Jun19

Echo Auto: Amazon Alexa im Auto nachrüsten – jetzt auch in Deutschland und Österreich verfügbar – unser nächster Testkandidat

Vorgestern hat Amazon den Start von Echo Auto in Deutschland und Österreich per Pressemitteilung bekannt gegeben. Wirklich neu ist das Produkt nicht, es ist bereits seit Ende 2018 in den USA verfügbar. Jetzt ist es aber erstmals hierzulande verfügbar und auch direkt bestellbar. Es gab schon etliche Bastellösungen, wo sich Leute einen Echo Dot im Auto installiert haben. Auch Anker versuchte sich mal mit dem Roav Viva an einer Lösung zur Nachrüstung von Alexa im Auto. Wir haben diese Lösung damals auch gekauft, aber mehr als Ladegerät im Auto als für Alexa benutzt. Hauptgrund waren die im Vergleich mit den originalen Echo-Geräten schlechten Mikrofone. Je nachdem, wo der Zigarettenanzünder im Auto verbaut war, musste man selbst bei leiser Musik schon brüllen. Auch die Verbindung mit dem Smartphone klappte nicht immer zuverlässig und zumindest bei unseren Autos musste man immer am Autoradio die Quelle vor Fahrtantritt ändern, damit man Alexa auch hören konnte. Das war im Alltag einfach unpraktisch, wenn Alexa nicht richtig hört und man dann oft die Rückmeldung verpasste, weil die Quelle am Radio noch nicht umgestellt wurde. Auch Garmin hat sich mit Garmin Speak mal an einer Lösung mit einfacher Navigation versucht, die schaffte es bei uns aber auch nie in den Handel.

Amazon Echo Auto - Alexa Auto - Alexa im Auto nachrüsten - offizielle Lösung

Jetzt kommt mit Echo Auto eine offizielle Lösung von Amazon. Was die Qualität der Mikrofone angeht, bin ich guter Dinge, hier sind selbst die einfachen Echo Dot über jeden Zweifel erhaben. Und acht Mikrofone sollten genug sein. Zusätzlich gibt es beim Echo Auto auch eine Halterung für die Lüftungsschlitze. Diese wird zwischen die Lüftungsschlitze geklemmt und der Echo Auto wird dann mit seinem geringen Gewicht von 45 Gramm einfach magnetisch fixiert. Bei den Lüftungsschlitzen hat Amazon eine Grafik bereitgestellt, welche Formen/Abstände kompatibel sind und welche ggf. nicht. Auf der Vorderseite ist auch eine Fixierung für das oder die Kabel, je nach Installation. Hier hoffe ich drauf, dass man die nicht zwingend braucht, da dies mit zumindest einem Kabel für die Stromversorgung einfach unschön aussieht und vielleicht stört. Aber das muss man konkret im Fahrzeug ausprobieren. Auch wenn Alexa in letzter Zeit grundsätzlich auf alle Echo-Geräten schlechter hört, wir hatten das hier mal im unteren Teil des Beitrags beschrieben, liegt das aber sicher nicht an den Mikrofonen. Wie reibungslos dann der Ablauf im Auto ist, muss sich noch zeigen. Die Installation zur Audioübertragung ist kabellos über Bluetooth oder mit Kabel per AUX-Anschluss möglich. Zur Stromversorgung dient die Buchse des Zigarettenanzünders im Auto oder ein USB-Anschluss. Sowohl Kfz-Ladegerät, Micro-USB-Kabel (1 m) als auch ein 3,5-mm-Audiokabel sind im Lieferumfang enthalten. Interessant wird es an der Stelle, wo ich nach der Installation ins Auto einsteige. Wie schnell funktioniert die Verbindung zum Smartphone, wie lange dauert es bis Anfragen möglich sind, muss ich jedes mal am Autoradio erst was einstellen, um Alexa zu hören. Letzteres wird natürlich vom Auto bzw. Autoradio abhängen, ob sich dieses die letzten Einstellungen merkt oder automatisch umschaltet wenn per Aux- oder Bluetooth was übertragen wird. Was ist mit ggf. im Auto verbauter Navigation, passt das irgendwie zusammen wegen der Anweisungen und Musik, Fragen usw. Darüber muss man sich natürlich keine Gedanken machen, wenn man sowieso übers Smartphone navigiert, welches im Auto in der Halterung sitzt. Dann muss man aber überlegen ob die Amazon Music-App mit Alexa vielleicht nicht reicht. Die dank integrierter Alexa auch dauerhaft Zuhören und viele Sachen erledigen kann.

