So ist es z. B. bei unserem recht aktuellen Samsung TV. Seit der Anschaffung brauchen wir kein Fire TV mehr und die kleine mitlieferte Fernbedienung steuert auch die Xbox One X, somit ging auch unsere Logitech Harmony Universalfernbedienung in Rente.

Wo wir gerade bei Fernbedienung sind, der neue Fire TV Stick 4K kommt auch mit einer neuen Fernbedienung. Erstmals findet man eine Taste für An/Aus, eine fürs Stummschalten und Lautstärketasten auf der Fernbedienung eines Fire TV. Wer ein Fire TV mit der Originalfernbedienung nutzt, wird diese Tasten und Funktionen sicherlich schon mal vermisst haben. Gerade am Zweitfernseher könnte das sehr interessant sein um nicht mit zwei Fernbedienungen zu agieren. Durch die Kombination aus Bluetooth und Infrarot (IR) kann die Fernbedienung sogar auch andere infrarotgesteuerte Geräte, wie z. B. Fernseher, Soundbars und Receiver bedienen. Der neue Fire TV Stick 4K unterstützt neben 4K Ultra HD auch HDR, HDR10 , Dolby Vision, HLG und HDR10+. In Sachen Audio wird auch Dolby Atmos unterstützt. In Sachen WLAN spricht Amazon von einem neuen Wi-Fi-Antennen-Design. Das war auch nötig, da zumindest unser alter Fire TV Stick manchmal so eine Probleme mit dem Empfang hat. Und mit der 4K-Unterstützung werden die Anforderung an die Bandbreite noch höher. Eine stabile Kabelverbindung (LAN) ist nur über den separaten Ethernetadapter möglich.

Natürlich ermöglicht die Fernbedienung auch wieder die Steuerung per Sprache. Über vorhandene Amazon Echo-Geräte oder vergleichbare Lösungen kann man den Fire TV Stick 4K auch nur mit Sprache steuern. Wer aktuell den neuen Fire TV Stick 4K in Kombination mit dem neusten Amazon Echo Dot (3. Gen) kauft, spart noch mal 25 Euro. Wer gleich zwei neue Fire TV Stick 4K bestellt, bekommt immerhin 10 Euro Rabatt. Der reguläre Einzelpreis liegt bei 59,99 €. Vorbestellt werden kann ab sofort, ausgeliefert wird ab dem 14. November 2018.

Update 04.10.2018: Die neue Fernbedienung kann man für 29,99 € auch einzeln kaufen. Diese funktioniert aber neben dem neuen Fire TV Stick 4K nur mit dem Fire TV Stick der zweiten Generation und dem Fire TV (3. Gen) in der sogenannten Anhängerform. Alle anderen älteren Fire TVs sind leider nicht kompatibel.

Amazon Fire TV Stick mit 4K/UHD - Version 2018 vorbestellenLink: Amazon – Fire TV Stick 4K mit der neuen Alexa-Sprachfernbedienung vorgestellt – direkt vorbestellbar

Tages- und Blitzangebote bei Amazon 8 € Amazon-Gutschein Oktober 2018

Weiterlesen
Okt02

Amazon Alexa: Routinen um Aktion für Kalender bzw. Termine ergänzt

Zu den Routinen in der Alexa App muss man vermutlich nicht mehr viel erklären. Kurz gesagt, kann man damit eigene Sprachbefehle oder auch bestimmte Zeitpunkte festlegen, die dann mehrere Aktionen nacheinander ausführen. Also eine simple Programmierung von vorgefertigten Abläufen. Die auswählbaren Aktionen wurden nun um den Menüpunkt „Kalender“ ergänzt. So kann man sich innerhalb einer Routine wie „Alexa, Guten Morgen“ z. B. die Termine im Kalender vorlesen lassen. Das geht für die heutigen Termine oder z. B. bei „Alexa, Gute Nacht“ könnte man sich auch die Termine für den nächsten Tag vorlesen lassen. Als dritte Option kann man sich auch einfach nur den nächsten Termin ansagen lassen. Keine riesige Funktion aber für den einen oder anderen vielleicht hilfreich. Die Option „Kalender“ ist sowohl unter iOS als auf Android in der Alexa App verfügbar. Damit das funktioniert, muss man einen Kalender mit Alexa verknüpfen. Das geht in den Einstellungen unter dem Menüpunkt Kalender. Dort kann man sowohl Google-Kalender als auch Microsoft- und Apple-Kalender verknüpfen.