Echo Auto - Technische Daten und Infos - Größe, Kompatibilität und Anschlüsse

Wir haben mal einen Echo Auto bestellt und diese wurde soeben geliefert. Wir werden diesen dann mal in unserem Smart ForTwo und Peugeout 3008 SUV testen. Wir haben oben mal eine 2 Euro-Münze daneben gelegt, damit man die Abmessungen von 85 x 47 x 13,28 mm besser einschätzen kann. Der Echo Auto ist so breit wie eine reguläre EC- bzw- Kreditkarte, in der Höhe sind es nicht ganz 1 cm weniger als eine solche Karte. Es gibt seitens Amazon eine Liste mit Fahrzeugen die zumindest in Sachen Bluetooth nicht kompatibel sind und auf der Seite sind auch einige Smartphones aufgeführt, die nicht kompatibel sind. Hier sollte man natürlich vor einer Bestellung mal reinschauen.

Ob man das jetzt braucht und ob 60 € nicht etwas viel sind, muss jeder für sich entscheiden. In den USA sind es regulär 50 US-Dollar und in einer Aktion sogar nur 29,99 US-Dollar. Dafür ist das Gerät da aber auch schon lange auf dem Markt. Wir haben Alexa zuhause in mehreren Räumen und haben uns einfach daran gewöhnt so nach dem Wetter zu fragen, Termine anzulegen, To-Dos zu pflegen, Musik zu hören oder die Einkaufsliste zu pflegen. Und man erwischt sich durchaus im Auto auch mal, wenn man Alexa sagt, und vergisst , dass diese im Auto zumindest vor Echo Auto nicht verfügbar war. Mal sehen, ob Echo Auto einen dauerhaften Platz bei uns im Auto findet. Wir werden berichten.

Link: Echo Auto: Amazon Alexa im Auto nachrüsten – jetzt auch in Deutschland und Österreich verfügbar

Sommerangebote bei amazon.de -  6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - Juli 2020

Weiterlesen
Jun09

Amazon: Smart Home-Produkte von Meross reduziert – WLAN-Steckdosen (innen/außen) und Garagentoröffner für Amazon Alexa und Google Assistant

Amazon hat heute einige Produkte der Marke Meross reduziert. Dort findet Ihr einige Smart Home-Produkte die sowohl für Amazon Alexa als auch den Google Assistant geeignet sind. So könnt Ihr die Geräte nicht nur per App, sondern auch per Sprache steuern. Dabei sind WLAN-Steckdosen für den Innen- und Außenbereich. Es gibt auch Mehrfachsteckdosen bzw. Steckleisten mit direkten USB-Anschlüssen. Deutlich reduziert ist auch der Meross WLAN Garagentoröffner. Durch die Erweiterung kann man viele vorhandene Garagentorantriebe ins smarte Zuhause einbinden. Die Erweiterung funktioniert ohne zusätzlichen Hub und auch über eine App oder die Sprachassistenten. Wer also gerade noch Bedarf an entsprechenden Lösungen für sein smartes Zuhause hat, sollte sich das Tagesangebot mal anschauen. Wir selbst hatten diese Produkte noch nicht im Test, die Kundenrezensionen sind aber größtenteils sehr positiv. Es gibt auch einen Meross-Store bei amazon.de mit weiteren Smart Home-Produkten des Anbieters.Günstige Smart Home Komponenten für Alexa und Co - Steckdosen, Mehrfachsteckdosen und Garagentorsteuerung

Link: Amazon – Smart Home-Produkte von Meross reduziert – für Amazon Alexa und Google Assistant

Sommerangebote bei amazon.de  - 6 €Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - Juli 2020

Weiterlesen
Jan15

Amazon Alexa: Helft dabei, Alexa schlauer zu machen – Alexa Answers jetzt auch für deutsche Fragen

Bereits Mitte September des letzten Jahres startete Amazon die Community Alexa Answers. Übersetzt heißt das soviel wie „Alexa Antworten“ oder „Alexa antwortet“. Die Community startete zuerst nur für Fragen bzw. fehlende Antworten in englischer Sprache. Ab sofort kann man dort aber auch bisher unbeantwortete deutsche Fragen finden und fehlende Antworten ergänzen. Alexa hat zwar schon auf viele Fragen eine Antwort, allerdings kommt es durchaus häufiger auch zu Rückmeldungen wie „Das weiß ich leider nicht.“, „Ich bin mir leider nicht sicher“, „Tut mir leid ich kenne leider noch nicht alle Menschen auf der Welt“, „Entschuldigung, auf diese Frage habe ich leider keine Antwort.“. Das möchte Amazon natürlich ändern und hat dafür eben die Community Alexa Answers gestartet. Hier können interessierte Nutzer sehen, welche Fragen offen sind und mit dem entsprechenden Wissen eben auch beantworteten. Mit etwas Glück liefert Alexa dann zukünftig Eure Antwort auf diese Frage an alle Alexa-Nutzer im deutschsprachigen Raum.

Alexa Answers - Deutsche Community - Unbekannte Fragen beantwortet

Man kann nicht selbst Fragen und Antworten definieren (das könnt Ihr für Eure Geräte über die Alexa Routinen), sondern nur Antworten auf vorgegebene Fragen. Diese werden von Amazon aufgrund der Häufigkeit und anderer Faktoren ausgewählt und dann veröffentlicht. Findet Ihr also auf der Webseite eine veröffentlichte Frage, auf die Ihr eine fundierte Antwort habt, dann könnt Ihr diese über die Webseite einreichen. Die Antwort sollte kurz (bis zu 300 Zeichen) und präzise sein. Natürlich sollen es Eure eigenen Antworten sein und keine ggf. rechtlich geschützten Inhalte von Dritten. Dass anstößige Inhalte und Wörter nicht zulässig sind, sollte jedem auch klar sein. Nach dem Einreichen einer Antwort wird diese noch mal geprüft. Wie genau diese Prüfung ist, weiß man derzeit noch nicht.

Ihr könnt Eure Antworten anonym oder mit Eurem Profilnamen und ggf. Foto, wie bei den normalen Produktrezensionen einreichen. Es gibt auch ein Leaderboard mit einem Punktesystem und Bewertungen. Damit kann die Community auch Fragen anderer Personen bewerten. Das soll natürlich einen Anreiz schaffen, damit möglichst viele sich an der Verbesserung von Amazon Alexa beteiligen.

Derzeit sieht man auf der deutschen Seite teilweise noch Hinweise wie „Bald verfügbar“ oder „nur für eingeladene Kunden“. Wir konnten uns aber mit verschiedenen Amazon-Konten problemlos einloggen und in der Community umschauen. Ganz fertig scheint Amazon aber noch nicht zu sein, der ein oder andere Link führt ggf. noch auf die Startseite zurück, statt zum gewünschten Inhalt. Bisher gab es auch noch keine offizielle Pressemitteilung zum Start von Alexa Answers in Deutschland. Probiert es einfach mal aus, wenn Ihr interessiert seid.

Natürlich wird es auch kritische Stimmen geben, die Amazon vorwerfen, dass man die Kunden ohne Vergütung „ausnutzt“ um Alexa besser zu machen. Hier kann aber jeder selbst entscheiden, ob er da mitmachen will oder nicht. Es gibt sicherlich genug Nutzer, die sich einfach freuen, wenn Ihre Antwort auf eine Frage zukünftig von Alexa ausgeliefert wird. Bei den ersten Antworten und Einträgen im Leaderboard sieht man aber schon, dass die Qualität der Antworten der ersten Nutzer nicht immer optimal ist. Es können aber auch mehre Antworten von unterschiedlichen Personen auf eine Frage eingereicht werden. Schaffen es mehrere dann auch durch die Prüfung, dann wechselt Alexa ggf. zwischen den verschiedenen Antworten und entscheidet sich dann später Anhand von Feedback der Kunden für die bessere Antwort.

Warten wir einfach mal ab, wie sich die Community entwickelt und wie gut die Qualitätssicherung der eingereichten Antworten bei Amazon ist. Wer möchte, kann sich ja einfach mal umschauen und bei Interesse teilnehmen. Was haltet Ihr von Alexa Answers? Werdet Ihr da mitmachen? Natürlich freuen wir uns auch über Kommentare, warum oder auch warum Ihr nicht teilnehmen wollt.