Tages- und Blitzangebote bei Amazon 8 € Amazon-Gutschein Oktober 2018

Weiterlesen
Sep26

Amazon Alexa: Kurzmodus funktioniert jetzt auch in Deutschland

Nach den heutigen Problemen bei Amazon und dem zeitweisen Komplettausfall einiger Echo-Geräte, fällt nun auf, dass die Funktion „Kurzmodus“ nun auch in Deutschland funktioniert. Bereits im April/Mai war die Funktion bei einigen in der Alexa App aufgetaucht, funktionierte aber hierzulande noch nicht. Ab sofort findet Ihr die entsprechende Einstellung in der Alexa App unter Einstellungen -> Alexa-Konto und dann Alexa-Sprachantworten. Wie man anhand der Einstellung schon vermuten kann, gilt diese Einstellung dann für alle Geräte im entsprechenden Konto. Alternativ kann die Option auch per Sprache aktiviert und deaktiviert werden. Dazu einfach „Alexa, aktiviere (oder deaktiviere) den Kurzmodus“ sagen. Mit dem aktivierten Kurzmodus spricht Alexa weniger und ersetzt so manche Antwort mit einem eher unauffälligen Signalton. Falls Alexa also für Euren Geschmack zu viel quasselt, versucht es mit dem Kurzmodus.

Tages- und Blitzangebote bei Amazon 8 € Amazon-Gutschein Oktober 2018

Weiterlesen
Sep26

Amazon Echo: Alexa offline – Probleme seit heute morgen – auch andere Dienste/Seiten von Amazon betroffen?

Update: Seit ungefähr 15 Uhr scheint alles wieder regulär zu funktionieren.

Ursprünglicher Beitrag:

Wer versucht seinen Amazon Echo (ggf. auch andere Geräte mit Alexa) zu nutzen und einen roten Ring sieht oder nur „Ich habe momentan leider Schwierigkeiten dich zu verstehen. Versuche es etwas später noch einmal.“ hört, muss vermutlich nicht an seiner Internetverbindung zweifeln. Sehr viele Nutzer melden in den letzten Stunden über Twitter und Co. entsprechende Probleme. Auch unsere Geräte der 1. und 2. Generation (Update: der neuere geht nun wieder) machen aktuell Probleme und eine Nutzung ist nicht möglich. Die Alexa App hingehen funktioniert bei uns. Man kann hier vermutlich von einem Serverproblem oder etwas vergleichbarem bei Amazon ausgehen. Mal sehen wie lange es dauert. Schon ärgerlich wenn man nicht mal eben einen Timer stellen kann oder eine Steckdose per Sprache schalten kann. Zumindest bei uns ist Alexa jeden Tag häufig gefordert. Auch bei allestörungen.de gibt es auffällig viele Meldungen. Es scheint auch nicht nur Alexa betroffen zu sein, sondern auch andere Dienste und Webseiten von Amazon (aktueller Status Amazon).

Amazon Probleme - Alexa auf Amazon Echo - Störung

Auch die reguläre Webseite hatte lt. einigen Nutzer zwischenzeitlich Probleme mit der Anmeldung und Darstellung. Dies konnten wir jetzt nicht nachvollziehen, vielleicht sind die Probleme aber auch schon behoben. Das Amazon PartnerNet hat aktuell aber auch bei uns Aussetzer. Auch bei Amazon Music soll es wohl Probleme mit Downloads geben. Wenn also irgendwas in Zusammenhang mit Amazon und oder Alexa aktuell nicht funktioniert, liegt es wahrscheinlich nicht an Euch, Eurem Gerät oder Eurer Internetverbindung.

Update: In der Alexa-App und auf der Alexa-Webseite gibt es nun auch einen offiziellen Hinweis seitens Amazon „Wir haben leider gerade Systemprobleme. Alexa antwortet nicht so schnell wie gewöhnlich. Wir arbeiten daran, dies zu beheben“. Wobei „nicht so schnell“ zumindest für die Amazon Echo-Geräte untertrieben ist. Da geht teilweise gar nichts.

Amazon Systemprobleme - Alexa - Amazon Echo und mehr?

Wenn man auf der Webseite der Amazon Web Services in den Reiter „Europe“ schaut, findet man auch Meldungen, die mit den Problemen zusammenhängen könnten.

Schreibt uns gerne unten in die Kommentare, wenn Ihr auch Probleme festgestellt habt oder natürlich auch wenn es bei Euch wieder funktioniert.