Link: Amazon Alexa – Helft dabei, Alexa schlauer zu machen – Alexa Answers jetzt auch für deutsche Fragen

Sommerangebote bei amazon.de  - 6 €Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - Juli 2020

Weiterlesen
Dez26

Amazon Alexa: Sprachaufzeichnung automatisch löschen

Was war das letztes Jahr für ein Aufstand, als die Presse berichtete, dass von Alexa aufgenommene Befehle seitens Amazon und ggf. auch von echten Menschen ausgewertet werden, um den Dienst zu verbessern. Kurz danach vermeldeten dann auch die Konkurrenten wie Google oder Microsoft, dass auch bei ihnen solche Aufnahmen gespeichert werden und ggf. zur Verbesserung genutzt werden. Wer sich genauer mit der Materie beschäftigt hat, dürfte das schon vorher gewusst haben. Wie anders soll sich die Spracherkennung ständig verbessern, wenn nicht durch Sprachaufzeichnungen von unterschiedlichen Personen, Dialekten usw., welche dann auch ausgewertet werden.

Natürlich kann man seitens der Anbieter immer mehr tun, damit Kunden entsprechend informiert sind und vorhandene Möglichkeiten zur Löschung solcher Daten kennen und verstehen. Amazon hat dann im letzten Jahr auch nachgebessert. In den Einstellungen der Alexa App gibt es unter Kontoeinstellungen und Verlauf verschiedene Optionen, um die Aufzeichnungen zu löschen. Dort könnt Ihr verschiedene Zeiträume bis hin zum gesamten Verlauf anzeigen und dann eben auch löschen lassen. Alternativ kann man an dieser Stelle der App auch den Schalter „Löschen per Sprachbefehl aktivieren“ finden. Danach reagiert dann Alexa auch auf Befehle wie „Alexa, lösche alles, was ich heute gesagt habe“ oder „Alexa, lösche was ich gerade gesagt habe“. Beide Möglichkeiten erfordern dann aber von Eurer Seite eben die regelmäßige Nutzung dieser Optionen.

Amazon Alexa - Daten löschen, Sprachaufzeichnungen löschen

Zuletzt hat Amazon etwas versteckt an einer anderen Stelle in der App eine Möglichkeit geschaffen, um Eure Sprachaufnahmen nach 3 Monaten oder 18 Monaten automatisiert zu löschen. Dazu geht Ihr wieder in die Einstellungen Eurer Alexa App und dann auf „Alexa Datenschutz“. Dort findet Ihr den Bereich „Ihre Alexa-Daten verwalten“.  An dieser Stelle seht Ihr dann „Sprachaufnahmen automatisch löschen“. Hier könnt Ihr Euch dann für die zuvor genannten Zeiträume entscheiden. Alles was älter als der Zeitraum ist, wird dann automatisch gelöscht. Amazon weist darauf hin, dass die Löschung sich negativ auf das Verstehen seitens Alexa auswirken kann und auch personalisierte Musikwiedergaben möglicherweise nicht mehr optimal funktionieren könnten. Gerade bei 18 Monaten dürften da keine nennenswerten Veränderungen entstehen, bei drei Monaten kann das natürlich anders sein. Probiert es einfach aus. Bei uns gibt es derzeit keine automatische Löschung und auch manuelle Löschungen erfolgten mehr, um die Funktion zu testen als wegen Bedenken. Wenn alle Ihre Daten direkt oder nach kurzer Zeit löschen würden, wären viele Dienste heute nicht da wo sie sind. Das betrifft auch nicht nur Sprachassistenten, sondern z. B. auch Themen wie Navigation und viele weitere.

Sommerangebote bei amazon.de  - 6 €Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - Juli 2020

Weiterlesen
Dez13

Amazon Alexa: Routinen unterstützen jetzt IFTTT, Datum und Uhrzeit und Namen für Routinen

Amazon hat mal wieder den Bereich der Alexa Routinen um neue Funktionen erweitert. Über die Routinen für Alexa haben wir schon häufig berichtet. Besitzer eines Amazon Echo oder vergleichbarer Geräte bzw. Apps können darüber einfache Abläufe programmieren. Routinen können von einem selbst definierten Sprachbefehl, zu einer bestimmten Zeit oder auch durch Alexa Gadgets (Echo Buttons) oder andere Smart Home-Sensoren, wie z. B. Kameras oder Bewegungsmelder ausgelöst werden. Jetzt hat man in den Routinen den Dienst IFTTT integriert. Dazu muss man seine entsprechenden Konten verbinden. Wer IFTTT nutzt, wird sich sicher freuen und alle die gerne die Routinen nutzen, können damit vielleicht noch die eine oder andere Sache umsetzen, die mit Alexa und den normalen Funktionen der Routinen nicht möglich sind. Schreibt uns gerne in die Kommentare, wenn Ihr konkrete Anwendungsfälle oder Ideen habt. Weiterhin wurde der Bereich „Datum und Uhrzeit“ ergänzt. Damit kann Alexa jetzt im Rahmen von Routinen eben einfach das aktuelle Datum oder die Zeit nennen. Inwiefern das jetzt hilfreich ist, erschließt sich mir jetzt spontan nicht, schaden kann es aber auch nicht. Vor ein paar Tagen wurde schon eine Option ergänzt, um Routinen zu benennen. Das dürfte vor allem für Anwender interessant sein, die nicht nur Ihre eigenen Sprachbefehle für Alexa mittels der Routinen erstellen, sondern auch andere Smart Home-Sensoren usw. als Auslöser definieren. Denn dann ging die Übersicht ohne konkrete Benennung schnell mal verloren. Dies ändert sich mit der neuen Option für Routinennamen. Die neuen Funktionen solltet Ihr bereits in Eurer Alexa App finden, im Zweifel diese noch mal kurz aktualisieren. Den Routinennamen könnt Ihr direkt bei der Erstellung eingeben. Die neuen Optionen IFTTT und Datum und Uhrzeit findet Ihr dann im Bereich „Aktion hinzufügen“.

Amazon Alexa Routinen mit IFTTT verbinden - eigene Abläufe / Befehle programmieren

Sommerangebote bei amazon.de -  6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - Juli 2020

Weiterlesen
Nov25

Amazon Alexa: Routinen jetzt um Töne und Geräusche erweitert

Amazon hat die Alexa Routinen zuletzt um die Alexa Skills erweitert und jetzt eine vorgefertigte Auswahl an verschiedenen Tönen und Geräuschen ergänzt. Über die Routinen für Alexa haben wir schon häufig berichtet. Besitzer eines Amazon Echo oder vergleichbarer Geräte bzw. Apps können darüber einfache Abläufe programmieren. Routinen können von einem Sprachbefehl, zu einer bestimmten Zeit oder auch durch Alexa Gadgets (Echo Buttons) oder andere Smart Home-Geräte, wie z. B. Kameras oder Bewegungsmelder ausgelöst werden. Es gibt auch eine Option „Wecker“ als Auslöser, die dann eine Routine starten kann, wenn ein Alarm des Weckers ignoriert wurde. Über die Routinen kann Alexa dann beliebige Texte sprechen, die Lautstärke ändern, Termine, Nachrichten oder Wetter- und Verkehrsinfos vorlesen, ausgewählte Musik abspielen, Nachrichten an mobile Geräte senden, Alexa Skills starten und natürlich auch Smart Home-Geräte steuern. Die meisten dieser Befehle lassen sich dann auch in beliebiger Reihenfolge kombinieren.

Jetzt gibt es in der Auswahl der Routinen den neuen Bereich Töne. Diese kann man dann in beliebige Routinen integrieren. Da gibt es z. B. Glocken, Türklingeln, Menschenmengen, Sirenen, Tiergeräusche und mehr. Mit diesen Tönen könnte man z. B. während eines Urlaubs regelmäßig mal den virtuellen Hunden bellen lassen. In Verbindung mit Bewegungssensoren kann man sich so natürlich auch eine Alarmanlage zusammenbasteln.

Unten seht ihr auf den Screenshots, wo die neuen Töne in der aktuellen Alexa App im Bereich Routinen zu finden sind. Wir nutzen die Routinen täglich, haben aber aktuell keinen Bedarf für die Töne. Vielleicht ist das bei Euch anderes. Schreibt uns gerne mal in die Kommentare unten ob und wofür Ihr die Routinen generell benutzt und vielleicht auch die neuen Töne sinnvoll verwendbar sind.