Tages- und Blitzangebote bei Amazon 8 € Amazon-Gutschein Oktober 2018

Weiterlesen
Aug16

Alexa App: Mehrere Verbesserungen in Sachen Einkaufsliste und auch To-do-Liste

In Sachen Alexa und Amazon Echo sind wir schon direkt von Beginn an dabei und neben Radio, Wetter und Terminen ist die Einkaufsliste ein Thema. Einfach in den Raum rufen „Alexa, schreib Milch auf die Einkaufsliste“. Eben genau dann, wenn man beim Griff in den Kühlschrank merkt, es wird knapp. Kein Zettel schreiben, den man dann nicht dabei hat, wenn man spontan am Supermarkt vorbeikommt. Leider ist die Einkaufsliste und auch To-do-Liste nicht wirklich der Brüller von der Funktionalität. Das Hinzufügen per Alexa oder auch der Alexa-App funktioniert gut. Leider kann man die Einträge nicht sortieren (z. B. nach der Reihenfolge wie sie im Laden auftauchen) oder auch nicht gruppieren nach was kaufe ich wo. Aber selbst wenn einen das nicht störte, störte die elend langsame Alexa-App, besonders bei schlechter Internetverbindung, was je nach Markt auch sicher kein Zufall ist. Dann brauchte die App ewig zum Öffnen, man konnte einzelne Einträge nicht als erledigt markieren oder nur mit Glück. Im schlechtesten Fall konnte man im Laden noch nicht mal die Liste öffnen bzw. nur dadurch, dass man die Internetverbindung abschaltete oder sich an die Eingangstür stellte, wo der Empfang noch in Ordnung ist. Man konnte die Liste auch vorher nicht per Mail oder sonst wie weiterleiten (oder nur umständlich über die PC/Webansicht). Das hat einfach super genervt. Natürlich gibt es andere Einkaufslisten wie z. B. Bring!, die viele Dinge einfach besser machen. Dann kann ich aber nicht sagen „Alexa, setze Rasierschaum auf die Einkaufsliste“, sondern müsste „Alexa, öffne Bring und füge Rasierschaum hinzu“ sagen. Das ist mir zu nervig. Hier könnte auch Amazon für Abhilfe sorgen und die Standard-Einkaufsliste wählbar machen.

Alexa App - Einkaufsliste teilen / verschicken - schlechter Empfang

Aber nun zurück zum Thema. Heute Morgen zeigte mir meine Alexa App ein Hinweis, dass es was Neues in Sachen Listen gibt. In der Meldung wird aber erst mal nur auf Wischgesten hingewiesen, wie man diese auch aus vielen anderen Apps kennt. Ich dachte erst mal unspannend, habe es mir dann aber genauer angeschaut. Neben den Wischgesten, die teilweise praktisch sind, haben sich anscheinend aber noch andere Dinge verändert, die ich zumindest bisher nicht kannte. Die Wischgesten sind ganz nett, nur der Punkt „…Mehr“ ist mit der einzigen Option „Auf Amazon suchen“ noch etwas leer. Dafür kann man aber oben rechts über die drei Punkte, z. B. alle erledigten Einträge löschen oder auch nur unsichtbar schalten. Und es gibt einen Punkt um die Einkaufsliste (oder auch To-do-Liste) zu teilen. Die Option „Share“ wartet vermutlich noch auf ihre deutsche Übersetzung. Teilen könnt Ihr die Liste dann über die bekannten Menüs an andere Apps wie E-Mail, WhatsApp und Co. Das wäre früher für Fälle mit schlechtem Mobilfunkempfang super gewesen. Beim Testen stellte ich aber jetzt fest, dass die App heute im Test aber auch mit schlechter oder gar nicht vorhandener Internetverbindung sehr gut funktionierte. Man konnte sowohl auf den letzten abgerufenen Stand der Liste zugreifen und auch neue Einträge hinzufügen. Getestet habe ich hauptsächlich mit meinem Android Smartphone (Honor 10) aber auch unter iOS sind die Menüpunkte und Änderungen vorhanden. Vielleicht sogar schon ein paar Tage länger, mir ist die Meldung aber erst heute aufgefallen. Wer ähnliche Probleme mit der Einkaufsliste von Alexa hatte, sollte dieser noch mal eine Chance geben. Luft nach oben für Verbesserungen gibt es trotzdem immer noch.

Tages- und Blitzangebote bei Amazon 8 € Amazon-Gutschein Oktober 2018

Amazon Alexa
Amazon Alexa
Entwickler: Amazon.com
Preis: Kostenlos
Amazon Alexa
Amazon Alexa
Entwickler: Amazon Mobile LLC
Preis: Kostenlos
Amazon Alexa
Amazon Alexa
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos
Weiterlesen
Jul25

Amazon Echo: Equalizer in der Alexa-App verfügbar

In den letzten Tagen gab es schon Hinweise aus den USA, dass man dort mittels Sprachbefehlen und Einstellungen in der Alexa-App mehr Einfluss auf die Soundwiedergabe seines Amazon Echo oder vergleichbarer Geräte nehmen kann. Bei einigen tauchten die neuen Funktionen auch hierzulande schon gestern auf. Bei unseren zwei Echo-Geräten (1. und 2. Generation) war gestern weder in der Android- noch iOS-App der neue Equalizer zu finden. Die Alexa-App muss auch nicht aktualisiert werden, sofern diese nicht älter ist. Die Option taucht anscheinend automatisch auf, wenn die Geräte selbst die neuste Firmware erhalten haben. Danach geht Ihr einfach in die Einstellungen, wählt das gewünschte Gerät und dann Töne im Bereich Allgemein. Hier ist dann oben der neue Eintrag Equalizer. Einfach drauf klicken und dann seht Ihr die unten abgebildeten Optionen. Die Steuerung dieser Optionen per Sprache funktioniert hierzulande bisher noch nicht.