Alexa Routinen unterstützen jetzt mit Tönen und Geräuschen

Sommerangebote bei amazon.de -  6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - Juli 2020

Weiterlesen
Nov19

Amazon: Fire TV Stick 4 für 29,99 Euro, Echo Show 5 für 59,99 Euro und Echo Input für 19,99 Euro – über Amazon Alexa (auch über kostenlose App)

Wir haben schon mehrfach über die bevorstehende Black Friday Woche 2019 und die bereits laufenden Countdown-Angebote berichtet. In den Countdown-Angeboten gibt es auch schon erste reduzierte Amazon-Geräte, dies sind aber meist Vorgängermodelle oder generalüberholte Produkte. Zu den beliebten Angeboten in Sachen Amazon Devices dürfte in diesem Jahr sicher auch wieder der Amazon Fire TV Stick 4K gehören mit dem man Zugriff auf nahezu alle bekannten Streamingdienste von Prime Video bis Netflix hat. Zuletzt wurde Apple TV+ ergänzt und auch Disney+ wird im kommenden Jahr dazu kommen. Natürlich gibt es auch noch viele andere Dienste wie Zattoo, Waipu.tv, Sky Ticket die man über den Fire TV Stick abrufen kann. Durch die Unterstützung von Alexa kann man den Fernsehabend auch per Sprache steuern. Das geht über die Fernbedienung oder auch über vorhandene Alexa-Geräte oder die Alexa App.

Um noch mal auf diese Verbindung zwischen Amzon Fire TV und Amazon Alexa hinzuweisen, hat man jetzt eine besondere Verkaufsaktion gestartet. Wer seine Bestellung für den neusten Fire TV Stick 4K, den auch von uns getesteten Echo Show 5 oder den Echo Input (rüstet vorhandene Lautsprecher mit Alexa nach) per Alexa aufgibt, bekommt jetzt schon sehr günstige und frühzeitige Black Friday Angebote. Den Fire TV Stick 4 gibt es für 29,99 Euro (regulär 59,99 €), den Echo Show 5 für 59,99 Euro (regulär 89,99 €) und den Echo Input für 19,99 Euro (regulär 39,99 €). Selbst wenn Ihr kein Gerät mit Alexa besitzt, könnt Ihr z. B. die kostenlose Alexa App für Eure Bestellung nutzen. Wir verlinken diese unten auch noch mal. Wer also gerne eines der Geräte bestellen möchte und nicht warten möchte, kann durch den kleinen Umweg 20-30 € je Gerät sparen.

Fire TV Stick 4K für unter 30 Euro und Echo Show 5 für unter 60 EuroLink:  Amazon – Fire TV Stick 4 für 29,99 €, Echo Show 5 für 59,99 € und Echo Input für 19,99 € 

Sommerangebote bei amazon.de -  6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - Juli 2020

Amazon Alexa
Amazon Alexa
Entwickler: Amazon Mobile LLC
Preis: Kostenlos
‎Amazon Alexa
‎Amazon Alexa
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos
Weiterlesen
Nov13

Amazon Alexa: Neue Funktion lässt Alexa schneller oder langsamer sprechen

Laut Amazon wünschen sich viele Nutzer, dass Alexa schneller oder auch langsamer spricht. Für die ältere Generation ggf. langsamer und für Ungeduldige eben auch schneller. Dass die Funktion kommt, war schon länger bekannt, jetzt ist diese aber auch in Deutschland angekommen. Derzeit findet man in der Alexa App  noch keine Einstellmöglichkeiten. Man kann aber über Befehle wie „Alexa, sprich langsamer“, „Alexa, sprich schneller“ oder auch „Alexa, sprich in normaler Geschwindigkeit“ die verschiedenen Sprechgeschwindigkeiten einstellen. Zumindest bei uns wollte Alexa bei den ersten Versuchen etwas nachsprechen und hat den Befehl nicht direkt verstanden. Bei weiteren Versuchen klappte es dann ganz gut. Nach der Änderung der Sprechgeschwindigkeit, spricht Alexa automatisch einen kurze Probesatz. Dieser hört sich zumindest bei uns sehr unnatürlich an, egal ob schneller oder langsamer eingestellt wurde. Fragt man Alexa nach der Umstellung aber nach anderen Dingen, dann ist der Klang wieder natürlicher.

Amazon Alexa - Sprechgeschwindigkeit anpassen

Ob man das braucht, muss jeder für sich entscheiden. In Routinen kann man die Option aktuell auch noch nicht einsetzen. Falls doch noch entsprechende Einstellungen in der Alexa App ergänzt werden, sollte man diese vermutlich im Bereich Einstellungen / Alexa-Sprachantworten finden. Dort sind bereits der Kurzmodus und der zuletzt hinzugefügte Flüstermodus zu finden.

Sommerangebote bei amazon.de -  6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - Juli 2020

Weiterlesen
Nov05

Amazon Alexa: Routinen unterstützen jetzt auch Alexa Skills

Amazon hat nach längerer Zeit mal wieder den Bereich Routinen in der Alexa App um eine neue Option erweitert. Über die Routinen für Alexa haben wir schon häufig berichtet. Besitzer eines Amazon Echo oder vergleichbarer Geräte bzw. Apps können darüber einfache Abläufe programmieren. Routinen können von einem Sprachbefehl, zu einer bestimmten Zeit oder auch durch Alexa Gadgets (Echo Buttons) oder andere Smart Home-Geräte, wie z. B. Kameras oder Bewegungsmelder ausgelöst werden. Es gibt auch eine Option „Wecker“ als Auslöser, die dann eine Routine starten kann, wenn ein Alarm des Weckers ignoriert wurde.

Über die Routinen kann Alexa dann beliebige Texte sprechen, die Lautstärke ändern, Termine, Nachrichten oder Wetter- und Verkehrsinfos vorlesen, ausgewählte Musik abspielen,  Nachrichten an mobile Geräte senden und natürlich auch Smart Home-Geräte steuern. Die meisten dieser Befehle lassen sich dann auch in beliebiger Reihenfolge kombinieren. In den letzten Tagen ist dann die Option „Skills“ hinzugekommen. Darüber kann man jetzt auch Alexa Skills innerhalb von Routinen ausführen. Ähnlich wie bei Musik ist hier die Ausführung von Alexa Skills aber nur am Ende einer Routine möglich und auch nicht in Kombination mit Musik. Auch nicht dann, wenn bei Musik über die Option Timer eine konkrete Zeit für das Abspielen der Musik hinterlegt ist. Bei Musik könnte man da aus meiner Sicht nachbessern, wenn der Timer aktiv ist. Bei den vielen Skills kann Amazon natürlich aktuell nicht wissen, wie lange ein Skill läuft, um dann danach weitere Dinge danach ausführen zu können. Das wäre in der Zukunft aber für geeignete Skills sicher auch machbar, wenn man den Programmierern entsprechende Optionen bereitstellt. Denn viele Skills geben vielleicht auch nur eine kurze Rückmeldung und beenden sich dann und wären auch für eine Einbindung vor anderen Aufgaben geeignet.

Unten seht ihr auf den Screenshots, wo die neue Option in der aktuellen Alexa App im Bereich Routinen zu finden ist. Wir nutzen die Routinen in unserem Alltag täglich, haben aber aktuell keinen Bedarf für Skills. Vielleicht ist da bei Euch anderes. Schreibt uns gerne mal in die Kommentare unten ob und wofür Ihr die Routinen generell benutzt und vielleicht auch die neue Option der Alexa Skills sinnvoll verwendbar ist.

Alexa Routinen unterstützen jetzt auch Alexa Skills

Sommerangebote bei amazon.de -  6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - Juli 2020

Weiterlesen
Okt18

Amazon Alexa: Flüstermodus nun auch in Deutschland verfügbar

Ab sofort kann man auch in Deutschland den sogenannten Flüstermodus für Alexa aktivieren. Antworten auf geflüsterte Fragen werden dann auch entsprechend leise zurück geflüstert. Man kann den Flüstermodus auf verschiedenen Wegen aktivieren. Flüstert Ihr mehrfach mit Alexa, dann bietet Sie Euch die Einrichtung in der Regel an. Alternativ könnt Ihr den Flüstermodus auch per Sprachbefehl „Alexa, aktiviere den Flüstermodus“ anschalten oder mit „Alexa, deaktivere den Flüstermodus“ wieder ausschalten. Als dritte Option findet sich in den Einstellungen unter Alexa-Konto -> Alexa-Sprachantworten neben dem bekannten Kurzmodus jetzt auch der Flüstermodus. Unten ein kurzes Video, wie eine solche Antwort sich anhört. Auf unseren diversen Amazon Echo-Geräten funktionierte das auch schon problemlos. Eine Test mit der Alexa-App unter Android und iOS war nicht erfolgreich, hier antwortete Alexa in normaler und lauter Sprechweise.

Amazon Echo Show 5 neben Amazon Echo (2.Gen) und Echo (1.Gen)

Sommerangebote bei amazon.de  - 6 €Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - Juli 2020

Weiterlesen