Amazon Echo - Soundeinstellungen -qualität verbessern

Tages- und Blitzangebote bei Amazon 8 € Amazon-Gutschein Oktober 2018

Weiterlesen
Jun27

Amazon Alexa: Alexa-App ermöglicht jetzt auch unter iOS direkte Sprachbefehle – iPhone und iPad

Wer Amazon Alexa z. B. mit einen Amazon Echo oder vergleichbaren Geräten nutzt, hat vermutlich auch die Alexa-App auf seinem Smartphone installiert. Darüber kann man entsprechende Geräte verwalten, einrichten und mittels Routinen auch ein wenig automatisieren. Auch verbundene Smart Home-Komponenten kann man per Alexa-App schalten und steuern. Während man unter Android bereits seit Januar direkte Sprachbefehle in der App nutzen kann und mittlerweile sogar ein entsprechendes Widget für noch einfachere Nutzung bereitsteht, schauten Nutzer eines iPhone oder iPad bisher in die Röhre. Wer die Amazon Music-App häufig nutzt, kommt ggf. mit der Funktion dort zurecht. Wer Amazon Music aber nicht oder nur selten nutzt, würde Befehle sicher lieber direkt in der Alexa App absetzen. Seit gestern gibt es nun ein Update der iOS-App, welches diese Option bereitstellt.

Auch unter iOS sieht man nun nach dem Update ein zusätzliches Icon (Alexa Button) unten mittig in der App auf. So hat man alle Dinge wie Einstellungen, Listen, Smart Home-Steuerung und Co. nun in einer App und kann darüber auch mobil mit Alexa kommunizieren. Natürlich muss man dazu aktiv die Funktion aufrufen, dauerhaft hört Alexa hier nicht zu. Neu ist übrigens auch das Zahnrad-Icon unten rechts, welches Euch direkt mit einer Berührung in die Einstellung führt.

Alexa App für iOS Sprachbefehle - Alexa Button

Amazon Alexa
Amazon Alexa
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos

Tages- und Blitzangebote bei Amazon 5 € Amazon-Gutschein Oktober 2018

Weiterlesen
Jun12

Amazon Alexa: Neuer Logitech Harmony-Skill – endlich kürzere Sprachbefehle

Bereits im August 2017 veröffentlichte Logitech einen Skill für seinen Harmony Hub bzw. Universalfernbedienungen mit diesem Hub, wie z. B. die Logitech Harmony Elite. Das war natürlich grundsätzlich eine gute Sache, leider gab es aber einen Haken. Man konnte seinem Amazon Echo nicht einfach sagen „Alexa, schalte den Fernseher ein“, sondern man musste immer „Alexa, schalte den Fernseher ein mit Harmony“ sagen. Das war natürlich sehr holprig und im Alltag einfach nicht wirklich praktisch. Besonders ärgerlich war es, weil es in den USA schon zwei verschiedene Skills gab, welche landläufig gerne in „roter Skill“ und „blauer Skill“ unterschieden wurden, dies aufgrund der Farbe des Skill-Icons. Der blaue Logitech Harmony-Skill, der auf den Zusatz „mit Harmony“ verzichten konnte, blieb Nutzern hierzulande bisher verwehrt. Das ändert sich ab sofort und der bessere Skill steht auch hierzulande jetzt zur Verfügung. Wie gut das funktioniert, können wir leider nicht sagen. Durch unseren aktuellen Samsung Fernseher inkl. aller Smart TV-Funktionen und einer sehr schönen und kompakten Fernbedienung, die auch universell für andere Geräte programmiert werden kann, haben wir derzeit keinen Bedarf mehr für eine Universalfernbedienung. Die ersten Rezensionen bei Amazon ist aber schon mal positiv. Probiert es also bei Bedarf und Interesse gerne aus. Wir freuen uns auch über Kommentare wie gut es bei Euch mit Alexa und dem Harmony Hub in Sachen kurze Befehle funktioniert. Den neuen „blauen“ Alexa Skill findet Ihr über einen Klick auf das Bild oder das App-Banner unten.

Amazon Alexa / Echo mit Logitech Harmony Hub - Kurzbefehle

Hier der Link zum neuen „blauen“ Logitech Harmony Skill für Alexa:

Harmony
Harmony
Entwickler: Logitech
Preis: Kostenlos

Tages- und Blitzangebote bei Amazon 8 € Amazon-Gutschein Oktober 2018

Weiterlesen